Röntgenkontrolle Hüfte

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tatlikiz 12.09.06 - 10:21 Uhr

Guten Morgen zusammen,

wir hatten gestern die Nachkontrolle wegen der Hüfte meiner Kleinen. Sie musste die ersten Wochen nach der Geburt die Tübinger Hüftbeugeschiene tragen #schmoll und danach breit gewickelt werden.
Gestern dann das 1. Röntgen und der Arzt sagt, jetzt ist alles so wie es sein sollte, also überstanden.#freu
Hatte mir schon Sorgen gemacht.

Bin froh darüber, dass wir es überstanden haben...

LG
Tatlikiz mit Yaren (*18.11.2005)

Beitrag von moehre74 12.09.06 - 14:06 Uhr

hallo,

schön, dass bei euch alles okay ist! wielange hattet ihr die tübinger schiene insgesamt? emma trägt sie, seit sie 4 wochen alt ist! insgesamt sind das jetzt über 5 monate! es war von anfang an nur eine geringfügige hüftreifungsverzögerung, aber die werte sind immer an der grenze! wir haben den nächsten termin ende september, ich hoffe, dann gehts ans abgewöhnen!!! eigentlich sollte es bei der letzten untersuchung schon sein... aber der doc meinte, besser nochmal eine zeit rund um die uhr!!

so langsam reicht es auch!! vor allem bei dem warmen wetter! kleidchen waren tabu im sommer ;-) fand ich sooo schade! naja, der gesundheit zu liebe macht man ja alles mit!!
aber jetzt ist es langsam gut! vor allem sind ja die esseskapaden auch nicht spurlos an dem klettverschluss vorüber gegangen!! der sieht schon ganz schön mitgenommen aus... !

lg

dani

Beitrag von tatlikiz 13.09.06 - 07:20 Uhr

Hallo Dani,

meine Kleine hatte die Schiene ca. 4 Wochen angehabt.
Im Krankenhaus bei der U2 wurde festgestellt dass sie aufgrund der BEL (Steisslage) die Hüftreifeverzögerung hätte und dass ich sie breit wickeln soll. Bei der U 3 hat der KA dann nochmal geguckt und gesagt dass wir lieber zum Orthopäden gehen sollen, da die Werte Grenzwerte sind und er eine Schiene empfiehlt. Dann waren wir beim Orthopäden und der hat am selben Tag noch die schiene drangemacht. War echt schlimm...aber der Arzt war mir nicht geheuer, weil die Werte im KH beim KA und der Wert beim Orthopäden haben sich nicht gedeckt, so dass ich stutzig geworden bin..Beim 2. Orthopädenbesuch hat er dann die Schiene noch strammer gemacht und meinte dass sie evtl. eingegipst werden müsse?!?
Dann hab ich einen anderen arzt aufgesucht, der dann noch paarml Sono gemacht hat und meinte es reicht wenn sie breit gewickelt werden würde, sie bräuchte keine Schiene...
Ja dann haben wir sie nur noch breit gewickelt. Der Professor an der Uniklinik meinte auch, dass die WErte von Yaren soweit nicht bedenklich wären...
Ja und paar MOnate später bei der Röntgenkontrolle war alles so wie es sein sollte...

Also ich bin froh, dass ich mir eine 2. Meinung eingeholt habe...

Wünsche euch auch alles Gute, und liebe Grüße aus Köln