Ein Frage bzgl. schlafen, soooooooooooooooo viel ????

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von monja81 12.09.06 - 11:55 Uhr

Hallo, ich war am Sonntag mit meinem Mann und Sohnemann auf nem Dorffest. Da war eine Mutter mit ihrer Tochter, diese ist ca 5Wochen älter als unser Jonas, also so 14Monate circa. Wie Mütter halt so sind haben wir uns auch übers schlafen unterhalten. Da erzählt sie das ihre Tochter um 19Uhr ins Bett geht und dann durchschläft bis am nächsten morgen um 11 halb 12 #schock und dann Mittags so um 13 nochmal !!3!!#schock Stunden schläft.
Jonas schläft von 19 bis 7.30Uhr und Mittags noch mal 1,5Stunden, das wars aber auch schon.
Also echt entweder lügt sie oder mit dem Kind stimmt doch was nicht, #kratz oder ??? So viel kann doch keine Kind schlafen !
Hat hier noch jemand so einen Viel-Schläfer ?

LG Monja

Beitrag von martina129 12.09.06 - 12:06 Uhr

Hallo Monja,

hatte ich, heute ist die Vielschläferin fast 20 Jahre und schläft meiner Meinung nach viel zu wenig ;-)

Bis die jüngere schwester geboren wurde, hat meine "goße" von abend sieben bis nächsten vormittag um elf geschlafen und ist dann um zwei wieder für zwei stunden im bett verschwunden. altersunterschied bei den beiden 26 monate.

gruß tina

Beitrag von katja_und_bernd 12.09.06 - 12:06 Uhr

Hallo,
ich habe keine Vielschläferin. :-D
Was deine Bekannte da erzählt würde ich auch nicht glauben. Oder, wie du schon sagst, würde ich mir da Sorgen machen. #gruebel Aber womöglich ist es doch wahr.
Die kleine Tochter meiner Nachbarin ist 10 mon alt, da staune ich auch immer über die Schlafenszeiten: nachts 19-8 h durch, 10-11 h vormitttags und 13-16 h nachmittags. Ich denke das stimmt bei denen auch. #gruebel
LG Katja #sonne

Beitrag von gala1973 12.09.06 - 12:08 Uhr

Hallo,

ich dachte schon meiner schläft viel. Er ist zwar jetzt schon 2, aber sein SChlafverhalten ist immer noch gleich.

Nachts ca. 11 Stunden
und mittags ca. 3 Stunden, was bei der Tagesmutter aber nicht zu realisieren ist da die anderen Kinder nicht so lange schafen, aber zu Hause kein Problem für ihn.

Aber so viel ist schon heftig. Vielleicht ein Eisenmangel??

Beitrag von mizzy 12.09.06 - 12:11 Uhr

Hi Monja,

das ist ja Wahnsinn! Kaum zu glauben, aber es gibt wohl Kinder, die "etwas" (...) mehr schlafen. Aber sooo viel?!?! #schock Das kann ich mir echt nicht vorstellen. Wer weiß, was die Mami genau mit "durchschlafen" meint? Manchmal heißt es ja, durchschlafen ist auch, wenn das Kind bis zu fünf mal o.ä. in der Nacht aufwacht und dann wieder weiterschläft... #gruebel Ich war ja schon froh, als meine Tochter endlich mal mit 15 Monaten durchgeschlafen hat. Aber das, was du schreibst, wäre mir ehrlich gesagt etwas zuviel. Da würde ich mir um meine Maja eher Sorgen machen. Sie schläft von 19h bis 7h und dann manchmal noch eine Stunde am Vormittag. Sollte in dem Alter eigentlich auch reichen. Vielleicht fehlt es dem Kind ja an Energie oder es hat halt nur so eine Phase. Ist ja meistens so, dass meene Kleene mehr schläft, wenn sie gerade etwas durchmacht oder der nächste Entwicklungssprung ansteht. Also glaub ich schon, dass die stolze Mutti schon in einer gewissen Weise etwas geflunkert, dazugedichtet oder ausgelassen hat. Sonst wär ich mit dem Kind echt schon mal beim Arzt vorstellig gewesen. Verpennt doch den ganzen Tag, das ist doch schade...

Gruß, Antje

Beitrag von monja81 12.09.06 - 12:19 Uhr

Hallo, die Kleine sieht auch ziemlich blass aus, ist aber so total fit und munter. Total goldig. Ich möchte die Mutter hier nicht angreifen oder so, aber ich denke das die Eltern froh sind wenn sie so viel schläft. Die sind beide noch seeeehr jung (will nichts gegen junge Mütter oder so sagen) Sie ist 17 und der Papa ist 19, ich denke das sie etwas überfordert sind. Wir hatten früher ein anderes Babyfon und hatten oft die kleine Michelle da drin wie sie bitterlich geweint hat, aber keiner gucken gegangen ist, und wenn dann mit dem Satz ""Halt die Klappe, oder so". Der Papa arbeitet immerzu und sie will scheinbar ihre Ruhe haben. Von daher denke ich das es schon stimmt das sie so viel schläft, was soll sie auch sonst tun wenn keiner guckt, ich denke sie schläft aus langweile oder verzweiflung.#schmoll

LG Monja

Beitrag von diamant78 12.09.06 - 12:25 Uhr

Hallo Monja,

dein Kleiner ist aber auch kein schlechter Schläfer. Die Zeiten hätte ich auch gerne.

Connor geht nie vor 20.30 Uhr ins Bett und morgens ist er dann um 6.00 spätestens 6.30 Uhr wach. Mittags schläft er dann ca. 1 - 1,5 Stunden (12.00 - 13.30 Uhr). Der Schlafbedarf liegt bei uns im Schnitt bei 11-12 Stunden am Tag.

Die Kinder von meiner Schwägerin können aber auch beide ordentlich gut schlafen. Sie meinte, sie hätte es den Kindern so anerzogen - das bezweifel ich allerdings stark, daß man den Kindern ihr Schlafverhalten anerziehen kann.

Nun ja, hat halt auch Vorteile, wenn das Kind nicht so viel schläft, dann kann man vormittags und nachmittags auch mal was größeres unternehmen ohne immer auf die Schlafzeiten achten zu müssen.

LG
Julia + Coco 16 Monate

Beitrag von juw 12.09.06 - 13:02 Uhr

ja ich habe auch einen vielschläfer.....mein sohn ist 18 monate und schläft genauso viel....ich finde das net schlimm...kinder brauchen noch ihren schlaf

Beitrag von supermami1978 12.09.06 - 19:46 Uhr

Hallo

ich hab auch so ein Kind, zumindest hat Hannah vor ein paar Monaten auch so geschlafen wie das erwähnte Kind. Sie schläft auch sonst noch sehr viel. 7.30h aufstehen, 8.30h - 10.30h schlafen, 12h Mittag, dann noch mal 3 Stunden schlafen und um 18.30h ins Bett.

Ich glaube das ist bei jedem Kind anders und nicht gefährlich. Meine Ärztin sagt immer: Kinder lernen und wachsen im Schlaf. Also...

LG Mel + Hannah (16 Monate)