"Spät" nochmal Mutter werden!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von muschel1308 12.09.06 - 10:26 Uhr

Ich bin 36 Jahre und habe bereits 3 Kinder; 14,11 und 8 Jahre. Möchte jetzt mit meinem neuen Partner (33) gerne noch ein gemeinsames #baby. Der FA hat keine Bedenken, aber ich mache mir doch Gedanken.
Man hört ja so viel über "Risikoschwangerschaften" da würde ich ja dann auch eingeordnet werden.
Hat irgendjemand auch sein Kind im "hohen Alter"#schock erwartet. Würde gern eure Erfahrungen hören.

Danke im voraus.
LG
Michi

Beitrag von helen73 12.09.06 - 10:39 Uhr

Hallo Michi,

also, ich würde mir keine Gedanken machen, zumal Du bereits 3 gesunde Kinder bekommen hast. Meine Mutter war 38 als meine kleine Schwester nachkam (sie hatte vorher auch 3 Kinder). Meine Stiefmutter war 39! als mein Bruder kam und er war ihr 1. Kind. Alles ging gut. Ich glaube das Wort Risikoschwangere heißt nur, daß man besonders auf Dich aufpassen wird und Du öfter Untersuchungen bekommst. Ich wäre auch eine Risikoschwangere obwohl ich erst 33 bin. Aber ich habe Diabetes, da wird man von vorneherein so eingestuft. Mir macht das nichts!

Viel Glück beim probieren!

LG Helen

Beitrag von hypermama 12.09.06 - 10:44 Uhr

Hallo Michi,
also ich finde Du kannst ruhig mit 36 noch ein Kind bekommen, wieso nicht. Zur Zeit bekommen doch die meisten Frauen in dem Alter Kinder.
Mein Mann und ich überlegen auch ob wir SOGAR noch ein 5 Kind wollen, und wir sind beide 37.
Ich habe auch eine Freundin die hat auch 3 Kinder und hat jetzt eine neue Beziehung und die beiden wollen auch noch ein gemeinsames Kind (sie ist 37 und er 43).
Ich kann sowas gut verstehen das man mit seinem neuen Partner auch ein Kind möchte.

Ich hoffe ich konnte Dir ein wenig MUT machen.

Liebe Grüße aus dem Norden

Nikole

Beitrag von thomasybm 12.09.06 - 10:48 Uhr

Hallo!
Ich war 27, als ich mein Kind bekam. Und es war bei mir auch eine "Risikoschwangerschaft". Ich habe mich sehr viel übergeben, am Anfang 5 Kilo abgenommen, statt zu, kam ins Spital, mußte dort 2 Wochen liegen, bekam auch noch Schwangerschaftsdiabetis. Meinem Sohn geht es bestens, ist jetzt schon 6. Die Untersuchungen sind halt öfters, das ist es schon im Grunde. Bei der Geburt schauen sie vielleicht noch öfters nach dir.
Jetzt, mit 33 planen wir unser zweites Kind. Es wird wieder eine Risikoschwangerschaft werden. Das weiß ich jetzt schon. Und? Egal!
Meine Schwester ist jetzt 42 und bekommt gerade ihr erstes Kind (liegt gerade im Kreissaal#freu). Sie hat MS (Multiple Sklerose), und daher wegen dem Alter und ihrer Krankheit auch eine Risikoschwangerschaft. Dem Kind geht es gut. Ihr soweit auch.
Laß dich nicht davon abhalten, wenn du noch ein Kind willst.
LG