Kleiner ißt nur noch Nudeln wie lange geht das ??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von nadja8 11.09.06 - 22:01 Uhr

Hallo, mein Kleiner 27 Monate ist seit 14 Tagen zu mittag und zum Abendessen nur noch Nudeln, am liebsten ohne alles. Er verweigert jegliches Gemüse, Fleisch, Wurst, nur ab und zu Käse. Früher hat er mal alles gegessen. Wie kann ich ihm das denn abgewöhnen, oder muß man da einfach durch ? Wo bleiben da die Vitamine, die Abwechslung ? Er ißt nur noch etwas Obst, Banane und Apfel, dann noch Brezel, Kuchen, Brot ab liebsten nur mit Butter. Ich esse ja auch gerne Nudeln, aber so langsam kommen sie mir zum Hals raus. Was er noch ißt ist Spaghetti Bolognese oder Ravioli aus der Dose, und Hühnerfrikassee. Wer hat das auch schon mitgemacht und weiß wann sich das wieder gibt, oder wie man die Kleinen von Gemüse und Co wieder überzeugen kann ?

Gruß

Nadja mit Tobias

Beitrag von bibabutzefrau 11.09.06 - 22:08 Uhr

solange bis es vorbei ist;-)

Warum kochst du denn dann überhaupt noch Nudeln?
Ida hatte diese Phase auch-jeden tag Nudeln,ich durfte auch noch ein bisschen Käse und Tomatensosse drübermachen.Wie gnädig.
Und irgendwann habe ich einfach keine Nudeln mehr gemacht!
Nudeln sind heute alle!Es gibt,Kartoffeln,Pfannkuchen,Spinat oder oder oder.
Bei uns herrscht die Regel:Die Eltern bestimmen was auf den Tisch kommt,die Kinder bestimmen was sie davon essen wollen und wieviel.

Die Maulerei war groß:maaaama Nude!!!!
Und als es die nicht gab wurden die Kartoffeln auch gemampft-weil sie eben doch Schmacht hatte.
Man darf sich halt nicht rumkriegen lassen und dem armen hungrigen Kind dann doch ein paar Nüdelken kochen...


so ich muss ins Bett!

LG und viel Erfolg im Kampf gegen die Nudeln;-)

Tina

Beitrag von ta2 12.09.06 - 06:48 Uhr

Hallo!
mein bruder ist mittlerweile 23 J. und hat wirklich noch nie obst und gemüse gegessen

Beitrag von philomene 12.09.06 - 07:35 Uhr

Guten Morgen Nadja,

tja, da muss ich Tina Recht geben - warum machst Du denn nur noch Nudeln? Aus Angst, er würde sonst gar nichts mehr essen? #schock
Brauchst Du nicht haben - und selbst wenn er das einen Tag durchzieht, da müßt ihr beide durch und danach ißt er auch wieder die anderen Sachen. Musst halt hartnäckig bleiben ;-)

Grüße
Claudia

Beitrag von lady_chainsaw 12.09.06 - 07:58 Uhr

Hallo Nadja,

keine Sorge - dafür kommt dann irgendwann eine andere Phase.

Wir haben gerade die Kartoffelbrei-Phase hinter uns #augen

Ich koche aber jetzt nicht extra für Luna - sondern, es gibt, was auf den Tisch kommt #mampf und wenn es der Dame nicht recht ist, so hat sie Pech gehabt.:-p

Brot z.B. bekomme ich seit gut 2 Jahren nicht in Luna rein - nur in äußerst seltenen Fällen #schwitz

Die Nudel-Phase kommt bei uns auch immer wieder hoch. Dann gibt es zwar nicht jeden Tag Nudeln, aber halt doch etwas öfter als sonst.

Zum Glück isst Luna ansonsten alles an Gemüse und Obst, außer Rosenkohl :-D

Keine Sorge, alles geht vorbei - und dann kommt vlt. eine Reis-Phase (die hätte ich gerne, denn ich liebe Reis ;-))

Gruß

Karen + Luna (3 Jahre)

Beitrag von christinamarie 12.09.06 - 08:45 Uhr

LIebe Nadja,

da dein SOhn noch zu klein ist, alleine einkaufen zu gehen oder Essen zu kochen, wird er genauso lange Nudeln essen, wie du sie ihm zubereitest.
Sag ihm, dass die Nudeln nun alle sind, da ihr soviel davon gegessen habt und koch ihm etwas anderes, am besten etwas mit verschiedenen Beilagen, wie z.B. Gemüse, Huhn und Reis. Er kann sich dann selber aussuchen, was er davon auf seinen Teller legen möchte. Wahrscheinlich wird es erstmal Gebrüll geben, aber wenn du ihm gesunde und abwechslungsreiche Haupt- und Zwischenmahlzeiten anbietest, wird der Hunger gewiß irgendwann siegen....

LG
Christina

Beitrag von chutzpi 12.09.06 - 08:45 Uhr

Zuerst mal vorab: kein Kind vverhungert freiwillig und dann noch vor einem vollen Teller.
Meine Tochter bekommt, was auf den Tisch kommt - ob sie isst oder nicht und wieviel, bestimmt sie. Und sie isst manchmal fast nichts, manchmal viel. Wenn sie z.B. an einem Tag nur Kartoffeln isst, an einem andern nur Salat oder nur Fleisch, so mache ich mir deswegen keine Sorgen - ueber die Woche gesehen bekommt sie alles Notwendige.

Bloss keine Kaempfe beginnen am Esstisch - sonst isst das Kind extra nichts mehr, weil es weiss, dass es einen damit auf die Palme bringen kann.

Viel Glueck

Chutzpi