1. Kindergartentag, und dann??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von damiemama 11.09.06 - 22:08 Uhr

Hallo Ihr lieben,

mein Sohn hat nächsten Montag den 1. Kindergartentag#freu, und ich habe 2 Fragen an euch#kratz...

1. Was soll ich ihm denn schenken, also ein kleines Präsent#paket, um Ihn diesen Tag so schön wie möglich zu machen?? Wie bzw. was habt Ihr gemacht??

2. Ich könnte sofort wieder Vormittags arbeiten gehen#pc, aber ich weiss nicht, ob ich das tun soll, denn ich weiss nicht, wie die Erzieherinnen mit einem Kind umgehen, die in der ersten Zeit heim wollen, oder einen Trotzanfall#heul mit Brüllwut#schrei bekommen?? Rufen die die Eltern an, um die Kleine/den Kleinen abholen zu lassen, oder "regeln" die das irgendwie selbst??
Also ich bin über mein Handy immer erreichbar, natürlich, aber wenn ich arbeite, kann ich nicht einfach den Arbeitsplatz verlassen, weil mein Kleiner anfängt zu "spinnen", und heim möchte!

Wie habt Ihr das geregelt, und wie sind eure Erfahrungen???

Ich danke #danke euch m Vorraus, liebe #herzlich Grüße damiemama

Beitrag von zaubertroll1972 11.09.06 - 22:22 Uhr

Hallo,

die Erzieherinnen rufen sicher nur an wenn das Kind sich gar nicht beruhigen lassen würde. In der Regel können sie die Kleinen ganz gut ablenken und trösten.
Auch wenn es am ersten Tag gut geht kann es immer wieder anfangs Trennungsschmerz geben. Mein Sohn hat ein paar Tage nach Kigastart auch geweint wenn ich ihn hingebracht habe. Aber seine Erzieherin hat sich lieb um ihn gekümmert und er hat sich gleich wieder beruhigt. Das ganze ging vielleicht eine Woche und jetzt geht er sehr gerne hin.

Mein Sohn hat zum Kigastart eine kleine Schultüte mit Süßkram bekommen. Er ist am ersten Tag damit zum Kiga gegangen, durfte sich da ein Bonbon herausnehmen und dann haben wir sie wieder mit nach hause genommen. Ein Geschenk gab es nicht. Das fand ich jetzt nicht nötig. Er bekommt immer mal wieder etwas zwischendurch. Er freute sich super über seine Spongebob Tüte.

LG Z.

Beitrag von schnisi79 11.09.06 - 22:24 Uhr

Hallo,
also zu deiner 2.Frage die Erzieherinnen regeln das mit den Kindern selber.

Aber ich würde nicht sofort Anfangen mit Arbeiten, lass im 2-3 Wochen Zeit sich im kiga langsam einzugewöhnen. Und schicke ihn die erste Zeit nur 2-3 Std in Kiga das reicht für den Anfang. Ist nämlich ganz schön anstrengend für die neuen Kinder. Das einleben in die Gruppe braucht Zeit, dann muß er die Erzieher kennenlernen, muß sich an die Regeln halten und es ist auch ganz schön laut im Kiga das müssen die Kinder erst mal verarbeiten.


Gruß Denise

Beitrag von elofant 12.09.06 - 05:49 Uhr

Wieso sollten die Erzieherinnen die Eltern anrufen, wenn das Kind heim will? Da hätte bei mir die letzten 14 Tage das Telefon nicht still gestanden.
Unserer Erzieherinnen rufen einen nur an, wenn es wirklich nötig ist: Durchfall, Fieber, Erbrechen u.ä. Geschichten.
Ich würde das auch gar nicht einführen, wenn er heim will, dass man ihn wieder abholt. Was machst Du später??

Beitrag von .claudi. 12.09.06 - 08:40 Uhr

Hallo!

Wenn es möglich ist, würde ich ein paar Wochen abwarten, bis die Eingewöhnungszeit im Kiga vorbei ist und dann erst wieder arbeiten gehen. Vielleicht geht es ja mit deinem Kleinen von Anfang an im Kiga gut, aber vielleicht braucht er doch eine langsame Eingewöhnung und geht anfangs nur paar Stunden rein.

Meine Tochter geht seit einer Woche von Anfang an den ganzen Vormittag in den Kiga und die Erzieherinnen meinten, wenn es gar nicht klappt, rufen sie mich an, ich muß sie dann holen und wir machen die Tage drauf eine langsame Eingewöhnung. Aber meine Tochter geht super gerne in den Kiga.

Ich wünsche euch einen schönen Kiga-Start und genieß erst mal paar Stunden ohne Dein Kind.

LG Claudia

Beitrag von muriel347 12.09.06 - 09:32 Uhr

deine 1. frage: als geschenk gibt es einen kindergartenrucksack und eine schöne brotdose. anna fand das klasse und war ganz stolz auf ihre sachen.

2. ich würde nicht gleich wieder arbeiten gehen. der herbst kommt und dein kleiner wird mit ziemlicher sicherheit sehr bald krank werden. und zwar immer wieder. das ist so am anfang. das dauert etwa ein jahr und dann kennen die kinder alle viren und bakterien und das immunsystem ist entsprechend trainiert. deshalb würde ich, wenn du kannst, noch 1-2 monate zuhause bleiben. super, dass du so einen flexiblen arbeitgeber hast. ich wünsche mir mehr von der sorte!

#sonne Muriel