ausgerastet und schlechtes Gewissen+ Probs beim Schlafen in Krippe

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von spinat76 11.09.06 - 20:54 Uhr

Hallo Mädels,

Ich hab soooooooo ein Scheiß schlechtes Gewissen. War heute ganz schön gemein zu meiner kleinen Tochter. Sie ist 20 Monate alt. wir waren mit ihrem Puppenwagen spazieren und kurz was einkaufen. Sie läuft aber nicht bei mir, sondern rennt immer genau in die entgegengesetzte Richtung, oder steuert auf Mülltonnen oder sonst was zu um sie abzulecken zum Beispiel. Wenn ich rufe reagiert sie entweder gar nicht, oder sie lacht und flitzt noch schneller davon. Ich fange sie dann jedesmal immer ungeduldig werdender ein und schleppe sie zurück. Das fällt mir allerdings langsam schwerer. ich bin jetzt in der 15 ssw und mag sie gar nicht so viel Heben. Im Laden heute ist mir der Kracken geplatzt#wolke. Kaum wollte ich an der Wursttheke bestellen und hab sie losgelassen, düste sie davon, beim Bezahlen das gleiche. Ich hab sie dann total entnervt am Arm gepackt und regelrecht durch den Laden geschliefen. Das muß so brutal ausgesehen haben. Zumal ich Wutentbrannt war. Die Leute müssen gedacht haben "Armes Kind, die Alte ist doch gestört".

Könnt jetzt nur heulen. Ich #herzlich meine Süße über alles und will ihr nicht wehtun. Sie ist ein ganz schöner Dickkopf und kann einen schon manchmal zur Weißglut bringen.

Wie kann ich mich nur unter Kontrolle bringen. Habt ihr auch solche Ausraster?

Und die zweite Sache: Julia sollte heute zum ersten Mal in der Krippe schlafen. Sie war letzte Woche schon da und hat sich super wohl gefühlt. Zu Hause klappt es zu 60 % nicht mit dem Schlafen. Ich lege sie immer zur selben Zeit hin, singe noch etwas...hatte letzte Woche schonmal deshalb gepostet. Nun alle meinten das wird schon in der Krippe. War aber nicht so. Die Erzieherin hat gemeint sie hat über eine Stunde geschrien und die anderen Kinder nicht schlafen lassen. Sie denkt es ist besser Julia wird wieder vorm schlafen abgeholt und schläft (mehr oder weniger) zu Hause.(Bin noch im Erziehungsurlaub). Manno ich hab gehofft sie lernt es da, wenn alle anderen schlafen, das sie da mit zieht. Was soll ich nur machen. Wenn ich arbeiten müßte müßts ja auch gehn. Im Januar geh ich dann auch erstmal wieder

Gruß Anja#drache mit dem tierisch schlechten Gewissen, welches mich nicht loslässt

Beitrag von dawn79 11.09.06 - 21:03 Uhr

Hallo,
wenn Du einkaufen gehst und ein bestimmtes Ziel hast, dann bleibt der Puppenwagen zuhause. So mache ich das. Und Jonah weiß, dass er beim Straße überqueren an die Hand muss. Rede mit ihr, sie ist 20 Monate alt. Sag ihr, wenn wir rausgehen, dann bleibst Du in meiner Nähe, sonst muss ich Dich in den Kinderwagen setzen. Weil es sonst zu gefährlich ist. Mach kein Spiel draus, in dem Du ihr hinterher läufst. Versuch es interessant für sie zu machen, z.B. in dem ihr vorbeifahrende Autos anguckt oder ob die Ampel auf grün oder rot steht.
Was das schlafen in der Krippe angeht: Wie lange ist sie schon dort zur Eingewöhnung?Bei uns ist schlafen erst in der 4. Woche dran! Und was machst Du zuhause wenn es nicht klappt? Zudem würde ich den Erzieherinnen dort sagen, dass sie dich nicht erst nach 1 Stunde anrufen sollen, wenn sie weint. So kann sie keine positive Beziehung zur Krippe aufbauen. Nach einer Viertelstunde werde ich benachrichtigt.

Beitrag von pupichen80 11.09.06 - 21:39 Uhr

ach mach dir keine Gedanken. Ohne dir jetzt was böses zu wollen. Aber das wird nicht das letzte Mal gewesen sein, Süße. Es wird sogar noch schlimmere Situationen unter Umständen geben, wenn sie mal 3 oder 4 ist...... aber ich habe heute auch ein tierisch schlechtes Gewissen. Hab eben schon gepostet dass ich momentan mit der Essenswahl bei meiner Kleinen hab. Heute Mittag hat sie wieder wild um sich geschlagen und der Löffel mit dem Tomaten-Reis ist dann auf meiner frisch gebügelten, natürlich weißen Leinenhose gelandet. Sie macht das ständig dieses ganz energische weg hauen des Löffels wenn sie nicht mehr mag. Ohne Vorwarnung. Da hab ich sie auch kurz an beiden Armen gepackt und ihr gesagt, dass sich das nicht gehört! Danach hät ich erstmal ne halbe Stunde heulen können. Das tat mir so leid, dass ich sie so gepackt hab. Aber wir sind halt auch nur Menschen..... wichtig ist, dass wir NIIIEEE Grenzen überschreiten und schlagen. Und das passiert uns sicher nicht!! #liebdrueck

Alles Gute für euch.
Manu + Emily (18 Monate)

Beitrag von sindy1979 11.09.06 - 21:40 Uhr

Ich kann dich gut verstehen, habauch so ein weglauf exemplar. er ist 26 Monate und es wird langsam besser (kannst also noch hoffen).
Aber das mit dem wütend werden kenn ich nur zu gut. Gerade heute war so ein Tag, er hat gar nicht gehört, sachen vom Balkon geworfen, obwohl wir ihn gesehen haben und noch riefen er solls lassen, dann zu trinken ausgeschüttet und ständig seinen Bruder gehauen (er ist 8 Monate). Gott sei dank ist nicht jeder Tag so, aber ich war auch sehr wütend und hab ihn recht grob gepackt und ins Kinderzimmer verfrachtet zum Überlegen, gebrüllt hab ich heute auch mal. Mich plagt dann auch ein schlechtes Gewissen. Hab mir dann für 5 Minuten ne Pause gegönnt und meinem Mann die Zwei gegeben. In der Zeit bin ich dann ins Büro und hab einfach überlegt was toll an ihm ist, das half-zumindest bis er abends den ganzen Reis auf den Fußboden spuckte. Naja dann beim zu Bett gehen war er so lieb und hat gekuschelt und war einfach nur süß. Ich hoffe nun auf einen besseren Tag morgen.

Eine mitfühlende und verstehende Mami
#liebdrueck

Beitrag von belladonna779 11.09.06 - 21:41 Uhr

Halli hallo!

Zu Deíner Frage in der Krippe, kann ich Dir aus eigenen Erfahrungen als Krippenerzieherin im Erziehungsurlaub #baby nur raten, Deiner kleinen Maus noch "ein wenig" Zeit zu geben.

Es ist super schwer für die Kleinen sich in der noch so neuen, aufregenden, aber vielleicht auch Angst machenden Gruppe zurechtzufinden.

Vorallem das Schlafen gehen erfordert super viel Vertrauen zu den Erzieherinen und auch das Gefühl von Vertrautheit in der Gruppe und den Gruppenräumen.

Stell Dir doch mal Dein Kind vor: sie wird in einen Raum gebracht, den sie meist gar nicht sehr gut kennt (in den meissten Schlafräumen wird ja nicht gespielt, obwohl das für die Eingewöhnung super wichtig wäre), es bringt sie eine meist noch "fremde" Person ins Bett, der Raum ist dunkel und meist erzählen / weinen etc. ein oder mehrere Kinder vor dem Schlafen noch!

Gib Julia noch ein bis zwei Wochen, bis sie sich wirklich sicher fühlt. Vielleicht könnten die Erzieherinnen sie auch einfach die nächste Zeit mitnehmen, wenn sie die anderen Kinder ins Bett bringen, damit sie die Zubettbring-Situation kennenlernt.

Sprech einfach noch mal mit ihnen und mach dir keine Sorgen #liebdrueck. In einigen Wochen sieht das alles ganz anders aus - da bin ich mir ganz sicher ;-)!!

Liebe Grüße
Melanie

Beitrag von visilo 12.09.06 - 07:56 Uhr

Setz deine Kleine doch beim Einkaufen in den Einkaufswagen, Lukas findet das super dort kann er so schön die Einkäufe untersuchen;-).

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von lady_chainsaw 12.09.06 - 08:00 Uhr

Hallo Visilo,

>>Lukas findet das super dort kann er so schön die Einkäufe untersuchen<<

DAS kenne ich - und dann haben all unsere in Folien eingeschweissten Einkäufe Löcher #augen....

Gruß

Karen + Luna (3 Jahre)

Beitrag von visilo 12.09.06 - 08:05 Uhr

Das wiederum kenne ich auch;-) vor allem Joghurtbecher liebt er#augen aber er läuft wenigstens nicht weg;-).

LG
visilo+Lukas (16.11.04)

Beitrag von spinat76 12.09.06 - 12:12 Uhr

Hey Mädels,

habt ganz lieben Dank für Eure lieben Antworten. Fühl mich schon ein bisel besser.

In den Einkaufswagen setzten war schwierig, weil ich nebenbei noch Eimerchen und Puppenwagen dabei hatte.

Wir waren auf dem Weg zu Spielplatz und der Laden ist dirkekt um die Ecke, so wollte ich eben spontan was zum Abendessen kaufen.

Wenn ich direkt zum Einkaufen fahre, dann mit dem Auto oder in ihrem Buggy.

Naja muß wohl noch ganz schön viel Geduld üben...

Danke Euch allen!!!!
#liebdrueckAnja