Babywippe u. -schale wie schädlich???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schnuffikatze 12.09.06 - 09:12 Uhr

Hallo ihr Lieben,

hat über oben stehendes Thema schon jemand von euch mit einem Arzt gesprochen bzw. gibts hierzu irgendwelche Studien, Berichte im I-net? Wir sind grad echt ratlos, jeder erzählt etwas anderes#augen. Wir hätten gern mal etwas wirklich fundiertes gelesen bzw. gehört, von jemandem der sich mit so etwas auskennt. Wir stehen grad vor der Entscheidung für den Kauf eines Kinderwagens mit Maxi-Aufsatz und möchten jetzt keinen Fehler machen.

Vielen Dank für eure Unterstützung

Liebe Grüße

Annett + #babygirl (26+6)

Beitrag von 400 12.09.06 - 09:36 Uhr

Hallo,

also, daß eine babyschale notwendig ist, ist klar. Man sollte die Kleinen, vor allem in den ersten Monaten nicht dauerhaft in diesen Dingern transportieren und möglichst auch nicht zu lange Strecekn fahren, weil sie darin relativ aufrecht sitzen. Die Rückenmuskulatur des Babys ist aber noch nicht entwickelt, was später zu Haltungsschäden führen kann, wenn man es zu lange drin sitzen läßt. Aus dem gleichen Grunde sollte man, wenn man sich eine Babywippe überlegt, darauf achten, daß die Babys nicht darin sitzen sondern liegen. Im Idealfall natürlich eine verstellbare, denn wenn die Krümels ein wenig größer sind, geht das schon. Ich hab letztens noch eine entdeckt, die ganz flach war. Alternativ soll die Wingbo-Schaukel (oder wie sich das Teil nennt) ganz gut sein oder ihr überlegt euch eine Krabbeldecke oder so anzuschaffen. Aus dem gleichen Grunde sollte man sich eine Alternative zum BabyBjörn überlegen (falls man sich eine Tragehilfe anschaffen will), die Dinger sind auch nicht so toll für den Rücken.

Ein KiWa mit Maxi-Aufsatz ist ganz praktisch, aber nur eben als Lösung für kurze Wege, d.h. wenn du mal eine Kleinigkeit einkaufen mußt oder so. Für Spaziergäge sollte es dann schon ein richtiger sein.

Ob ich mich wirklich damit auskenne, weiß ich nicht, es sind halt Empfehlungen, die ich hier und da im Netz gefunden habe zu diesem Thema.

Ich überlege grad auch noch wegen der Wippe.

Gruß, Suzy (31. SSW)

Beitrag von ues1 12.09.06 - 09:41 Uhr

Ich hab mir eine Erlebnisdecke zugelegt und warte mit der Babywippe noch ;-)

Hast Du schon alles für Dein Baby? Du hast ja fast den gleichen ET wie ich #freu

Weißt Du schon wie lange Du noch in Australien bleibst?

LG und alles Gute

Uschi + Magdalena (31.SSW)

Beitrag von 400 12.09.06 - 09:55 Uhr

Hi,

stimmt, du bist nur einen Tag nach mir dran, hab ich gar nicht gesehen.

Mit dem ganzen Babykram bin ich noch am rotieren, weil ich nur das kaufen kann, was wir unbedingt benötigen. Ich habe nämlich nicht die geringste Ahnung, wie lange wir noch hier bleiben :-[. Es kann sein, daß wir im Januar umziehen nach Sydney, kann aber auch bis Mai werden, kann aber auch sein, daß wir dann ganz woanders hinkommen...#schwitz:-[:-[. naja, wär ja nicht das erstemal, daß es so planlos läuft. Daher kann ich hier noch nicht mal ein Kinderzimmer einrichten, obwohl wir massig Platz hätten.#schmoll

Ach, wird schon. Liebe Grüße zurück und eine schöne Restkugelzeit.

Suzy

Beitrag von ues1 12.09.06 - 10:13 Uhr

Oh je, das ist aber chaotisch! ;-)

Aber Hauptsache dir und deinem Baby geht es gut!
Drück Dir die Daumen, dass alles planbarer wird.

LG
Uschi

Beitrag von ues1 12.09.06 - 09:38 Uhr

Es gibt bestimmt irgendwo im I-net studien bzw. Berichte.
Bei fast allen Themen gehen die Meinungen auseinander *lach*
Mein Papa ist Arzt und er meint, das nichts dagegen spricht das Baby ab und an in den Maxi Cosi oder die Wippe zu setzen. Halt nicht den ganzen Tag, weil das für die Wirbelsäule nicht gut ist, wenn das Kleine so "zusammengekauert" drinnen hockt... Abgesehen davon ist die Babyschale ja für den Transport im Auto, etc. Und ich bin als Kind auch in der Babywippe gesessen....
Und wenn der Kiwa auch mit dem Maxi-Aufsatz verwendbar ist, denke ich, ist das eine gute Entscheidung. Stell Dir vor, das Kleine schläft im Auto und dann reißt Du es aus dem Schlaf, weil es aus dem Maxi Cosi muß....
Ich hab mich auch für einen Kiwa entschieden, wo ich das Maxi-Cosi drauf geben kann und freu mich schon auf den ersten Einsatz.
Welchen Kiwa hast Du denn in der engeren Auswahl?

LG und alles Gute! (laßt Euch nicht verunsichern)

Uschi + Magdalena (31.SSW)

Beitrag von schnuffikatze 12.09.06 - 09:57 Uhr

Hallo und danke für die Antworten.

Ich hatte mich auch schon mit dem Orthopäden unterhalten, der fand meine Besorgnis (die mir unser kompletter Freundes/Familienkreis aufgehalst hat) sehr amüsant. Er meinte nur, den ganzen Tag werden sie die Kleine wohl nicht darin herumkutschieren, so würde nichts dagegen sprechen. Ich hab aber auch Aussagen von Freunden gehört, die angeblich mit Kinderärzten gesprochen hätten, nach denen man Babys am Besten gar nicht in die Babyschale setzt bzw. max. 20 Minuten #schock. Da komm ich doch grad mal bis zum Kinderarzt#kratz. Wir haben noch das Problem, dass in meinen Mini nicht jeder Kinderwagen passt. Wir haben bisher nur den Teutonia Spirit S3 als passend gefunden. Müssen das Oberteil aber abklicken und auf dem Sitz lagern. Das wollte ich nicht wegen jedem kurzen Einkauf oder Kinderarztbesuch veranstalten, daher die MAxi-Aufsatzvariante.
Welchen Kinderwagen habt ihr in der näheren Auswahl?

Liebe Grüße

Annett

Beitrag von ues1 12.09.06 - 10:17 Uhr

Ich glaube eine einstimmige Meinung wirst Du kaum kriegen. Hör auf Deinen Orthopäden, der scheint sehr kompetent zu sein. Und immerhin gibt es die Babyschalen schon so lange. Ich brauche zu meinen Eltern eine Stunde und da wird meine Kleine auch so lange im Maxi Cosi bleiben! Sie liegt ja nicht rund um die Uhr da drinnen!

Wir haben uns für den Quinny Buzz entschieden, weil er leicht und wendig ist und auch einfach zusammen legbar. UND: der maxi cosi paßt drauf!

Liebe Grüße
Uschi

Beitrag von finnya 12.09.06 - 10:30 Uhr

Solange man sein Baby nicht den ganzen Tag in der Wippe oder dem MaxiCosi liegen lässt, ist es nicht schlimm.
Allerdings sollten die Kleinen immer wenn es möglich ist auf einer geraden Fläche liegen, um keinen krummen Rücken zu bekommen.
Auch die Maxi Taxis -diese Kinderwagengestelle, wo man den Autositz rein tut und dann damit durch die Gegend fährt sollte man nicht benutzen, sondern sich besser einen Kinderwagen kaufen, in dem das Baby gerade liegen kann.

Also Zuhause am besten auf einer Krabbeldecke und Unterwegs im Kinderwagen.
Ich hatte zwar auch eine Babywippe für meine Tochter, habe sie aber erst darein gelegt, als die sich vorwärts bewegen konnte und es mir z.B. zu gefährlich war mal eben Müll runter zu bringen, wenn sich das Baby frei im Haus bewegt, also mal eben da rein und festschnallen. Oder wenn ich die Tiere ausmisten musste und kein Baby im Dreck krauchen haben wollte.

Beitrag von simimomo 12.09.06 - 13:35 Uhr

Hallo Annett,

also eine Babyschale für's Auto brauchst Du ja eh, aber ich würde das Kind auch nicht ewig darin liegen lassen, sprich nicht noch zu Hause für Stunden. Wir haben für zu Hause ein Laufgitter mit höhenverstellbarem Boden, wo man das Baby schön und sicher ablegen kann, wie ich finde und außerdem eine Wippe von hauck. Mit der hat meine Freundin vorher schon gute Erfahrungen gemacht und sie hat den Vorteil, dass man sie auch ganz gerade einstellen kann, d.h. der Rücken vom Baby wird nicht gekrümmt. Ich denke, dass das ok ist.

Liebe Grüße

simimomo