Bin es langsam leid.....

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lulu2003 11.09.06 - 22:52 Uhr

Hallo Zusammen,

ich muß mal eben meinen Frust loswerden. Geht es Euch eigentlich auch so das es einen langsam echt frustet, Tips zu geben wenn sie doch nicht angenommen werden?

Es geht um eine Mutter die nicht nur angefangen hat ihrem Kleinen (damals keine 4 Monate alt) Eis, süßes Stückle, Brezel und sämtliche verschiedene Gläschen anzubieten, sondern ihn auch ständig hinsetzt, den Kinderwagen hochstellt, ihn in den Sand setzt und nun (mittlerweile 6 Monate) auf Socken laufen läßt. Klar, er kann es nicht allein, doch sie hält ihn unter den Armen und er macht ja dann so kleine Schrittchen, von denen sie meint, er will das ja schon so. Und ihr Arzt sagt sie soll ihn alles machen lassen was er von allein will. Grrrrrrrr. Mir schwillt regelmäßig der Kamm wenn ich sie sehe.
Sie fragt mich und andere aber ständig was sie nur machen solle, denn er trinke keine Milch mehr. Das geht aber schon seit einigen Wochen so. Ob sie ihm nicht Milch mit Geschmack geben soll. Uuuaaaaaaaah. Ich platze.
Sie sollte lieber die 3-4!!!! Flaschen Tee (große Fläschchen) am Tag weglassen dann ist auch Platz im kleinen Bäuchlein für Milch. Wenn man dann sagt, setz den Kleinen nicht hin, es ist nicht gut für den Rücken heißt es, sie habe die Wirbelsäule kontrollieren lassen es sei alles ok. Neeee, is klar. Das es aber in einigen Jahren zu Schäden kommen kann ist ihr wohl nicht bewußt. Sie ist auch eine von den Frauen die für ihr Kind ein Gehfrei haben möchte. Keine Diskussionen, ich hasse die Dinger auch wenn andere meinen sie seien ja so nützlich.

Gibt man ihr Antworten auf ihre Fragen klingt sie sehr einsichtig und man glaubt, na endlich hat sie es kapiert. Doch keinen Tag später sieht man wieder das sie genau das Gegenteil von dem macht, was man ihr geraten hat. Ok, es heißt leben und leben lassen. Doch mir tut das Kind echt leid. Ständig fragt sie um Rat um ihn doch nicht anzunehmen. Manchmal frage ich mich warum jeder einfach so Kinder bekommen darf.

Lieben Gruß
Sandra

PS: sie ist übrigends 34 Jahre und keine 16Jahre, auch wenn man das von ihrem Verhalten denken könnte. Es ist auch ihr 2.Kind. Das 1. lebt allerdings nicht bei ihr.

Beitrag von livinchaos 11.09.06 - 23:08 Uhr

dann hat es das erste kind hoffentlich besser

kann dich verstehen geht mir auch oft so wie dir

und dann weiß man, dass man nichts machen kann

manche menschen sind einfach echt panne, die armen kinder

wahrscheinlich wirst du hier aber auch kommentare bekommen, dass das kind ja schließlich der mutter gehöre

was ich alles schon an Horroreltern gesehen habe#schock#heul:-[

lg
liv

Beitrag von lulu2003 11.09.06 - 23:53 Uhr

Hallo Liv,

nein, das erste Kind ist heute übergewichtig und lebt im Ausland. Sie erzählt noch stolz wenn man sagt gib deinem Kleinen nix süßes: Och, mein Großer hat schon mit 1 Jahr Müllermilch Banane getrunken. *grrrrrrrr

Na das ist ja ein Trost das es dir auch so geht.

Lieben Gruß
Sandra

Beitrag von maxi7 12.09.06 - 08:33 Uhr

Hallo,

diese Sorte Mütter kenne ich auch, 1000 Meinungen einholen, jeden das selbe Fragen, aber keinen Rat annehmen. Nicht zu verwechseln mit den aufgezwängten Meinungen (wie anfangs bei mir, weil Mara alle 1,5 - 2 h gestillt werden wollte: fütter Fläschchen, sie wird nicht satt./ die Milch reicht ihr bestimmt nicht/ gib ihr noch Tee, die hat nur Durst.....#augen). Heute ist Mara nicht ganz 4 1/2 Monate alt und wiegt 7260 g. Da spricht jetzt keiner mehr von "nicht satt werden".Aber zum eigentlichen Thema, ich kenne auch ne Mutter, die stillt ihre Tochter noch immer alle mind.2h, die Kleine hat von 3700g Geburtsgewicht auf 5080g (so alt wie meine Tochter) aufgeholt. Ich würde mir Gedanken machen und mit dem KiA besprechen, ob meine Milch nahrhaft genug ist, aber das will sie alles nicht.Dann soll sie aber bitte schön auch nicht jeden fragen.

LG
Yvonne

Beitrag von schocokruemmel 12.09.06 - 09:08 Uhr

Hallo!
Man das ihr euch über andere immer so aufregen müßt. Macht doch euer eigenes Ding.
Müssen alle Babys fett sein??? Meine wiegt auch nicht so viel wie andere Babys in dem alter und ist garantiert nicht untergewichtig. Und sie ist auch ein Flaschenkind. Aber ist schon klar nur weil man nicht stillt wird man auch sofort kritisiert.
Laßt ihr eure Babys von Morgens bis Abends liegen??? Und wenn sie viel fragt ...kann sie doch...muß sie jeden Ratschlag annehmen? Nein....also dann sag ihr doch gefälligst sie soll dich in Ruhe lassen...
man...ihc merke mal wieder das ich eine totale Rabenmutter bin... ich stille nicht... Jana darf mal auf dem Schoß sitzen usw.
Bei euch...da kann man echt nichts mehr zu sagen....
tja jetzt hab ich mir wieder Feinde gemacht... aber jeder hat halt seine Meinung.
Gruß Sandra

Beitrag von lulu2003 12.09.06 - 14:53 Uhr

Hallo Sandra,

du bist auch wieder eine Mutter die sich angegriffen fühlt obwohl sie nicht angegriffen wird. Hast du vielleicht selbst damit ein Problem das du nicht stillst? Ich glaube hier hat keiner was gegen Flaschenmütter oder auch Stillmütter gesagt. Hier geht es lediglich um eine Person die STÄNDIG um Rat fragt, jeden Tag jammert was mit ihrem Kind wohl los ist, aber nicht einen einzigen GUTGEMEINTEN Rat annimmt. Es geht auch nicht ums stillen oder nichtstillen, gelegentliches auf dem Schoß sitzen sondern um Dinge wo ich mir Gedanken um die Gesundheit des Kleinen mache. Aber gut, wenn du es begrüßt einem nicht mal 4 Monate altem Kind Eis zu füttern oder ihn am Twix lutschen zu lassen, dann gehöre ICH wohl zu den "ÖKO Müttern". Außerdem, NEIN, es müssen um Himmels willen nicht alle Kinder fett sein. Doch das hätte diese Person um die es geht aber gerne. Sie ist noch von dem Schlag der meint, wenn mein Kind dick ist ist es gesund. Darum auch in dem Alter schon Kekse in die Flasche. #augen
Da du schreibst bei "EUCH" würde ich gern mal wissen in was für eine Schublade du diese bzw. uns Mütter steckst, die sich halt Gedanken um die Kinder machen. Ok, der eine mehr der andere weniger.
Zu deinem Tip ihr zu sagen sie soll mich in Ruhe lassen... Hmm, gute Idee. Habe ich schon getan, doch sie fragt trotzdem weiter. Ach noch was. Neee, ich habe meinen Sohn nicht den ganzen Tag irgendwo liegen lassen, doch bei diesem Kind um was es geht, wäre es gesünder es würde mal auf der Decke liegen. Denn nur auf dem Arm, in Sitzhaltung oder laufender Weise schadet es sicher dem Rücken.
Aber gut, ich sage jetzt nichts mehr. Müssen ja alle selber wissen was sie ihren Kindern antun. Doch dann sollen diese Mütter auch nicht ständig fragen wie man es am besten machen sollte.......
Och, mich haste jetzt nicht als Feind. Jeder hat seine eigene Meinung. ;-)

Lieben Gruß
Sandra

Beitrag von muriel347 12.09.06 - 09:08 Uhr

da hilft nur eins: lege dir ein dickes fell zu. du kannst nicht jedes kind dieser welt retten. und was die mutter macht ist ja nicht wirklich tödlich für das kind. versteh mich nicht falsch, ich finde das auch gruselig, was du beschreibst. aber es gibt schlimmeres. und das wichtigste: sie liebt ihr kind. du wirst noch oft müttern begegnen, die es ganz anders machen als du und die es evtl. auch falsch machen. dieser einen mutter würde ich sagen, wenn sie mich fragt: mach es so wie du denkst. sie ist ja schließlich die mutter. und dann frustriert es dich nicht mehr. denn sie macht es ja sowieso genau so. lass in gesprächen hin und wieder sowas einfließen wie: "hast du das auch gehört, die haben in kanada die gehfrei komplett verboten. man darf sie dort weder verkaufen, noch herstellen noch sonst irgendwas, weil die so gefährlich und schädlich sind fürs kind". dann soll sie mal ne nacht schlecht schlafen. oder empfehle ihr das wutsch von puky. der werbefilm ist klasse. (auf der hp zum download). die gehen am anfang erstmal auf die gefährlichkeit vom gehfrei ein. ich denke so erreichst du mehr.

kopf hoch, mach es besser #cool Muriel