Brauche dringend Rat!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nada 12.09.06 - 10:04 Uhr

Hallo!

Mein Sohn Noah wird am Donnerstag 11 Wochen alt. Seit ein paar Tagen ist es kaum mehr möglich ihm die Flasche zu geben. Er macht sich während dem Essen steif wie ein Brett, wälzt sich hin und her, oder fängt an zu schreien. Noah isst normalerweise 140-180 ml, im Moment bin ich froh wenn wir 100 ml zusammenbekommen.
Manchmal beruhigt er sich nach ein paar Minuten, ein anderes Mal schreit er sobald ich ihm die Flasche hinhalte. Wenn ich ihm dann aber nichts mehr gebe, schreit er vor Hunger und saugt an allem was er in den Mund kriegt.
Weiß ehrlich nicht mehr weiter.

Kathi + Noah ( der jetzt endlich friedlich schläft)

Beitrag von glacess 12.09.06 - 10:12 Uhr

Kathi

hast du mal andere Flaschenaufsätze probiert? Meine Kleine nimmt auch nur die brustgeformten. Als sie so jung war wie Noah, hat sie sogar tagsüber ausschließlich Brust gewollt. Selbst Muttermilch aus Flasche konnte ich vergessen.

LG, Susi

Beitrag von nada 12.09.06 - 10:22 Uhr

Hallo Susi!

Erstmal #danke für die schnelle Antwort!
Noah hatte anfangs auch schon Probleme mit dem Essen. Er war die erste Woche auf Intensiv ( wegen der Niere), hatte zunächst auch eine Nasensonde, fing aber nach weigen Tagen an zu Essen. Brust hat er von Anfang an verweigert ( zu faul #augen). Habe schon andere Fläschenaufsätze probiert, aber dabei hat er sich ständig verschluckt.
Und zwischendurch trinkt er ja die 100ml in einem runter und streikt dann, und ein anderes Mal schreit er schon beim ersten Schluck.

Beitrag von glacess 12.09.06 - 10:28 Uhr

Die Brust hat Jasmin auch verweigert, aber als ich ein Stillhütchen drauf gemacht hab, gings ratzfatz ran, und nix anderes war mehr interessant. Könnte sein, daß er den Hof nicht recht umschließen kann. Wäre noch so ein Gedanke, es mal mit Huti zu probieren. Hab die von NUK, aber ne die dünnen, sondern etwas dickeres Material (aus KH bekommen).

LG,Susi

Beitrag von nada 12.09.06 - 10:48 Uhr

Stillhütchen hatte ich auch probiert und ging auch ne kurze Zeit lang.
Aber wird mir das leider nicht mehr viel helfen, da ich seit 4 Wochen keine Milch mehr habe.:-p
Trotzdem danke für den Vorschlag.

Beitrag von bianca153 12.09.06 - 10:21 Uhr

Genau das gleiche hat mein kleiner gemacht, als er so 8 Wochen alt war.

Mir hatte dann jemand gesagt, das wäre ein Schub und wäre bald vorbei.

Obwohl ich ja nichts darauf gebe, wann und wie ein Schub ist, schaute ich mal in das Buch und siehe da, in der 8. Woche hätten die kleinen einen.

Connor hatte das gut anderthalb Wochen lang gemacht und dann wars auch wieder vorbei.

LG Bianca

Beitrag von nada 12.09.06 - 10:26 Uhr

Nah dann hoffe ich mal auf ein baldiges Ende des Essensstreiks. Mein kleiner kam 2 Wochen zu früh, vielleicht verschiebt sich der Schub ja deshalb!?

#danke

Beitrag von bianca153 12.09.06 - 10:29 Uhr

Könnte durch aus möglich sein.

Aber es gibt im Internet auch eine Seite, da sind die Schübe aufgelistet.

http://www.beebie.de/service/entwicklung/wachstum2.htm#2.%20Sprung:%20um%20die%208.%20Woche

Schau einfach mal nach.