schwiegerMonster!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sally18 12.09.06 - 08:31 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich muss echt mal dampf ablassen....
meine schwiegermutter ist echt ein monster....:-[
Aber mal von anfang an....

Da mein Freund und ich nächsten Monat Heiraten wollen, sind noch viele sachen zu besprechen und zu erledigen. Da ich aber nicht mehr wirklich viel tun darf *vom Artz aus da ich frühzeitige wehen hatte* hatten wir gestern ein gespräch mit seiner mutter und meinen eltern organisiert....Naja soweit ganz gut.

Meine Oma (Mama meiner mama) ist echt ein drache und hat sich nur um ihre erstgeborene Tochter gekümmert ist bis heute zu meiner mama nicht grade nett, und lästert echt über alles und jeden, und sie ist nicht grade ausländerfreundlich.... womit wir aber alle leben können, meine oma ist halt eine verbitterte alte ziege*sorry aber so ist es leider* liegt an mehreren sachen die ich jetzt nicht hier aufzählen kann weil dann sitz ich morgen noch hier#augen

Naja, gut....Gestern fiel dann das gespräch auf meine oma-keine ahnung wieso- jedenfalls hat meine schwiegermutter plötzlich meine mutter total schlecht gemacht sie sei eine schlechte tochter und es würde ja an meiner mutter liegen das meine oma so ist....SIE KENNT MEINE OMA GAR NICHT, hat sie erst einmal kurz gesehen.....Und meine mama hat sie auch erst 2 mal gesehen:-[
Ich hab regelrecht gemerkt wie es meiner mutter weh tat sowas zu hören das ich echt fast ausgerastet wäre...zum glück war aber mein dad dabei und er hat den mund aufgemacht und gesagt das meine schwiegermama so nicht urteilen darf usw....
Das meine schwiegermama mich net mag und mir das leben schwer macht damit kann ich leben aber sie soll gefälligst meine mama in ruhe lassen sonst flipp ich echt aus dann tut es mir nur leid für meinen freund.....
Ich dachte das ich so sauer bin legt sich über nacht wieder, aber ich bin immernoch so sauer das ich ihr am liebsten so gehörig die meinung geigen würde....

Naja genug #bla#bla

danke fürs zuhören(lesen)

LG sally und #baby boy 24ssw

Beitrag von marion2 12.09.06 - 08:33 Uhr

Hallo Sally,

ja, sag ihr mal ordentlich die Meinung.

Ihr werdet dann zwar auch keine guten Freundinnen, aber sie weiß´dann wenigstens, dass sie so nicht mit euch umgehen darf.

LG Marion

Beitrag von nickyvicky 12.09.06 - 08:35 Uhr

na guten morgen.

also ich muss sagen ich hab gottseidank nicht das problem mit meiner schwiegermutter. sie kann zwar manchmal auch sehr anstrengend sein, aber im grunde ist sie ein herzensguter mensch. und dir würde ich empfehlen deiner wut und meinung freien lauf zu lassen. ist nicht besonders gut wenn man alles in sich reinfrisst. damit müssen andere leute leben wenn man ihnen die meinung sagt. vielleicht ändern sie ja dann was an sich. auch wenns nur in deiner gegenwart ist.

also viel glück
liebe grüße
nicky

Beitrag von sarei 12.09.06 - 08:39 Uhr

Ja, ja.....die lieben Schwiegermonster.

Meine hat mal einen Spruch gebracht....."Ich habe da ein Foto von dir. Da bist du richtig schön schlank....das müßte man echt vergrößern und aufhängen."

Hallo, ich war bereits Schwanger und mein Bauch war auch schon zu sehen und nach der ersten SS habe ich leider nicht alle Kilos wieder verloren :-(. Seit dem bin ich nicht einmal mehr dagewesen, da es auch nicht die erste Verletzung war. Wenn sie was will, soll sie kommen!!!!

LG Sarei

Beitrag von sally18 12.09.06 - 08:43 Uhr

von ihr weg bleiben geht leider nicht da mein freund sehr oft dahin muss da mein schwiegerpapa*den ich total dolle lieb habe* in schweden wohnt und mein freund sogesehen der mann in 2 haushalten ist ..... Und da muss ich dann leider immer mit.......

Hab von ihr schon viele sprüche bekommen wie zb....sie sagt zu meinen mann, ich sitz daneben" ja manche hier sind nicht so inteligent wie wir" und da gibt es noch einige sprüche....Echt horror wie kann man nur so sein???

Beitrag von darkmoments 12.09.06 - 08:41 Uhr

hallo sally,
willkommen im club fällt mir dazu nur ein #heul

ich hab mit meiner "schwiegermutter" schon noch schlimmeres durch gemacht. sie griff mich auf s übelste an, unsere kleine tochter, meine familie usw. und das alles als ich sie mal alleine mit unserer tochter besuchte.
war ihr echt ausgeliefert.
geigte ihr dann genauso meine meinung zurück wie ich über alles denke...
in ihren #augen bin ich so oder so die falsche person für ihren sohn. das nun schon seit 4,5 jahren.

aber ganz ehrlich, das ich mit ihr nicht so pralle bin, damit hab ich mich abgefunden. klar es wäre super schön wenn es anders wäre, da sie auch unsere tochter straft mit nicht sehen und und und...
aber ich bin froh das meine familie so hinter uns steht und alles zum guten ausgleicht ;-)

friss es nicht in dich rein, sage ihr das wie du über alles denkst. und wenn es das letzte gespräch bei euch sein sollte und danach funkstille herrscht. es in dich rein zu fressen bringt nix.

lg denise mit sidney (2) und #babyboy (28.ssw) inside

Beitrag von sally18 12.09.06 - 08:46 Uhr

ich würd ihr gern mal so richtig die meinung sagen aber dann hab ich das problem das wenn wir aufeinander treffen echt zickenterror los geht...

Sie meinte ja sie hätte angst unsern kleinen nicht oft genug zu sehen aber komischere weise wenn er zur welt kommen soll fährt sie mal wieder in den urlaub....

Will mich aber auch nicht komplett mit ihr zerstreiten da ich auch an meinen freund denke und ihn nicht verletzten will....#heul scheiss zwickmühle, aber so kanns ja auch nciht weitergehen....

Beitrag von schnullerbacke25 12.09.06 - 08:49 Uhr

Hallo Sally,

das klingt ja echt übel. Meine Schwiegermutter ist ja meistens ganz ok aber Sie kann auch echt ein Monster sein. Wir haben im April geheiratet und als wir dann was geplant haben was ihr nicht gepasst hat wollte Sie nicht mehr kommen :-[
Da wäre ich auch am liebsten mal ausgetickt aber meinem Mann zu liebe lass ich mich über Sie bei meiner Mama oder ner Freundin aus dann geht es mir auch etwas besser.
Das schlimme ist bloß immer das es meinen Mann reichlich wenig interessiert was seine Mutter so macht (außer das bei der Hochzeit da hat er auch ne Woche nicht mit ihr geredet). Und ich da eigentlich wenig Unterstützung von ihm kriege.

Naja meine Schwiegermutter wohnt 450 km von uns weg und da muss ich sie nicht so oft sehen. Und wenn wir uns mal paar Wochen nicht gehört haben kommen wir ja auch wieder ganz gut miteinander aus bis zum nächsten Stress.

Wenn es bei Dir immer schlimmer wird dann würde ich ihr auch mal die Meinung geigen. Ich weis ja nicht ob Dein Freund da hinter Dir steht? Und ich nehme an das wenn euer Kind erstmal da ist das Sie dann nicht besser wird sondern noch schlimmer.

Ich drück Dir die Daumen das bei euerer Hochzeit alles gut geht.

Lg Anja + Vivien Sophie (bald 3) + #baby 29. SSW

Beitrag von kaoh 12.09.06 - 08:50 Uhr

Hab auch so ein Schwiegermonster und wir geraten tägl. aneinander. Leider wohnen wir in ihrem Haus und Ich bin den ganzen Tag daheim(Hausfrau u. Mutter v. 3 Kids) . sie will dauernd alles kontrollieren, meine Einkäufe überwachen und mautzt mich an wenn sie was entdeckt was sie für unnütz hält. Muss dabei bemerken das ich 33 Jahre bin und erst seit 2 Jahren hier wohne, die Kids aus erster "Ehe" sind und ich gut alleine klarkomme. Diese Kuh kauft ständig Krempel ein und wir müssen ihren Lebensabend finanzieren..von unserem Geld...und dann sowas..nene. Wir zahlen hier über 1000 € Miete an sie und angeblich reichts vorn & hinten nicht.
Wie du siehst du bist nicht die einzigste. Aber ich hab jetzt genug von ihren bevormundungen..auch sie spielt sich immer als Hobbypsychologe auf und meint meine Eltern und Kinder "durchschaut" zuhaben. Sie bekommt jetzt immer Kontra von mir, die Zeit der Rücksichtnahme ist vorbei. Das Verhältnis wird davon zwar nicht besser..aber ich platze nicht vor Wut. Und mein fast Mann muss da durch. Er ist nie da(immer arbeiten) und dann heult sie ihm hinten herum die Ohren voll über meine Geldausgaben ect. Und da er zu ihr dann nie was sagt macht sie tägl. weiter. Er ist so ne Sorte...lieber verständnisvoller Sohn...der immer für alles und jeden Verständnis hat...grrrrrr.

Nunja werd mal lieber meinen kleinsten in die Kita bringen sonst reg ich mich wieder unnütz auf :-)

Byyy und alles gute für dich...euch

Beitrag von sally18 12.09.06 - 08:55 Uhr

mein freund nimmt sie auch immer in schutz und meint das sie das alles nicht so meint! aber sie ist doch alt genug um zu wissen was sie da tut...

ausserdem heisst es immer die exfreundin von ihm wäre ja besser gewesen und was sie alles grade so macht wird mir haarklein erzählt....

Beitrag von sanni1234 12.09.06 - 09:03 Uhr

Hallo Sally

Ich kann Dich richtig gut verstehen. Habe auch ein Schwiegermonster bekommen.

Sie ruft für jeden kleinigkeit an und verlangt das mein Mann springt wenn sie ruft. Seine Schwester ist aber genau so. Wenn etwas ist hat mein Mann da zu sein und sei es nur um einen Nagel in die Wand zu hauen.

In meinen Augen sind es zwei verbitterte Frauen die keinen mehr haben und mir mein Glück nicht gönnen und meinen Mann am liebsten wieder für sich haben wollen. Sie verstehen einfach nicht das wir jetzt eine eigene Familie sind und haben schon in meiner ersten SS alles versucht um uns zu trennen. Leider haben Sie es damals auch geschafft. Da wir aber gemerkt haben das wir zusammen gehören haben wir es noch einmeal probiert und zwar heimlich. Als Sie es raus bekammen drängten Sie ihn dazu mit mir über Abtreibung zu sprechen was für uns beide nie in Frage kam. Als es zu Spät für eine Abtreibung war haben sie es mit psyschichen #kratz Druck und auch mit Treppe runter schupsen probiert. Meinen Mann habe ich dafür gehasst das er zu dem Zeitpunkt nicht für mich da war. Er meinte ich würde es mir nur einbilden. Erst nachdem ich in der 22 SSW Wehen bekam hat er mir geglaubt. Geändert hat es trotzdem nichts. Er springt immer noch.

Nach 7 Jahren habe ich es jetzt endlich geschafft miener Schwägerin die Meinung zu sagen und es hat mir sehr gut getan. Seitdem habe ich zwar keinen Kontakt mehr zu ihr aber damit kann ich sehr gut leben.

Irgendwann werde ich meiner Schwiegermutter auch mal die Meinung sagen. Aber Sie weiß auch was ich von ihr halte. Sie hat mir die schönsten Tage meines Lebens versaut ( Schwangerschaft, Taufe und Hochzeit ). Um ihr klar zu machen das ich mit ihr nichts zu tun haben will, spreche ich Sie nach über 6 Jahren Ehe immer noch mit SIE an. Ich will mit ihr einfach nichts zutun haben.


Sorry das ich jetzt soviel über mich geschrieben habe aber wie Du siehst geht es sehr vielen so. Ich an deiner Stelle würde ihr die Meinung sagen. Das ist besser als alles in sich hinein zu fressen. Vielleicht werdet ihr ja noch dicke Freunde. Ich habe diesen Zeitpunkt verpasst aber nachdem was ich mir alles anhören mußte bin ich froh darum.

Ich hoffe Du findest einen Weg

LG Sandra + #baby

Beitrag von dunki 12.09.06 - 09:10 Uhr

Hallo Sally,
Dein Vater hat super reagiert, RESPEKT!
Ich würde die Sache aber nicht auf sich beruhen lassen, sie muss sofort Grenzen aufgezeigt bekommen.
Aus meiner Sicht ist das nicht DEIN Job, Dein Partner wird ja sicher auch bemerkt haben, dass SEINE MUTTER sich total daneben benommen hat. Es ist seine Aufgabe der eigenen Mutter klar zu machen, dass sie sich völig daneben benommen hat, und dass er es nicht duldet das so mit seiner neuen Familie umgegangen wird.
Wenn Deine Schwimu es einsieht, kann sie sich vielleicht mit einem Grillabend bei Deinen Eltern entschuldigen. Ich gehe nicht davon aus, dass wirklich das Wort "ENTSCHULDIGUNG" fallen wird, doch vielleicht reicht ja auch die freundliche Geste der Einladung.
Falls Dein Partner zu feige ist mit seiner Mutter zu sprechen, übernimm Du diesen Job. Besser für Euer Verhältnis wäre aber auf jeden Fall, wenn er mit ihr spricht. SIE muss jetzt akzeptieren das ihr SOHN eine eigene kleine Familie hat, und dass er auch durch die HEIRAT noch eine neue Familie hinzu bekommt.
Sorg dafür, dass ihr nicht gleich so einen schlechten Start habt.

Wünsche Euch alles Gute, würde mich über eine Antwort freuen.

LG
dunki

Beitrag von mauf 12.09.06 - 09:12 Uhr

#liebdrueck, das kenne ich auch, zumindest so ähnlich.

Mein Schwieger#drache ist fast genauso. Sie erlaubt sich Urteile über meine Mama, obwohl sie von tuten und blasen keine Ahnung hat und mit Sicherheit keine bessere Mutter ist wie meine. Sie ist ja die Beste und macht immer alles richtig. Pah, das ich nicht lache. Meiner Meinung nach macht sie Fehler ohne Ende und erlaubt sich ziehmlich viel Kritik auszuteilen, das ist schon regelrecht unverschämt so wie sie das macht. Sie hat das so exesiv betrieben, dass ihr mittlerweile keine Freunde mehr geblieben sind. Aber egal, es geht hier um dich und nicht um mich.

Ich dachte auch immer ich müsste ihr mal gehörig die Meinung sagen, aber die ist sowas von kritikresistent, dass ich es irgendwann mal aufgegeben habe und mittlerweile in mich reingrinse wenn wieder solche sau doofen Bermerkungen kommen und einfach drüber stehe. Sie hat ja eh keine Ahnung. Ich glaube sie hat es mittlerweile geschnaggelt und lässt mich mit dummen Kommentaren in Ruhe.

Vielleicht ist das ja auch ein Tipp für dich. Steh einfach drüber und geb nicht so viel auf ihre Meinung.

Liebe Grüße
Katja + #baby 25. SSW

Beitrag von l1b2s3f4 12.09.06 - 10:07 Uhr

Hallo Sally!
Ich kann dir nur eines raten.Setz dich mit ihr zusammen,dein Mann muß aber unbedingt dabei sein,sie erzählt ihm hinterher sonst was für Geschichten.Sag ihr unmißverständlich deine Meinung,bleibe aber höflich,sonst hast du deinen Freund eventuell noch gegen dich.
Ich habe 15 Jahre meinen Mund gehalten,immer wieder geschluckt,habe zwar ein paar mal versucht,ihr die Meinung zu sagen,aber auf diesen Ohren ist sie taub.Vor 4 Jahren ist mir der Kragen geplatzt.Jetzt hab ich keinen Kontakt mehr zu ihr.Mein Mann war seit dieser Zeit auch nicht mehr vor´n(ca 300m von uns)Die hat Dinge mit mir gemacht,da fallen dir die Ohren ab.
Sag ihr deine Meinung und mach klar Schiff,sonst geht es dir wie mir.Und noch was wichtiges.Dein Freund muß 100%ig hinter stehen.
LG Yvonne

Beitrag von thiui 12.09.06 - 10:50 Uhr

ich hab zum glueck eine ganz tolle schwiegermutter, die von anfang an so gut zu mir war, obwohl cih sie erst 2 wochen nach der hocheit kennen gelernt habe.. (da hate ich richtig angst!) leider wohnt meine ganz weit weg (amerika)

was sagt denn dein freund dazu, dass seine mutter so ist? das ist natuerlich schwierig, aber mein mann wuerde seiner mutter was pfeifen, wenn sie nicht nett zu mir waere und ich lass auch keinen aus meiner familie meinen mann angreifen,d a gibt's gleich von mir richtig auf'n deckel (meine schwester hat's ein paar mal probiert)

mein mann hatte auch schon ein paar mal mit meinen eltern richtig zoff, weil er nicht ausstehen kann, wie sie manchmal mit mir umgehen.

ich glaub das koennte helfen, wenn deine schwiegermutter merkt, dass sie es sich mit ihrem sohn versaut, wenn sie dich nicht ordentlich behandelt. denn schliesslich hat er sich dich ausgesucht!!