Hilfe brauche euren rat!!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von angelina06 12.09.06 - 10:32 Uhr

Hallo zusammen,

Ich bin Heute ziemlich deprimiert und benötige dringend rat.
Mein Mann und ich haben im März beschlossen das wir Nachwuchs wollen, und es hat auch sofort geklappt, im April war ich schon Schwanger und wir waren überglücklich!!

Im Juni stellte der Arzt dann leider fest das unser Kind nicht weiter gewachsen war und ich musste zur Ausschabung.

Mein Arzt sagte das wir es danach gleich wieder versuchen könnten. Also ging ich in Naiver sicht davon aus, da es beim ersten mal so schnell geklappt hat, wird es wieder so sein.
jetzt versuchen wir es seit 4 Monaten wieder und es passiert nichts.
Das ganze währe halb so schlimm, wenn nicht der ganze Freundeskreis und Familie davon gewußt hätten und nun Natürlich alle darauf warten das es wieder klappt.
Ich setze mich dadurch sehr unter druck, auch wenn das Falsch ist.

Zu guter letzt wollen auf einmal alle im Freundeskreis Nachwuchs.
Gestern haben mich 2 freundinen, die sich gegenseitig noch nicht mal kennen angerufen und mit voller Freude verkündet das Sie schwanger sind. Das ist echt ein Alptraum.
Ich freue mich natürlich für die beiden sehr, aber irgendwie finde ich es auch ungerecht.
Habe nach den Telefonaten gestern Rotz und Wasser geheult, und kaum geschlafen.
Wie bekomme ich diese gefühle bloss in den Griff?

Ich weiss das es schlimmeres gibt, aber es macht mich momentan echt total fertig!

Liebe Grüße

Beitrag von 4y0u 12.09.06 - 10:41 Uhr

hallo angelina!

es tut mir furchtbar leid was dir passiert ist und das gefühl ein baby zu verlieren ist sicher schrecklich aber 4 monate ist doch eine ganz normale zeit und kein grund zum nervös werden :-). die natur hat das schon so eingerichtet das es funktioniert wenn es sein soll. solange keine körperlichen gründe da sind wirst du sicher bald wieder schwanger werden.

ich glaube aber das du hier wenig zuspruch finden wirst da du im fortgeschrittenen kinderwunsch bist und einige von uns (mich eingeschlossen) schon JAHRE versuchen schwanger zu werden und es nicht klappen will.

ich wünsche dir trotzdem weiterhin alles liebe

michi

Beitrag von rosa 12.09.06 - 12:49 Uhr

Hi Angelina,

ich kann wirklich sehr gut mit dir fühlen, da es bei mir derzeit ähnlich ist. Auch wenn wir hier bestimmt nicht im richtigen "Forums-Bereich" schreiben ist es einfach erschreckend, wie schnell die Zeit vergeht, Monat für Monat wieder ein neuer Zyklus und bald ist schon wieder Weihnachten.... Bei meinem Mann u. mir hatte es auch sofort im 1. Zyklus geklappt, hatte dann aber im Juni in der 6. SSW eine FG bzw. ich bezeichne es als Abgang, da es von selbst abgeblutet war und man auf dem US auch noch nix wirklich sah. Leider halte ich es auch kaum noch aus wieder schwanger zu werden und vor kurzem hat auch jemand im Bekanntenkreis Nachwuchs bekommen und ich hätte einfach nur flennen können. Jede Schwangere die ich auf der Straße sehe beneide ich so und bin einfach nur so unendlich traurig, dass es bei mir nicht geblieben ist. Ich hoffe so, dass es beim nächsten mal gut geht und mein Frauenarzt recht hatte als er zu mir sagte, dass ich ja jetzt wenigstens wüsste, dass mein Mann u. ich schwanger werden können!? Aber können wir das denn?? War es nicht vielleicht einfach nur eine einmalige Sache mit viel Glück verbunden? Vertragen sich die Samen mit meinen Anlagen? Lauter solche Dinge, über die man sich leider so nach und nach Gedanken macht, aber nicht will.
Nach dem Abgang im Juni sagte mir mein FA auch, dass wir es gleich weiter versuchen sollen. Was wir auch seit dem tun. Ich kann jetzt jedoch sagen, dass es die letzten drei Monate einfach schwierig war, den Eisprung rauszufinden, da der Abgang meinen vorher sehr regelm. Zyklus einfach zu durcheinander gebracht hat. Jetzt weiß ich, dass ich die letzten drei Zyklen im Prinzip gar nicht als Übungszyklen zählen darf, da ich jeweils die Eisprünge einfach verpasst habe. (Menno, man machts einfach auch zu wenig :-[ ) Erst jetzt kann ich wieder einigermaßen rechnen, wann dieser stattfinden wird und ich will es jetzt erstmalig mit Ovu-Tests probieren.

Du schreibst, dass ihr es seit vier Monaten wieder probiert, aber wie war denn bei dir zwischenzeitlich dein zyklus? War der denn regelmäßig und habt ihr es wirklich immer in der fruchtbaren Phase versucht?
Das schlimme ist einfach, die Geduld aufzubringen, die man nicht hat. Das ist soo schwierig.
Ich bin froh, dass wir jetzt erst mal einen Umzug vor uns haben der vielleicht etwas Ablenkung in die ganze Sache rein bringt.

Ich wünsche dir bzw. uns, dass es bald wieder klappt und dann auch alles gut geht. Denke nicht über deine Freundinnen nach sondern versuche an Euch, also Deinen Mann u. Dich zu denken und dass es bestimmt auch bald wieder klappt!

Lass die Ohren nicht hängen, auch wenns schwer fällt #liebdrueck

Sorry, ist jetzt etwas lang geworden #schock

LG
M.

Beitrag von delfin69 12.09.06 - 12:59 Uhr

Hallo liebe Angelina!

Ich kann dich gut verstehen, diese Gefühle, es unbedingt
zu wollen, und es klappt doch nicht, kenne ich gut.
Zum Glück ist mir bisher so ein schweres Schicksal
wie Dir erspart geblieben.
Es ist hart, vor allem, weil Familie und Freunde auf
die Gute Nachricht warten und bei jedem Treffen, oder
auch einer Feier wird man damit konfrontiert.
Gib trotzdem nicht auf. Ich wünsche Dir alles Liebe und
Gute.
Bin mittlerweile 37 Jahre alt und versuche seit meiner
Hochzeit vor bald 2 Jahen schwanger zu werden. Aber
wenn es der liebe Gott will, wird es noch klappen, bei Euch
und bei uns auch, da bin ich sicher.
Ich weiß nicht, ob ich dir etwas helfen konnte, ich hoffe es
mal.
Liebe Grüße, Gabi

Beitrag von dunki 12.09.06 - 15:16 Uhr

Hallo,
es tut mir sehr leid das Du Dein Baby verloren hast.
Doch in diesem Forum sind Frauen die seid Jahren auf eine Baby hoffen, Frauen die Diagnosen haben das die Männer unfruchtbar sind,....
Viele hier sind auf künstliche Befruchtung etc. angewiesen.

Nimm es mir nicht übel, aber ich finde es äusserst unpassend in diesem Forum zu jammern das man seit 4 Monaten nicht schwanger wird.

Denk mal darüber nach, und frag Dich dann ob Deine Situation wirklich schlimm ist.

Alles Gute