Stillmama ist traurig!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sunnygirl79 11.09.06 - 21:20 Uhr

Hallo alle zusammen,

ich bin total traurig weil meine kleine Maus jetzt aus der Flasche trinkt. #flasche Ich bin dreifache Mama und habe alle meine Kinder gestillt und bin auch richtig stolz drauf.#freu Meine großen sind 7 und 5 Jahre alt und meine kleine jetzt schon 8,5 Monate ich habe sie volle 7 Monate gestillt und dann mit dem zufüttern angefangen, habe aber weiter hin gestillt. Und jetzt seit gestern trinkt sie nicht mehr an der Brust und mich macht das richtig traurig. Ich habe es genossen diese nähe zu ihr und da ich weiß das sie mein letztes Baby #babysein wird macht mich das ganz schön fertig. Ich wollte noch viel länger stillen aber sie will einfach nicht mehr. Ich kann das gar nicht beschreiben wie ich mich fühle es ist total komisch. Wollte das auch nur mal los werden.#schmoll #heul#heul

Eine Mama die gerne gestillt hat.#heul#heul

Beitrag von muriel347 11.09.06 - 21:21 Uhr

ich musste mit 9 monaten auch auf flasche umsteigen und war total traurig.

blöde frage: wieso hast du überhaupt zugefüttert, wenn du so gerne gestillt hast? dann war diese entwicklung doch abzusehen.

#sonne Muriel

Beitrag von sunnygirl79 11.09.06 - 21:49 Uhr

Meine Kinderärztin hat mir dazu geraten da sie so dick ist , sie hat jetzt schon 10 kg mit 8,5 Monaten.

Beitrag von debuggingsklavin 11.09.06 - 21:52 Uhr

Zu dick... zu dick... Wenn ich das schon höre.
Stillkinder können nicht zu dick sein.
Glaub mal, den Babyspeck rennen sie sich wieder ab.

Johanna hatte mit 7 Monaten schon 10 kg.
Na und? Nun wiegt sie mit 15 Monaten 11,5 kg. Und das seit Monaten schon.

Schade, nun ist wohl zu spät und Dein Baby will die Brust bestimmt nicht mehr.

Beitrag von muriel347 11.09.06 - 22:35 Uhr

sowas blödes hab ich ja noch nie gehört. stellt sich für die zukunft die frage ob du bei dieser kinderärztin gut aufbehoben bist. solltest du wieder ein kind bekommen und es stillen, dann höre in diesen sachen um himmels willen nicht auf diese kinderärztin. jetzt tut es mir doppelt leid für euch beide, dass deine kleine nicht mehr stillen will.
#herzlich #liebdrück sowas blödes :-[ Muriel

Beitrag von joely1976 11.09.06 - 23:03 Uhr

Hallo!

Was ist denn das für eine Kinderärztin!? :-[
Stillkinder können NICHT zu dick sein!! Svenja wog mit 6Monaten 10kg.. Ende September wird sie 3Jahre alt und wiegt seit Ewigkeiten 13.5kg... ;-)
Mach Dir keine Gedanken, wenn sie anfängt zu laufen, trainiert sie den Babyspeck schon ab...
Vielleicht lässt du das zufüttern sein und versuchst, sie wieder an die Brust zu kriegen...

Lg und alles Gute!
Claudia mit Svenja (28.9.03) und Saskia (heute 6Wochen)

Beitrag von aalina 11.09.06 - 22:36 Uhr

Wenn du so gerne stillst und darum so traurig bist,dann würde ich einfach die Flasche komplett weglassen und deine Kleine wieder anlegen.Es kann sein,das du sie die erste Zeit dann wieder häufiger anlegen musst umd die Milchproduktion wieder in Gang zu bekommen,wobei es ist ja erst seit gestern mit der Flache,oder
Ein Stillkind kann nicht zu dick ,sein,das ist echt Blödsinn von deinem Kinderarzt :-[
Ich kenne das Gefühl nur zu gut,meine Kleine ist auch unser letztes Kind und ich werde sie so lange stillen wie sie es möchte.Es würde mir das Herz brechen,sie nicht mehr stillen zu können.
Gib nicht auf #liebdrueck

LG Veronica mit 4 Kids 13,8,3 und #baby Leandra 11 Monate alt