an alle die schon Kids haben - total schlechtes Gewissen. Heul.

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von spinat76 11.09.06 - 20:48 Uhr

Hallo Mädels,

hat zwar nicht ganz direkt mit Schwangerschaft zu tun, muß es mir aber trotzdem von der Seele reden.

Ich hab soooooooo ein Scheiß schlechtes Gewissen. War heute ganz schön gemein zu meiner kleinen Tochter. Sie ist 20 Monate alt. wir waren mit ihrem Puppenwagen spazieren und kurz was einkaufen. Sie läuft aber nicht bei mir, sondern rennt immer genau in die entgegengesetzte Richtung, oder steuert auf Mülltonnen oder sonst was zu um sie abzulecken zum Beispiel. Wenn ich rufe reagiert sie entweder gar nicht, oder sie lacht und flitzt noch schneller davon. Ich fange sie dann jedesmal immer ungeduldig werdender ein und schleppe sie zurück. Das fällt mir allerdings langsam schwerer. ich bin jetzt in der 15 ssw und mag sie gar nicht so viel Heben. Im Laden heute ist mir der Kracken geplatzt#wolke. Kaum wollte ich an der Wursttheke bestellen und hab sie losgelassen, düste sie davon, beim Bezahlen das gleiche. Ich hab sie dann total entnervt am Arm gepackt und regelrecht durch den Laden geschliefen. Das muß so brutal ausgesehen haben. Zumal ich Wutentbrannt war. Die Leute müssen gedacht haben "Armes Kind, die Alte ist doch gestört".

Könnt jetzt nur heulen. Ich #herzlich meine Süße über alles und will ihr nicht wehtun. Sie ist ein ganz schöner Dickkopf und kann einen schon manchmal zur Weißglut bringen.

Wie kann ich mich nur unter Kontrolle bringen. Habt ihr auch solche Ausraster?

Gruß Anja#drache mit dem tierisch schlechten Gewissen, welches mich nicht loslässt

Beitrag von _lasse 11.09.06 - 20:55 Uhr

Um erst gar nicht in solche Situationen zu kommen haben meine Kinder entweder im Sportwagen gesessen oder im Einkaufswagen.
Auf so einen Stress habe ich gar kein Bock #augen
Laufen konnten die Kinder wenn wir am Spielplatz, bzw. im Wald unterwegs waren und hinterherrennen.... neee nicht mit mir.
LG Karin #katze

PS: Du mußt kein schlechtes Gewissen haben... ist nun mal passiert und kannst es nicht mehr rückgängig machen #liebdrueck

Beitrag von tweety25883 11.09.06 - 20:57 Uhr

Hallo

Irgendwie habe ich soetwas ähnliches auch vor kurzem gehabt.
In jedem geschäft ist meine Tochter zu der Spielecke gerannt, obwohl ich gesagt habe sie soll mitkommen. Aber nein schwupp, weg war sie. Ich hatte ihr schon eie Tüte zum tragen gegeben, da ihr das spaß macht. Aberes half nichts.
Beim Schuhe kaufen meinte ich zu ihr sie möchte kurz auf meine Tasche aufpassen ich hole nur den anderen Schuh.
Keine 10 sec später war sie spielen und meine Tasche lag da.
In jedem Geschäft das selbe.
Und weil ich schon geschimpft habe, habe mich die Leute auch total doof angesehen.
Nur, wenn ich wenig Zeit habe und es ihr vorher erkläre kann ich nicht überall warten. Und nach sowas frage die leute ja nicht.

Das nächste mal nehm ich mir viiiiiieeeeel Zeit mit und dann geht das sicher auch.

Marlene+Laura Marie (3 1/2 Jahre)+#baby Pascal Luca inside (29+2)

Beitrag von punktolino 11.09.06 - 21:00 Uhr

Hallo,

laß Dich mal #liebdrueck. Mir geht es genauso. Ich bin in der 24.SSW und mein Sohn ist fast 18 Monate. Er läuft auch gerne in die andere Richtung. Genauso wie Deine Kleine.

Letzte Woche hatte ich auch einen kleinen Ausraster: Kamen vom Einkaufen und ich hatte vergeßen einen Korb mit zunehmen. Also einkäufe auf den Arm, Kind an die Hand und rein in die Wohnung. Leon hat nun die Angewohnheit mir immer genau vor den Füßen zu gehen. Ich sagte ihm mehrmals er möchte bitte zu gehen oder Platz machen. Ich hatte ein Glas Apfelmus und ein Glas Rotkohl im Arm und die rutschten langsam runter. Also wurde mein Ton etwas schärfer. Aber Leon reagierte nicht. Ich schubste ihn leicht an. Er ging 2 Schritte weiter und blieb plötzlich genau vor meinen Füßen stehen. Folge: Ich habe mir die Brust zwischen den beiden Gläsern gequetscht. AAAAAAAAAUUUUUUAAAA.
Ich schrie ihn an, ob er nicht einmal aus dem Weg gehen könne.
Das bekam natürlich meine Schwägerin (kinderlos) mit und "petzte" es am Abend meinem Mann:-[

Ich habe mich gleich bei Leon wieder entschuldigt und ihm gesagt, das es nicht so gemeint war. Ich erklärte ihm auch, das ich mir weh getan habe und das er bitte nicht immer im Weg stehen bleiben soll.

Ich glaub, jetzt während er Schwangerschaft bin ich besonders empfindlich.

Ich liebe meinen Sohn auch über alles. Ich glaub auch so lange wir ein schlechtes Gewissen dabei haben, sind wir noch gute Mütter. Schlimmer wäre es wenn es uns schei... egal wäre, ob wir sie berechtigt oder nciht anschreien würden.

Also, Kopf hoch. Dir geht es nicht allein so.

Liebe Grüße
punktolino

Beitrag von hebamme75 11.09.06 - 21:00 Uhr

hallo anja
das ist völlig normal und du brauchst auch kein schlechtes gewissen haben.ich habe zwei (3,5 und am 16.9 2 jahre ) und mir gehts auch nicht anders. das ist völlig normal und die kurzen stecken sowas weg ohne auch nur einen gedanken dran zuverschwenden. die entwicklungstherapeutin (mußte mit dem großen 1 jahr zur therapie geburtsschaden) meinte damals (damals mit der 2 in der 14 ssw an
gefangen) nur um da einen schaden auszulösen mußman schon mit extremer gewalt und über einen langen zeitraum arbeiten und das jeden tag. fester zupacken und schreien und schimpfen geht links rein und rechts raus wird also nur für den moment wahrgenommen.also ruhe bewahren und lauter werden und ruhig mal zupacken ist ok.wie die dame damals sagte mütter sind auch nur menschen

Beitrag von sarah260981 11.09.06 - 21:00 Uhr

Also mir ist das auch oft passiert, auch als ich noch nicht SS war!

Da hat mein Sohnemann schon mal ein paar auf den Hintern bekommen mitten im Laden!

Mittlerweile sitzt er auch noch nicht mal mehr im Einkaufswagen, ohne dass ich nen Brustgurt dabei habe weil er (2,5 Jahre alt) sonst einfach aufsteht und rausklettert, und zwar innerhalb von Sekunden!

Er darf nur noch im Kinderwagen sitzen und das auch nur mit zusätzlichem Brustgeschirr, da er den KIWA-Gurt einfach aufmacht :-[#kratz

Ich denke mir auch ab und zu ob ich da zu streng bin, oder was falsch mache, aber meistens reicht es wenn er einmal ein paar auf den Arsch bekommt (entschuldigung, aber alles muss man sich nicht bieten lassen) #hicks dann geht es meist immer!

Spazieren gehen ist nur noch mit Kiwa drinn!!

Musst echt kein schlechtes Gewissen haben!! Ich gehe so gut wie gar nicht mehr mit ihm spazieren, nur wenn mein Mann dabei ist! Der ist schneller wie ich!;-)

Beitrag von schwangeramos 11.09.06 - 21:01 Uhr

Meine Großen sind schon etwas älter. Aber ich merke auch, dass ich während der SS schon viel genervter bin als sonst. Ich bin Lehrerin und eben Mutter und alle meine Kinder können sich im Moment nicht so viel leisten wie sonst.
Gerade am Anfang der SS habe ich auch mit meinen Kindern ziemlich viel Ärger gehabt.
Nun, da der Bauch wächst, habe ich das Gefühl, dass sie meine Situation besser verstehen.
Ein schlechtes Gewissen habe ich auch oft genug.
Das kommt vor.
Julia

Beitrag von dimi 11.09.06 - 21:11 Uhr

Hallo,

#liebdrueck, mach dir nicht zu viele Vorwürfe.

Manchmal platzt einem halt der Kragen, das kenne ich.

Ich hatte das heute ähnlich. Wir waren auf dem Spielplatz und wollten gehen. Ich - mit meiner Kugel - nehm den Sack mit dem Sandspielzeug in die eine Hand, den Kleinen an die andere und rufe den Großen. Und was macht der Herr? Er verschwindet in die entgegengesetzte Richtung zurück auf den Spielplatz und schaltet auf taub :-[.
Frag mich nicht, was ich am liebsten mit ihm gemacht hätte #drache #wolke, ich hab mich so zusammenreißen müssen.
Hab dann den Kleinen losgelassen, den Großen hinter mir hergezogen und geschimpft wie ein Rohrspatz.

Wer nicht hören will, ...

Er hat´s mit Fassung getragen und nichts gesagt. Er hat genau gewusst, warum ich so sauer war...

Ich denke auch, dass deine Maus sehr genau weiß, warum du so reagiert hast. Denn blöd sind sie ja nicht, die Zwerge. ;-)

Drück ihr nochmal nen dicken Schmatz auf die Backe, sie weiß ja, dass du sie lieb hast.

LG Ulrike mit Simon (fast 5), Leon (3) und #babyboy 24.SSW



Beitrag von vamp112 11.09.06 - 21:27 Uhr

hallo anja
bei mir ist es zzt ähnlich. bin in der 8 ssw und meine 4 jährige hat gerade ne extreme trotzphase. gerate mit ihr wegen jeder kleinigkeit aneinander und im nächsten moment tut es mir leid das ich sie angeschrien oder in ihr zimmer geschickt habe.
müssen halt versuchen den mädels unsere situation besser zu erklären. seit ich meiner tochter immerwieder erkläre das in meinem bauch ein baby wächst, haben wir weniger probleme.
ich nehm sie beim nächsten untersuchungstermin auch mit damit sie das kleine auch mal sehen kann (sie hatte selbst den wunsch mitzugehen und den kann ich ihr einfach nicht abschlagen)
gruß agnes

Beitrag von finnya 11.09.06 - 22:03 Uhr

Willkommen in meinem Leben! :-p

Ich bin auch in der 15. SSW, nur ich habe eine 2,5 Jahre alte Tochter in der bittersten Trotzphase -sie ist also etwas schneller, stärker und schwerer als deine Tochter...
Sie konnte schon mit 10 Monaten laufen und ich bin echt froh, dass wir den Kinderwagen damals nicht verschrottet haben -jetzt greife ich darauf zurück, ich kann den Hartan Skater zum Sportwagen umbauen und sie wird darin geschoben, wenn´s raus geht (sei es Einkaufen oder mit dem Hund spazieren..egal). Allerdings haben wir auch einen großen Garten, wo sie "frei laufen" kann, daher habe ich auch kein schlechtes Gewissen, wenn ich sie bei Ausflügen immer "fessel".
Obwohl mittlerweile gehe ich meist erst einkaufen, wenn mein Mann da ist, denn mit Hundebaby (12 Wochen alt, 17kg schwer -ebenfalls stur wie ein Esel!) und Menschenbaby ist das alles manchmal sehr ätzend.

Und wenn die Leute dich komisch angucken -einfach lächeln.
Meine Tochter hat z.B. einen tollen "Trick" -sie hat festgestellt, dass sie die meiste Aufmerksamkeit bekommt, wenn sie laut "AUA!!!" brüllt -also tut sie das *immer*, wenn ihr etwas nicht passt. Wenn sie beim Straße überqueren an die Hand soll und nicht will, schreit sie aus vollem Hals "Aua!" und wenn ich sie dann am Arm packe, weil sie ihre Hände natürlich verschränkt und losrennen will, denken die Leute auch manchmal, ich würde das Kind was weiß ich wie quälen.. Aber was soll´s, ich hab andere Sorgen als die Gedanken anderer Menschen über mich richtig zu stellen.

Beitrag von sonnschein81 11.09.06 - 22:09 Uhr

Hallo Anja

lass dich mal drücken. Mir ging es heute mit meiner Tochter (25 Monate) ähnlich. Wir waren einkaufen und auf dem Heimweg lief auch noch alles super (bis auf die Wärme #schwitz ). Als Michaela nicht mehr laufen wollte, habe ich sie eben in den Wagen gesetzt. Doch als wir zu Hause ankamen und ich sie aus dem Wagen schnallte, setzte sie sich auf die Treppe und fing an zu brüllen. Ich hatte keine Ahnung was los war und sie wurde nicht ruhig. Sie meinte ihr würde was weh tun, aber ich fand nichts und egal wie ich mit ihr redete, sie brüllte nur noch mehr. #augen
Da hab ich sie kurzer Hand auf die Schultern gesetzt und hoch getragen. #schwitz Leider habe ich dann auch sehr genervt mit ihr geredet und sie heftiger angepackt.
In der Wohnung hab ich sie erstmal komplett ausgezogen und sie nackig sitzen lassen... (denke das "Aua" war die Wärme)

Irgendwann war es dann wieder gut, aber ein schlechtes Gewissen habe ich natürlich ganz schön.

Leider ist sie gerade in einer ziehmlichen Bockphase... :-( und brüllt teilweise aus heiterem Himmel und testet z.B. ob sie ihren Eltern das Sprechen verbieten kann #schock hätt nicht gedacht, dass das jetzt schon los geht.

Ist leider bisl lang geworden, aber das musste mal raus. Danke fürs "zu hören"

LG Jule mit Böckchen Michaela (25 M) und #baby inside 32.SSW)

Beitrag von sindy1977 12.09.06 - 11:01 Uhr

Hallo Anja

also ich kann gut nachfühlen, wie Du Dich fühlst!!!!
Mir geht es nicht anders. Mein Sohn ist 4 Jahre alt..er ist schon sehr weit für sein Alter..grins. Das erschwert die ganze Sache. Er ist ein wenig das Spiegelbild meiner selbst.
Nicht ganz einfach. Auf alles hat er eine Antwort..Dann will er , dann wieder nicht..
Bringt Wörter aus dem Kiga mit..die will ich hier echt nicht äussern..lach.
Ich schäme mich sogar manchmal dafür, obwohl es nicht meine Schuld ist. Gut ich arbeite sehr viel und ich denke das ist ein Art AUfmerksamkeitssyndrom!! Aber es kann nerven...Das mit dem Geschäft , kenne ich auch. Das ewige Nichthören..Jaja..ich bin auch sehr genervt im Moment. Ich denke das er mich auch oft nicht versteht.. Ich bin auch sehr ungeduldig..
Aber ich ertappe mich dann, wie ich nachts an seinem Bett stehe und ihn ansehe..mich leise entschuldige für mein blödes Verhalten.
Morgens wacht er auf und lacht mich trotzdem immer wieder an.
Ich versteh Dich

Mareen + Florian (4) und #ei(10+0)

Weiterhin viel Glück#katze

Beitrag von cajabi 12.09.06 - 11:18 Uhr

nachdem wir neulich unser "erstes Mal" hatten, sprich Jarik lag heulend im Supermarkt mittem im Gang auf dem Boden und ließ sich nicht hochnehmen, haben mein freund und ich uns überlegt, wie es einfacher geht.

Seitdem gehe ich mit Jarik nur noch vormittags einkaufen, da ist er noch besser drauf und die Geschäfte sind nicht so voll, außerdem muß er im Wagen sitzen, entweder im Kindersitz, oder direkt im Einkaufswagen, das darf er sich noch aussuchen. Für ganz harte Zeiten habe ich dann noch einen Traubenzuckerlolli in der Tasche.

Liebe Grüße

Birte

Beitrag von spinat76 12.09.06 - 12:26 Uhr

Hallo Mädels,

ich bin richtig gerührt über all eure lieben Antworten.#freu Hatte schon Angst ich bin die einzige die so spinnt. Ich fühl mich schon viel besser! Ich werde versuchen mich mehr in Geduld zu üben und wenns mal nicht anders geht, versuchen nicht gleich ein derart schlechtes Gewissen zu haben.

wenn ich euch nicht hätte.
#liebdrueck Anja