16. ssw und depressiv?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von susi19778 12.09.06 - 10:25 Uhr

hallo zusammen,

ich gehöre eher zu den stillen lesern und konnte das ein oder andere nützliche hier schon "herausziehen".

jetzt brauche ich aber selbst einen rat. ich bin in der 16. ssw und erkenne mich selbst nicht wieder. kleinigkeiten, denen ich früher keine beachtung geschenkt habe entwickeln sich jetzt katastrophal. es gibt nur streit mit meinem mann, wo ich mich so reinsteigere, dass ich noch eine woche hinterher heule. ich fühle mich im recht und muss mir anhören das ich stur bin und nicht einlenken kann. dabei würde ich einlenken, wenn es doch so wäre.

naja, auf jeden fall bin ich seit meiner SS mehr am weinen als alles andere und prompt höre ich von meinem mann wieder, dass es wohl doch zu früh ist mit der SS:-(

ich fühle mich einfach nur leer und ausgebrannt im moment... jemanden der sich auch mal für mich interessiert, das habe ich überhaupt nicht. mein mann sieht eher zu, dass er seine aktivitäten beibehält und es wird immer mehr, das er abends nicht zu hause ist.

was gibt es für möglichkeiten für mich, wenn es knall auf fall kommen sollte? ich meine eine art zufluchtsort, wo frauen sind die mich verstehen und auch alleine mit kind dastehen?

vielen dank fürs zuhören erstmal!

lg
susi1978

Beitrag von jutzi29 12.09.06 - 10:39 Uhr

Hallo Susi,

das kenne ich!. Ich bin momentan so naaaaahhhhh am Wasser gebaut.... In den ersten Wochen habe ich grundlos losgeheult, schrecklich. Mit dem Unterschied, dass mein Freund sehr verständnisvoll reagiert hat, war aber auch nicht gleich von Anfang an so. Einen Abend bin ich wutentbrannt nach draußen gestürmt, mit dem Auto davon gebraust um 2 Stunden später nach einem Ausflug zu MCDonalds wieder heulend (auch noch ohne Haustürschlüssel) auf der Matte zu stehen. Mein Freund fand's amüsant... Naja, warte mal ab, wenn Dein Bauch immer runder wird, wird sich auch langsam im Kopf Deines Freundes etwas ändern, da bin ich mir sicher, war zumindest bei meinem so. Männer brauchen glaube ich einfach länger, um zu realisieren, dass es zu deutlichen Veränderungen kommt, währedn Frauen die Veränderungen von Anfang an spüren, beobachten und sehen.
Vielleicht solltest Du nicht gleich an den schlimmsten Fall denken. Versuche ihm zu erklären, was sich bei Dir abspielt, was schwierig ist, ich bin überzeugt, dass es die Hormone sind, die einen verrückt spielen lassen. Das mit der Heulerei ist jetzt bei mir allerdings besser geworden, dafür grübel ich andauernd, ob alles gut ist, die Babys gesund etc...
Vielelicht versuchst Du, ein wenig Verständnis für DEinen Mann aufzubringen, der sicherlich manches Mal genauso irritiert ist wie du selbst über DEine Ausbrüche...

LG
jutzi 20 ssw. #baby + #baby

Beitrag von schmetterling7 12.09.06 - 11:04 Uhr

hi
ja das kenn ich nur zu gut-
lass dich mal #liebdrueck

ich bin auch nahe am Wasser gebaut
und ich habe letztens so nen ähnlichen Thread
hier rein gestellt..
Es wird immer nur auf das schwanger sein abgestempelt
wenn man böse oder einfach fertig ist
und dann heißt es wieder wir übertreiben :-[
wir Schwangeren haben es nicht leicht,
und die Männer verstehen uns nicht.
aber wie auch??
in ihnen geht das nicht vor, sie kennen diese Gefühle nicht
deren Hormonhaushalt ist nicht auf den kopf gestellt...

also setz dich mit ihm zusammen - in aller Ruhe
und erkläre ihm was du fühlst
und das es allen Schwangeren so geht
erkläre es ihm so dass er es versteht.

Meinem Schatz konnte ich es sehr nahe bringen
beschreibe es so dass er mitfühlen kann
dass er es sich vorstellen kann!
Er versteht mich mittlerweile in vielen Dingen besser
aber ganz kapieren werden sie es nie

Die Männer können "flüchten",
sie können für einige Zeit ihre Angst unterdrücken
und sich ablenken,
denn auch ihnen macht es Angst dass sie jetzt Vater werden
wir sind jede Minute damit verbunden-
wir können ganze 9/10 Monate nicht aus #schmoll

also verstehe ihn auch ein bisschen
und versuche es ihm zu erklären
damit er dich verstehen kann.

Ich hab auch schon ein paar mal daran gedacht
"Auszeit" zu nehmen,
aber würden dadurch die Probleme weniger -nein
denn vom schwanger sein kann man leider
keine Auszeit nehmen!!


alles Gute!!
und viel Glück