Frage an alle werdenen "Flaschen"-Mamis

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nadi.ha 12.09.06 - 09:59 Uhr

Hallo Mädels...

ich wollte nur mal kurz nachfragen wie ihr das handhaben werdet mit den Flaschen und der Nahrung.

Sterilisiert ihr alles bevor ihr ins KH geht oder wenn ihr heimkommt??
Bei meinem Avent Sterilisator steht dabei, dass die Flaschen 3 Stunden steril bleiben, das bringt mir aber wenig wenn ich eine Woche im KH bin #kratz

Nehmt ihr eure Flaschen und Sauger mit in die Klinik??
Meine Bekannte hat vor drei Wochen entbunden und da die Klinik komplett andere Sauger hatte als sie zu hause, klappt da jetzt garnix. Die Kleine kommt mit den Aventsaugern überhaupt nicht zu potte, müsse zu fest saugen und würde viel zu viel Luft schlucken. Nu hat sie schon seit über einer Woche derbe Bauchschmerzen und Blähungen, meine Bekannte ist ziemlich fertig mit der Welt...
Daher dachte ich mir meine Flaschen einfach mitzunehmen, geht das überhaupt???#gruebel#kratz

Das gleiche mit der Nahrung, fragt ihr vorher im KH nach welche Nahrung die haben?? Oder stellt ihr dann einfach auf eure Nahrung um wenn ihr heimkommt??
Welche Nahrung wollt ihr geben???

Fragen über Fragen.....#bla#bla#schwitz

Tausend Grüße
Nadi mit Julia im Bauch (noch 6x schlafen und ich bin da)#baby

Beitrag von maeuschen1980 12.09.06 - 10:17 Uhr

Hallo Nadi,

du brauchst deine Flaschen nicht mit in die Klinik nehmen! Die würden dich wahrscheinlich etwas komisch angucken! *lach* Mach dir da mal keine Sorgen, deine Kleine wird sich ganz schnell an die anderen Sauger gewöhnen! Du darfst nur nicht allzu schnell aufgeben. Ich muss aber auch sagen, die Avent-Sauger mochte meine Süße auch nicht, bin dann ganz schnell auf Nuk (Weithalsflaschen) umgestiegen, sie hatte nicht einmal Blähungen und Bauchschmerzen (da sind spezielle Antik-Kolik-Sauger drauf).

Mit der Nahrung würd ich im KH nachfragen, was die für eine haben. Die würd ich mir dann für zu Hause auch besorgen, wobei es eigentlich kein Problem ist, wenn du zu Hause auf eine andere umsteigst! Du solltest halt bloß nicht jede Woche ne neue ausprobieren!

Und zum Sterilisieren: mach das, wenn du zu Hause bist. Im Kühlschrank bleiben frisch sterilisierte Flaschen (im verschlossenen Zustand) 24 h steril!

Also, alles Gute für dich

Liebe Grüße

Julia + Emilie (11.06.04) + Keksi Lilliana (26+3)

Beitrag von die_schwangere 12.09.06 - 10:20 Uhr

ich werde jetzt beim 2. kind zwar stillen aber ich habe bei meiner ersten auch flaschennahrung gefüttert.
also meine kleene hatte gar keine probleme mit den saugern gehabt weder die im KH noch die die ich zu hause hatte. und wenn sie mal zu feste saugen musste habe ich immer ein kleines loch rein gemacht dann ging das super. hatte auch nie wirklich blähungen gehabt.
mit dem sterilisator hab ich keine ahnung ich habe die nuckel und die flaschen immer per hand im topf ausgekocht. das hat auch supi geklappt.
und mit der nahrung war das bei mir so das meine kleene HA nahrung bekommen hat. das ist diese hypo-allergen-nahrung
im KH hat sie die immer von alete bekommen. habe aber nach dem KH- aufenthalt die von Hipp gekauft. musst du halt einfach mal im KH nachfragen bevor du nach hause gehst.

ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen

Lg Carina + Babyboy 39.ssw (ET-12)

Beitrag von sunnyt 12.09.06 - 10:20 Uhr

Hallo Nadi!

Bei meinem Sohn vor 3 Jahren habe ich alles steril gemacht als ich heimkam, vorher denke ich hat das wenig Sinn!
Nahrung hat der Beba Pre im Krankenhaus bekommen, da er diese gut vertragen hat habe ich daheim mit weiter gemacht! Wenn dies nicht der Fall gewesen wäre hätte ich andere probiert!

Flaschen und Sauger hatte ich keine mitgenommen da ich eigentlich stillen wollte - aber auch beim zweiten werde ich keine mitnehmen... Duddis werde ich diesmal wohl einpacken...

Ob es bei deiner Freundin an den Saugern liegt kann ich nicht sagen, wir haben Nuk Flaschen und Sauger (altes Modell) damit kam unser Sohn super klar, es gab auch keine Umstellungsprobleme!

In der Kinderklinik in der wir lagen, als der kleine 4 Wochen alt war bekamen wir einige tolle Tipps:
Morgends Wasser abkochen für den ganzen Tag und 2-3 Beutel Stilltee ziehen lassen, damit dann die Flaschen für den ganzen Tag anrühren, schließen und in den Kühlschrank stellen, bei Bedarf Flasche in Mikro ca 20 Sec. erwärmen, Sauger drauf und gut schütteln.
Oder auch zu jeder Flasche Sab Simplex! Das mit dem Tee hat unserem Sohn super geholfen!
Ich denke an deiner Freundin ihrer Stelle würde ich es mal probieren oder zum Test mal eine andere Flasche ausleihen oder kaufen!

Lg sunnyT - die auch wieder ein Flaschenkind bekommt!

Beitrag von nadi.ha 12.09.06 - 10:31 Uhr

Hallo Sunny,

sorry ich aber ich muss jetzt doch mal nachfragen..
Also man kocht das Wasser für den ganzen Tag ab und lässt in diesem dann den Tee ziehen (kann es sein dass meine Mutter damals einfach Fenchel statt Stilltee mit reinhat???).
mit diesem Teewasser bereitet man dann die Flaschen vor und stellt dann bspw. 6 Flaschen in den Kühlschrank.
Ich hab nen Flaschen/Babywärmer, darin könnte ich es ja dann auch warmmachen...

Sie hat sich jetzt schon ein ganzes neues Sortiment an anderen Flaschen gekauft. ich bin mal gespannt, tut mir richtig leid... Mutter und Kind.

Gruß
Nadi

Beitrag von sunnyt 12.09.06 - 12:54 Uhr

Hallo Nadi,

genau Wasser abkochen dann Stilltee oder Babytee im Beutel rein und ziehen lassen... Dann 6 oder auch 7 Flaschen nehmen (habs immer so gemacht das es genau für 24 h gerreicht hat) Teewasser nach Packungsangabe rein füllen und Pulver dazu dann die Deckel mit den Plättcheneinlagen drauf und schütteln dann in den Kühlschrank stellen... Klar kannst du das Ganze auch im Babykostwärmer warm machen - dauert halt länger und gerade Nachts fand ich das mühsam außerdem war bei uns immer sofort Hungeralarm wenns länger gedauert hat.

Wir haben das immer so gemacht, dass mein Mann den Tee frühs aufgesetzt hat bevor er zum arbeiten ist und ich dann ca. 1 bis zwei Stunden später nachdem ich unserem Sohn die letzte Flasche vom Vortag gegeben hatte, habe ich die Flaschen gespült und dann die neue Ration zubereitet... Der Tee war also schon kalt, das ist aber lt. Krankenhaus auch OK gewesen. Stilltee wurde uns deshalb empfohlen weil dort auch neben Fenchel Kümmel und Anis drin ist - ist also noch besser für die Verdauung der Kids!

Das mit deiner Freundin tut mir leid, aber ob das an den Flaschen liegt?? Naja ich wünsche ihr auf jeden Fall Glück dass es besser wird und dir auch alles Gute!

LG sunnyT

Beitrag von cat205 12.09.06 - 12:39 Uhr

Man hat mich im KH gefragt was ich den für eine Nahrung meiner kleinen geben möchte, die haben sie mir dan auch im KH gleich gegeben. Flaschen habe ich keine mit genommen, und hate zuhause dan auch keine propleme mit meinen. Blähungen hatte meine kleine auch in den ersten 4 Wochen, der Artzt hat gemeint das haben die meisten Baby´s in den ersten 3 Monaten.