Elternzeit, Teilzeit und wieder zurück

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von farina 12.09.06 - 10:21 Uhr

Hallo Urbianer,

ich habe iene wichtige Frage wegen der Elternzeit. ich habe nach der Geburt meines Kindes drei Jahre Elternzeit eingereicht und gehe während der Zeit 20 Std. die Woche bei meinem AG Teilzeit arbeiten. meine Mutter passt solange auf die Kleine auf. Nun ist es so, dass mene Mutter dies gesundheitlich nicht mehr schafft. Und eine Kita lohnt sich für mich nicht, da ich die Hälfte meines eh schon geringen Einkommens für Spritgeld ausgebe. Nun möchte ich gerne wieder zurück in die Elternzeit. Geht es, das ich die Stunden wieder auf null runterfahre? Und wie ist es dann mit dem Erziehungsgeld (wird jetzt nur gekürzt gezahlt)?

liebe grüße

Farina

Beitrag von asile 12.09.06 - 11:41 Uhr

Hallo,
da bin ich ja jetzt mal gespannt,weil ich eine etwas ähnliche Situation habe,ich werde auch demnächst wieder anfangen Teilzeit innerhalb der Elternzeit zu arbeiten und bin schon am Überlegen,was denn wäre,wenn es gar nicht klappt....

Ich denke,dass man dann wieder in seine normale Elterzeit "zurückfallen" kann,denn sonst würde ja das Arbeiten innerhalb der Elternzeit keinen Sinn ergeben....

Aber es gibt ja schlaue Gesetzestexte vom Bundesminesterium,da gibt es eine Broschüre(die ich auch mal hatte...#schein)und da steht dann auch dazu was drin.

Gruss asile

Beitrag von susaheld 12.09.06 - 13:08 Uhr

Hallo,

und ich hab hier einen Link dazu:

http://www.berufstaetige-muetter.de/base/links_index.php?p=74&s=88

Du kannst bis zu 2x eine Verringerung der Teilzeit beantragen. Mußt Dich da mal durchlesen.
Und ich denke, wenn Du das Problem in Deiner Firma schilderst kommen sie sicher entgegen.

Gruß
Susanne