Job als Justizfachangestellte

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von arbana 11.09.06 - 21:34 Uhr

ich habe einen Job in meinem erlernten Beruf als
Justizfachangestellte angeboten bekommen,obwohl ich schwanger bin.
Soll ich dieses Angebot annehmen oder eher nicht?
Mir geht es manchmal nicht so gut, bin zwar erst in der 11 SSW aber es ist nicht gerade leicht.


Lieben Gruß
Arbana

Beitrag von laurinchen 11.09.06 - 21:59 Uhr

Hallo!
Wenn du es gerne machen möchtest, dann mach es. er bekommt denn schon so eine Chance. Ich hatte auch ein Jobangebot, aber als sie hörten dass ich schwanger bin - ehrlich wie man ist, hab ich es gesagt - hieß es ich soll mich melden, wenn ich aus dem Mutterschaftsjahr komme. Nur ich denke, dass man das Geld ganz gut gebrauchen kann und wenn Du Dir dann doch zuviel zumutest, kann man ja immernoch aussteigen. Probezeit sind bestimmt 6 Monate, oder? Aber entscheiden mußt du das. Wenn es dir so schlecht geht, dass du sagst ich bin bestimmt öfter mal krank, dann hat es nicht wirlich Sinn. Aber ich denke, so eine Chance ist super!
Gruß
Bea