Schreikind - aber nur beim Liegen!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von charly123 12.09.06 - 10:12 Uhr

Huhu,

das Baby einer Freundin (Mädchen, fast 5 Monate alt) mag einfach nicht liegen. Egal wo. Ob im KiWa oder Couch, Bett, Decke - egal - es wird genörgelt, geweint, geschrien - also je nach Dauer wirds eben auch lauter. Nur auf dem Arm oder sitzend (an Mama gelehnt) ist die Welt in ordnung.
Das macht sie schon, seit sie auf der Welt ist (habe mit ihr entbunden, daher weiß ichs *g) Nur nachts in der Hängematte schläft sie gut und ohne Nörgelei.

Hat sie vielleicht irgendwas? Kann zb ein Osteopath da helfen? jedesmal wenn ich sie treffe, krieg ich einen an der Waffel, weil ich mit so nem Baby wahrscheinlich duchdrehen würde. Naja, bin halt auch verwöhnt von unserm lieben u. ruhigen Schatz. Aber ich finde nicht, dass es normal ist, das sie nur beim Liegen so komisch ist. Ach ja, welche Lage ist beim Liegen scheinbar auch egal.

LG,
Charly

Beitrag von glacess 12.09.06 - 10:25 Uhr

Charly

Unsere Jasmin (4 Monate) ist auch so drauf, naja ne ganz so wild. Aber die will unbedingt beschäftigt werden und vor allem sehen, sehen, sehen... Haben eine Bauchtrage kaufen müssen, weil sie mit nix anderem zufrieden zu stellen war. Obwohl man die Kleinen erst mit 6 Monaten nach vorn trägt, mußten wir das bei ihr bereits tun. Zum Körper hin wird sie verrückt, will gucken. Aber es war schon extremer mit ihr. da ging auch nix mit hinlegen, damit sie sich selbst bißchen beschäftigt. Nur beim kleinsten Anzeichen von abgelegt werden hat sie die Mundwinkel nach unten verzogen und losgemeckert. Diese schlimmen Ticks hat sie maximal 2 Wochen, dann kommt der nächste. Zum Beispiel Quieken, wenn sie müde ist... Meine Ohren!

Lg, Susi

Beitrag von tasha_26 12.09.06 - 10:28 Uhr

Hallo Charly,

ich weiß nicht, ob du weißt was ein Schreibaby ist #kratz ?

Es ist doch eigentlich klar, das die Krümel lieber bei der Mama im Arm sind, anstatt doof rumzuliegen. Außerdem schreien die Kleinen nicht, um uns zu ärgern :-[ !

Was ich bemerkt habe, das Babys auch weinen, wenn sie nicht das schaffen, was sie gern möchten z.B. Sitzen etc.

Übrigents würde ich mein Kind NIE in einer Hängematte schlafen lassen. DAS IST ZU GEFÄHRLICH #aha#aha! Ist meine Meinung.

Lieben Gruß

Tasha #blume

Beitrag von charly123 12.09.06 - 10:44 Uhr

Hallo Tasha,
nein, ich weiß nicht, was ein Schreibaby ist - wahrscheinlich eins, was dauernd schreit!?
Und ich habe auch nicht gefragt, ob ein Baby lieber alleine rumliegt oder bei Mama aufm Arm ist und noch weniger habe ich geschrieben, dass schreiende Babys nur ärgern wollen.

Meine Frage war vielmehr darauf aus, ob das Baby evtl. etwas körperliches hat, das es niemals liegen will. Und es liegt auch nicht alleine so herum, sondern Mama kann daneben liegen, sitzen ect . es weint trotzdem! Sie geht schon gar nicht mehr mit dem KiWa gern raus, weil sie nur weint.
Und ich frage deshalb, weil es mir einfach leid tut, da sie ziemlich auf dem Zahnfleisch geht. Tragetuch ist übrigens auch egal, mag sie auch nicht. Und Hängematte ist das einzige wo sie schläft.

LG,
Charly

Beitrag von tasha_26 12.09.06 - 10:51 Uhr

Hallo Charly,

das hast du ja alles nicht mit geschrieben #aha.

Es klang, als ob deine Freundin mit dem Kind einwenig überfordert ist, weil ihr Kind vielleicht einwenig anspruchsvoll ist #schein.

Also, na klar kann sich deine Freundin an einen Osteopathen wenden, wenn sie sich Gedanken macht.

Hier im Forum sind halt keine Kinderärzte und Kinder haben auch alle unterschiedliche Charaktere. Es gibt halt Kiddies, die sind ruhig, lieb und ausgeglichen und es gibt auch Kinder, die sind anspruchsvoll ( du weißt schon was ich meine ) #herzlich.

Was falsch machen, kann sie auf jedenfall nicht, wenn sie es beim Osteopathen checken lässt.

Alles Liebe

Tasha #blume

Beitrag von michi0512 12.09.06 - 10:47 Uhr

ob ein osteo helfen kann oder nicht...kann dir hier keiner sagen. aber ich würde es auf einen versuch ankommen lassen. uns half es!

kosten muss deine freundin selbst tragen. aber rausgeschmissenes geld ists nicht: entweder es kann geholfen werden, oder man hat die gewissheit das alles okay ist.

wie gesagt...ich würds probieren.

lg
michi

Beitrag von schmusi_bt 12.09.06 - 11:02 Uhr

Hallo,

Felix hatte das auch, ich bin dann mit ihm zum Kinderarzt und er meinte man müsste mit ihm Krankengymnastik machen weil er eine Verspannung hat im Hals und Wirbelsäule . Wir waren 6 Monate bei der KG heute ist alles in Ordnung !

Schmusi mit Max und Felix

Beitrag von charly123 12.09.06 - 11:09 Uhr

Huhu Schmusi,

hatte Felix (super süßer Fratz übrigens #freu) das denn auch von Geburt an?

LG,
Charly

Beitrag von schmusi_bt 12.09.06 - 11:14 Uhr

Hallo,

Ja Felix ist ein Kaiserschnittkind. Bei schweren Geburten kommt das sehr oft vor das sie das von geburt an haben. Mein grosser hatte das auch aber nicht so ausgeprägt wie felix . Die Krankengymnastik hat echt prima geholen . Die Frau hat mit ihm Bobath und Voita gemacht, ist im ersten Augenblick nicht schön an zu sehen und an zu hören aber es tut den Kinder nicht weh , es geht nur gegen ihren Willen und ihre eigentlichen Bewegungsablaf der aber leider nicht der richtige ist. Sie lernen da sich so zu bewegen wie sie es müssen und schon nach dem 2. mal hat man eine deutliche Besserung gesehn . Gut sehen kann man das wenn ein Kind auf Seitenlage schläft und der Kopf nach hinten gestreckt ist dann stimmt was nicht und man sollte es so früh wie möglich beheben . Sprecht das mal beim Kinderarzt an !

Schmusi mit Max und Felix