An die Monitor-Mamas!

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sommersprossi 12.09.06 - 10:53 Uhr

Hallo zusammen,

meine Kleine ist ja auch mit Monitor entlassen worden auf meinen Wunsch. Jetzt ist es so, dass sie nachts eigentlich keine Alarme mehr hat, wenn dann nur Fehlalarme. und wir deshalb beschlossen haben, sie tagsüber nicht mehr anzuschliessen. ich fand das nämlich auch super nervig, sie jedesmal abzustöpseln zum wickeln, füttern, trösten.
Und ihre herzabsacker hatte sie meistens kurz nach dem trinken, d.h. wenn sie sich verschluckt. sollte das tagsüber vorkommen, bin ich ja immer in der nähe und kann gleich nach ihr gucken.

wie handhabt ihr das mittlerweile mit den monitoren?
habt ihr sie immer den ganzen tag angeschlossen?

lg
sommersprossi

Beitrag von pupsy 12.09.06 - 11:07 Uhr

Hallo Sommersprossi,

unsere Fiona mittlerweile 10 Monate, wird nur noch Abends angestöpselt. Also bevor es so warm wurde, war sie immer angeschlossen. Denn wenn sie im Bett leigt, und sie nicht mehr Atmet, hörst du ja nicht. Waren dann zum 2ten mal zur Monitorauswertung, und da sagte der Doc, das wir sie nur noch Nachts anschließen brauchen. Da es sich mit den Apnoen verbessert hat, und Fiona kaum noch aussetzter hat.

Wir haben den Monitor immer noch. Aber nur Nachts. Bin auch froh drum, das wir den haben. Hab schon Angst, vor dem Tag, an dem wir den wieder zurück geben müssen.

LG

Nicole

Beitrag von collin.joels.mama 12.09.06 - 14:15 Uhr

Huhu Sommersprossi,

wir haben auch einen Monitor zuhause! Collin ist nun fast eine Woche zuhause! Aber ich merke immer mehr, dass ich ihm vertrauen kann. Unser Monitor gibt nur sehr sehr selten Alarm und bis jetzt immer Fehlalarm, meist ein technischer, weil sich ein Kabel gelockert hat!

Ich schließe Collin mittlerweile auch nur noch nachts an oder beim Autofahren,wie gesagt, weil er hinten sitzen muss wegen dem Airbag.... Da ist es mir sicherer, wenn ich vorne seinen Kreislauf überwachen kann!

Ansonsten denke ich, CJ hats definitiv gepackt, er hatte ja schon die letzte Woche im KH keine Abfälle mehr!

Allerdings mache ich die Elektroden nur zum Baden ab oder beim Wechseln. Ich lass die den ganzen Tag dran, weil ständig abziehen und wieder draufkleben ist nicht gut für die sensible Haut!

LG
Steffi

Beitrag von erdwuermchen 12.09.06 - 14:28 Uhr

Hallo

also wir wurden mit einem Monitor entlassen, der Sauerstoffgehalt und Herzschlag über so ein Sondenpflaster am Fuß überwacht. Er hatte wohl 2 oder 3 Tiefs bei dem Test im KH vor der Entlassung, dasss wir das Ding mit nach Hause bekommen haben.

Tagsüber habe ich Peer eigentlich nie angeschlossen, nur nachts und wenn ich alleine Auto fahre.

Ich bin aber der Meinung, dass alle Alarme, die wir haben, nur von seinem Fußwackeln kommen. Naja noch muss er daranbleiben.

Es ist aber ganz schön ihn zu haben, da unser Kleiner ein Bacuhschläfer ist (wie die Mama) und da ist die Überwachung doch sehr beruhigend.

Wir sind aber zusammen auch schon oft ohne Monitor eingeschlafen.

Liebe Grüße
Jay und Peer