Komme grad von der Caritas

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pummelchen7182 12.09.06 - 10:59 Uhr

HAllo Ihr,

heute muss ich mal meinen Frust loswerden. Ich war bei der Caritas wegen der Babyerstausstattung.

Und die haben halt alles reingerechnet und wir liegen nur 15,-€ über dem Geld ab wann wir hätten Leistungen bekommen zur Erstausstattung. Soll nun ALG II Antrag stellen, wird aber auch nix bringen. So ist es halt.

Ich bin so sauer und danke euch fürs zuhören.

Liebe Grüße Judith (18.SSW)

Beitrag von pfauli 12.09.06 - 11:05 Uhr

Hi Judith,

nur mal so weil es mich Interessiert. Wieviel verdient Ihr denn? Mein Freund und ich wollten da nämlich auch mal hin.

Liebe Grüße
Pam + Krümelboy 30.SSW #blume

Beitrag von pummelchen7182 12.09.06 - 11:07 Uhr

Hallo,

musst dich aber bis zur 20.SSW gemeldet haben, wird glaube ich nix mehr bei euch.

LG Judith

Beitrag von blondie2710 12.09.06 - 11:31 Uhr

Hallo,

das stimmt nicht selbst 1 Monat vorhetr reicht noch aus.Habe vorhin erst mit denen tel.

Sagt mal hast du da auch angegeben erspartes etc...#kratz


Lg blondie+boy23SSW

Beitrag von roma13 12.09.06 - 11:08 Uhr

Das nimmt mir grad meinen ganzen Mut.

Ich hab heut meinen Termin bei Profamilia und befürchte auch das wir zu viel haben.

Lg
Roma13

Beitrag von finnya 12.09.06 - 11:43 Uhr

Macht man sich nicht, bevor man ein Wunschkind zeugt Gedanken darüber, wie man es durchbringt?

Ich meine, es gibt genug Frauen, die wirklich in Not sind (kein Mann, kein Einkommen, ungewollt schwanger) und die auf das Geld wirklich angewiesen sind, da sollten Leute, denen es weitaus besser geht nicht auch noch so hohe Ansprüche stellen..

Beitrag von roma13 12.09.06 - 11:47 Uhr

Ich hab keien hohen Ansprüche. Und als wir unser Wunschkind gezeugt haben hatten wir auch regelmässig unser Geld.

Nur ist jetzt seit ein paar Monaten so das ich mein Gehalt nur noch sehr sperrlich und unregelmässig bekomme.

Beitrag von sanne1978 12.09.06 - 11:09 Uhr

Ach ,

mit denen hatte ich heute auch schon die Ehre . Wenn man zusammen mehr als 1200 Euro hat ( da ist die Miete dann schon abgezogen) bekommt ihr nichts . Das hat auch nur mit der jetzigen Situation zu tun.... was später ist ,interessiert die nicht. Bei uns zum Beispiel ist es so ,jetzt liegen wir noch drüber -später aber nicht mehr wegen Arbeitslosigkeit etc und da s ist denen aber egal. es geht nur um den jetzigen Stand , immerhi nkönnt eman ja jetzt auch schon alles kaufen.

LG SANNE

Beitrag von marion2 12.09.06 - 11:12 Uhr

1200 Eur nach Mietabzug? Das reicht dann doch wirklich um die Babyerstausstattung zu kaufen!

LG Marion

Beitrag von roma13 12.09.06 - 11:16 Uhr

Was ist eigentlich wenn man seinen Lohn nicht regelmässig und nur in Raten bekommt. Wird sowas berücksichtigt?

Wir hätten nach Mietabzug ca. 1.350,00€ monatlich. Aber da ich schon seit monaten mein Gehalt sehr unregelmässig bekomme ist das halt offiziell gar nicht so.

Beitrag von nadi.ha 12.09.06 - 11:19 Uhr

Ja aber das ist doch normal dass die nach dem jetzigen Stand gehen...#kratz
Schließlich weiss doch heutzutage keiner mehr was morgen ist oder versteh ich da jetzt was falsch..#gruebel
Wer weiss denn heute noch groß ob er nicht in zwei Monaten arbeitslos wird :-(

Liebe Grüße
Nadi

PS: Mein Mann und ich haben nach Abzug aller Verbindlichkeiten keine 1200 Euro mehr zum Leben übrig #gruebel#kratz

Beitrag von schnuckelchen80 12.09.06 - 11:09 Uhr

mich würde auch interessieren wo die verdienstgrenze liegt. danke

Beitrag von kanische 12.09.06 - 11:30 Uhr

Hast du es auch mal bei der Diakonie versucht? Da war ich nämlich. da haben sie dann alles aufgenommen und schon nach vie wochen habe ich bescheid bekommen das mir 700,00 Euro zugesprochen wurden. 130 E habe ich kurz nach erhalt des bescheides bekommen, 370 E vier wochen vor der Geburt und 200 E bekomme ich wenn ich die Geburtsurkunde vorlege. Das kommt alles von der Mutter Kind Stiftung einen Versuch ist es auf jedenfall wert!!

Viel Glück

LG Kanische + klein Tim 32. SSW

Beitrag von sternchen20071982 12.09.06 - 11:54 Uhr

Die arbeiten alle zusammen, und das läuft über eine gemeinsame Stiftung, somit ist es egal wo du den Antrag stellst...
#schmoll