Pille abgesetzt -> Haarausfall?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von hathien 12.09.06 - 11:23 Uhr

Hallo ihr lieben!

Ich hab Ende Juli die Pille abgesetzt und muss mich jetzt über ein paar unerfreuliche Folgen ärgern. Gut, dass die PMS-Symptome stärker werden und die lieben Pickel wieder kommen war ja zu erwarten :-( und die nimmt man ja auch gern in Kauf bei KiWu.
Aber ich hab plötzlich auch ziemlichen Haarausfall, und dabei hab ich eh schon eher dünne Haare #schmoll

Hat jemand von euch auch so was mitgemacht? Hört das irgendwann wieder auf, wenn ja wie lang hats bei euch gedauert?

LG
Andrea

Beitrag von wantababy 12.09.06 - 11:26 Uhr

Hallo

Hatte ich auch mit dem Haarausfall und total fettige Haut. Habe jetzt herausgefunden dass mein Testosteronwert stark erhöht ist.
Lass dir einfach vom Arzt ne Blutuntersuchung verschreiben um deinen Hormonstatus zu checken!

LG
Bridget

Beitrag von hathien 12.09.06 - 11:32 Uhr

Hallo Bridget,

hey mein erster Beitrag und so schnell ne Antwort *freu* Danke!

Hm macht das der Arzt ohne Probleme? Meine FÄ ist glaub ich eher zurückhaltend was so was angeht... Muss ich da was zuzahlen?
Und wenn das bei mir auch der Fall ist, was passiert dann?

LG Andrea

Beitrag von wantababy 12.09.06 - 11:40 Uhr

Hey
Siehste wir sind 'ne nette Bande hier :-p Also normalerweise dürfte das kein Problem sein, wenn du einen verständnissvollen Arzt hast wird er verstehen, daß du dir Sorgen machst. Ich musste nichts zuzahlen. Habe einmal am ZK Anfang und einmal in der Mitte testen lassen da die Hormone ja im laufe des ZK schwanken #huepf. Ich weiss noch nicht was jetzt passieren wird da ich erst Anfang Oktober Termin beim FA habe aber ich glaube dass es vielleicht PCO #schock sein könnte. Ich an deiner Stelle würde mir aber nicht zu viele Sorgen machen da du die Pille ja noch nicht so lange abgesetzt hast und der ZK erst einmal einige Monate braucht um sich einzupendeln, die Hormone würde ich trotzdem checken lassen!

Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zu verfügung :-)

LG
#herzlich Bridget

Beitrag von hathien 12.09.06 - 11:51 Uhr

Ja ihr seid wirklich ein netter Haufen! Fühl mich auch richtig wohl bei euch, auch wenn ich mich am Anfang bissl zu sehr in den ganzen KiWu und alles was damit zusammen hängt reingesteigert habe.

#danke für deine Hilfe, werd versuchen mir nicht zu viele Sorgen zu machen und mal mit meiner FÄ reden. Je nachdem wie sie reagiert entscheid ich mich dann ob ich mir ne andere FÄ such (das überleg ich mir schon länger).

Drük dir die Daumen dass bei dir alles gut läuft!

LG
Andrea

Beitrag von wantababy 12.09.06 - 11:54 Uhr

Danke sehr lieb von dir :-) und ich hoffe, daß deine Hormone in Ordnung sind. Du hast ganz Recht dich nach 'nem anderen FA umzusehen denn es ist wichtig, daß sich der Arzt nach den Wünschen und Bedürfnissen der Patienten richtet.
Ich versuche mich nicht so sehr reinzusteigern aber ist halt schwer....
ALLES GUTE #klee

#liebdrueck
Bridget

Beitrag von jilly_dilly 12.09.06 - 11:54 Uhr

Hallo Andrea,

das kommt mir sehr gut bekannt vor.
Das habe ich auch. :-(
Anfang Juni habe ich die Pille abgesetzt.
Die Pickel kommen und gehen. Einen Tag habe ich ganz viele Pickelchen und am nächsten sind sie weg.

Ich benutze eine seifenfreie Waschlotion (ph-Wert 5,5). Das ist hilft wirklich gegen Pickel und beugt vor allem vor. Leider bin ich mit der Anwendung sehr schlampig. Das soll heißen, dass ich die Waschlotion immer erst dann benutze, wenn die Pickel schon da sind.

Meine Haut im Gesicht ist nach dem Absetzen der Pille fettiger geworder und meine Haare werden auch schneller fettig.

Und Haarausfall habe ich auch, aber da ich ziemlich dickes Haar habe, fällt es nur mir auf.

Hattest Du nach Ende Juli schon Deine erste richtige Menstruationsblutung?
Ich meine damit die zweite Blutung nach dem Absetzen der Pille.

LG
jilly_dilly

Beitrag von hathien 12.09.06 - 12:07 Uhr

Hallo jilly_dilly

Ich hab mir als erstes das seifenfreie Waschstück angeschafft und bin ganz fleissig am hernehmen :-), bisher zeigts aber noch nicht so viel Wirkung, die Pickel sind wohl stärker #augen

Ich hab meine erste "richtige" Mens schon bekommen, nach ca. 30 Tagen, insofern hab ich da noch Glück, wenn man liest was die anderen nach Absetzen der Pille mitmachen...

Und das Geld was ich für die Pille spar kann ich ja dann in ne Perücke investieren #schein.

Wie war das bei dir mit der Mens und so? Alles wieder im normalen Bereich?

Ich drück uns die Daumen dass wir bald mit anderen Problemen als Pickeln und Haarausfall rumschlagen müssen - wie weitere Hosen kaufen, damit der Babybauch reinpasst #baby

Danke für deine Antwort

LG Andrea

Beitrag von jilly_dilly 12.09.06 - 12:25 Uhr

Hallo Andrea,

da beneide ich Dich.
Heute ist der 91.ZT (gezählt ab 1. Tag der Abbruchblutung). #augen

Aber mittlerweile ist es mir egal, weil ich vor 2 Wochen bei meiner FÄ war und sie mich untersucht hat (nur US) und keine SS oder Zysten festgestellt hat.

Wenn in 2 Wochen immer noch keine Periode da ist, soll ich wiederkommen.
Bei mir drängt das Kinder kriegen nicht. Ich informiere mich einfach und tausche mich mit anderen Frauen aus, die einen Kinderwunsch haben. Wenn es jetzt schon passieren sollte, dass ich schwanger werde, würden wir uns natürlich riesig freuen.

Nimmst Du Folsäure?

LG
jilly_dilly




Beitrag von hathien 12.09.06 - 15:49 Uhr

Wow, 91 Tage, da würd ich glaub ich sterben. Bin allgemein eher ungeduldig. Aber wenn du es ruhig angehen lässt und dich nicht reinstresst ist es vielleicht besser als sich ewig nen Kopf zu machen (ich versuch das zu vermeiden, ist aber nicht immer einfach).
Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen dass es sich bei dir bald einspielt! :-D
Ich hatte im letzten Zyklus ab dem (vermuteten) ES bis zum Einsetzen der Mens SB, also fast zwei Wochen, das war gar nicht lustig und ich hoffe, das war eine Ausnahme... #gruebel Hatte ich früher nie.

Folsäure nehm ich seitdem ich die Pille abgesetzt hab, so ein megateures Zeug namens Femibion. Hat mir meine FÄ empfohlen. Ich werd mir jetz mal was billigeres suchen...

LG Andrea

Beitrag von steffchen 12.09.06 - 12:28 Uhr

Hallo Andrea,

mach Dir mal keine Sorgen!!
Habe im Juni 2005 die Pille abgesetzt und hatte exakt 3 Monate danach vermehrten Haarausfall. Da der Östrogenspiegel natürlich nach dem Absetzen der Pille erst mal rapide sinkt ist das auch völlig normal. (ähnlich wie nach einer Schwangerschaft) Der Haarausfall dauerte ungefähr 3 Monate an nach dieser Zeit war alles wieder vorher. Der Hormonspiegel muss sich halt erst wieder einstellen.
Ich kann Dir also versichern, dass alles wieder gut werden wird.
Nur Geduld.
Liebe Grüße von
Steffchen

Beitrag von hathien 12.09.06 - 13:21 Uhr

Hallo Steffchen

Danke für deine Antwort :-)
Dann werd ich mal abwarten und #tasse trinken und mir vorerst noch keine Perücke kaufen ;-)

LG Andrea

Beitrag von neuhier31 12.09.06 - 14:00 Uhr

Hallo Andrea,

ich war wie du in der selben Situation... #heul - hat mich ganz schön fertig gemacht.

Dann war ich beim Hautarzt - der hat mich zum Frauenarzt geschickt - was ich da gehört habe war echt der Hammer -
zum Hormoncheck sollte ich 40 Euro bezahlen (20 für je Hormon)
und ich habe es gemacht - dabei kam raus, das meine männlichen Hormone erhöht wären. Darauf hin habe ich die Pille bekommen - soll helfen - aber was war, ich habe noch mehr Haare verloren. Meine Ärztin meint, das wär so normal und ich soll die Pille noch mind. 2 Monate nehmen.

Gleichzeitig habe ich aber mit Zink, Eisen, allen B-Vitaminen und Folsäure angefangen. Und siehe da, sie kommen ganz ganz ganz langsam wieder gewachsen. In der Apotheke sagte man mir, das es jetzt mind. ein 1/2 Jahr dauert, bis man überhaupt ein paar Haar mehr sehen wird. :-[

Hoffe ich konnte dir was weiter helfen..

LG

Katharina