Du bist ja nicht schwerkrank...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von baltrader 12.09.06 - 12:29 Uhr

Hallo Ihr lieben Mitkugelis!

Sind Eure Männer auch so blöde drauf ab und zu?
Wir sind Mitte August in unser neues Häuschen eingezogen und ersticken immer noch im Chaos.
Das Wochenende nach dem Umzug bin ich ins Krankenhaus eingeliefert worden wegen vorzeitiger Wehentätigkeit, GMH auf 3 cm verkürzt.
War fast eine Woche in der Klinik, als ich nach Hause kam, war alles beim alten, mein Mann erwartete einfach, daß ich mit anpacke und zwar so wie vorher...
Bin gerade total mit den Nerven am Ende und könnte nur noch heulen.
Heute Nacht bin ich erst um 6.30 Uhr eingeschlafen, 7.30 Uhr stand unsere Große am Bett und erklärte, sie bräuchte nun Frühstück, mein Mann wacht ja noch nicht mal von allein auf, wenn ich da bin. Ich weckte ihn dann und erklärte ihm, daß ich eben erst vor einer Stunde eingeschlafen sei und er solle doch bitte mit der Kleinen frühstücken. Was bekam ich zur Antwort? Wir können doch auch alle zusammen aufstehen, ich sei schließlich nicht schwerkrank!
Gut bin dann mit aufgestanden und habe Wäsche gemacht, frühstücken konnte ich nicht, mir war total übel. Habe dann bis 12 Uhr im Haus rumgewühlt, damit ich mir ja nix nachsagen lassen muß, er würde mit allem allein dastehen...
Sorry, fürs Jammern, aber ich mußte das mal loswerden.
Wünsche Euch verständnisvollere Männer und eine schöne Restschwangerschaft.

Lg,

Mimi + #baby -boy inside (ET 2.11.06)

Beitrag von jnyree 12.09.06 - 12:32 Uhr

#schock was hast du denn für einen mann? sorry, aber dem würde ich was erzählen, würde mir das nicht gefallen lassen, immerhin gefärdest du damit dein kind. da kann man echt nur mit dem kopf schütteln...:-[

Bin echt froh, dass ich einen verständnisvollen Mann habe, der mir voll und ganz zur Seite steht!

Würde ihm mal klra machen, dass da ein Lebewesen in dir wächst und dass er dir echt mal mehr zur Seite stehen kann, da du immerhin schon ziemlich weit bist und auch schonmal im KH gelegen hast!

Wünsch Dir viel Glück!

LG Julia + Krümel 13. SSW

Beitrag von mandy21 12.09.06 - 12:32 Uhr

hallo,

lass dich mal #liebdrueck ...

...nimm dir das alles nicht zu #herzlich en...

es kommen auch wieder bessere zeiten!!

LG

Beitrag von stoepsy 12.09.06 - 12:37 Uhr

hallo mimi!

also das ist ja echt der hammer!!

ist deinem mann eigentlich klar, daß du mit dem ganzen arbeiten und stress auch euer baby gefährdest??
sag ihm das mal!!

diese vorzeitigen wehen waren ein zeichen, daß du dich übernommen hast!

ich finde, du solltest ihm klipp und klar sagen, daß du ein gesundes kind auf die welt bringen möchtest und zum richtigen zeitpunkt, nicht 2 monate früher und daß er da bitte verständnis haben soll...schließlich kann er ja wohl unmöglich wollen, daß dir oder dem baby irgendwas passiert oder?


also mir fehlen da echt fast die worte!!

#liebdrueck #liebdrueck #liebdrueck #liebdrueck #liebdrueck

alles gute!
bitte mach langsam!!

stoepsy mit nils (14 monate) und baby (15.ssw)

Beitrag von baltrader 12.09.06 - 12:38 Uhr

Danke Euch beiden, verstehe die Welt auch nicht mehr, er sieht sowieso alles ein wenig anders *grummel*
Kaiserschnitt tut ja nicht weh, entbinde doch per Kaiserschnitt, konnte ich mir auch schon anhören... ohne Worte.
Diese Schwangerschaft ist er total daneben, keine Ahnung, was in ihn gefahren ist.
Manchmal reicht es ja einfach schon, sich mal Luft machen kann, danke fürs zuhören.

Lg,

Mimi

Beitrag von awe 12.09.06 - 12:39 Uhr

Oh Mann, unglaublich... Ich wünsche Dir ganz viel Kraft, durch die letzten Wochen zu kommen.
Ich kann das echt nicht fassen. Sicher man ist nicht schwer krank, aber das es nicht so ist wie sonst sollte Deinem Mann auch klar sein. Ein bischen unsensibel - wie ich finde. Aber am Ende vom Tag müsst Ihr 2 miteinander auskommen und ich glaube, ihr solltet das mal klären, denn Du hast ja immerhin noch die eine oder andere Woche vor Dir, die mit Sicherheit das ganze nicht leichter machen!!!
Halte durch und bewahre Dir die Nerven für die wirklich wichtigen Dinge!!!!
Lieben Gruß
Astrid

Beitrag von keimchen 12.09.06 - 12:39 Uhr

hallo...

du arme, da hat dein mann aber sehr viel verständnis für dich #liebdrück
ich würd sagen, nimm ihn dir mal in ner ruhigen minute beiseite, erklär ihm, dass mit vorzeitigen wehen nicht zu spaßen ist... dass du zwar nicht schwer krank bist, dein körper aber im moment mehr zu leisten hat als sonst, und dass da ein ganzes stück mehr rücksicht angebracht ist von seiner seite her, wenn er nicht will, dass du
a) nochmal in der klinik landest, weil du dir schlicht zu viel zumutest
oder
b) euer baby zu früh zur welt bringst und der kleine dann noch ewig auf einer frühchenstation im krankenhaus liegen muss, statt sein leben gleich zu hause genießen zu können

das sollte dann deutlich genug sein, damit er versteht, dass du eben einfach nicht mehr so kannst, wie du willst...

mein schatz ist übrigens das genaue gegenteil, er macht sich viel zu viele gedanken, will mich von vorn bis hinten umsorgen... lieb gemeint, aber auch nicht immer optimal ;-)

naja, red mal mit deiner (besseren?) hälfte... er meint es bestimmt nicht böse... nur verstehen sollte er die sutiation schon #liebdrück

susi mit #sonne leon inside (34+6)

Beitrag von silverfire 12.09.06 - 12:41 Uhr

Hallo??? Sage mal, was reitet den den?

Mein Freund passt eher auf das ich nicht zuviel mache und bei einigen Dingen sage ich partou ne mach ich im Moment nicht! Und das findet er auch voll ok! Da kommt kein gemecker, dann macht er es eben halt! Fertig!

Du machst dich ja selbst kaputt , von deinem Krümel ganz zu schweigen! Boah, der sollte mir mal unter die Augen treten!

ich bekomm zwar den Satz zeitweise von meinen Eltern zu hören,a ber uahc nur wenn ich zu sehr herumdiskutiere wie es mir den grade ginge #augen;-)

Wir bauen auch grade und ziehen (hoffentlich) im januar ein.. Et ist am 23.02. Prost mahltied!
Ich hab jetzt schon zu Männe geasgt das er sich mind 2 Wo Urlaub nehmen muss und der Haushalt nur an ihn fällt. Auf die Bemerkungen von verwandschaft und Co zu Besuchen dann geb ich nur zur Antwort "kein braten, Kein baby!" sprich, entweder sie bringen Mittag Kuchen oder wann auch immer sie dann aufschalgen slebst mit oder können fern bleiben. ich seh es nicht ein mich ständig in die Küche zu stellen und zu backen. ich hab andere Gedanken! Schwiegerma war voll entsetzt, ihre Tochter hätte das doch auch getan, ich hab nur gesagt ich tu mir das aber nicht an. ich weiß nämlich wie gestresst ihre Tochter da war.

Wenn dein Schatz so weiter macht
a) tachles reden aber pronto und lass dir bei den Komplikationen über deine Krankenkasse iene Haushaltshilfe geben.
b) sag ganz klar, entweder er tut mehr oder du gehst die restliche Zeit ins Kh. keine angst für deine Große würde in jedem Fall dann durch die KK gesorgt werden in Form eine Haushaltshilfe!

Sprich auf alle Fälle mit deiner Fä!!!

Alle sgUte, lieben Gruß

Silver und #baby inside ET -164

Beitrag von matw 12.09.06 - 12:42 Uhr

Ich rate Dir dringend zur "Die Mama hat jetzt Feierabend" Nummer! Du bist nicht schwerkrank!? Aber Dein Mann offenbar?! Oder wieso hat er in Deiner Abwesenheit nichts geschafft? Auch wenn es schwer fällt: aus Prinzip würde ich alles stehen und liegen lassen! Du kennst doch sicher auch den Spruch: wenn der Chef Urlaub hat, das merkt kein Schwein, aber wehe die Putzfrau ist krank!
Wie soll das sonst nach der Entbindung werden? Schon mal was von Wochenbett gehört? Ich habe den selben Fehler gemacht und auch nach der Entbindung noch fleißig geschafft, wollte mir ja nichts nachsagen lassen. Endstation war die geschlossene Psychiatrie wegen schwerer Wochenbettpsychose!
Gott weiß, warum Männer keine Kinder kriegen!
Gruß Silly (28.SSW)

Beitrag von dan21g 12.09.06 - 13:32 Uhr

Zitat: "Gott weiß warum Männer keine Kinder kriegen"

Weil die Menschheit dann schon lange ausgestorben wäre ;-)

Beitrag von steyanir 12.09.06 - 12:58 Uhr

Hallo Mimi,

lass dich erstmal #liebdrueck.

Hat dein Mann nicht genug mitbekommen, als du ins Krankenhaus mußtest.

Ich hatte in der 24. SSW vorzeitig Wehen, hatte vormittags unsere Bücher in große Kisten verpackt.
Mittags bekam ich dann Wehen. mußte den Kleinen wecken und bin zum FA gefahren.
Der hat mich gleich ins KH eingewiesen, mit unserem Sohn zusammen.
Dann haben sie meinen Mann auf Arbeit angerufen. Der ist dann nach Feierabend gekommen, und hat den Zwerg geholt. Sich mit dem Arzt unterhalten. Und kam dann heulend ins Zimmer zurück.
Der Arzt muß im wohl die Meinung gesagt haben. Jedenfalls hatte er sich entschuldigt, das er mir am Morgen barsch gesagt hatte, das ich mich ja auch bemühen kann, was beim Umräumen zu helfen. Von wegen: Früher haben die Frauen bis zur Entbindung Kartoffeln gehackt.

Naja, jedenfalls hat er mich 2 Tage später abholen können, zu Hause wartete ein süß gedeckter Tisch, und von unterwegs hatte er was vom Griechen besorgt. Das hat er dann warm gemacht.
Sagte dann: Er wußte nicht, wie unterschiedlich SS verlaufen können. Bei Yannick bin ich noch kurz vor der Entbindung arbeiten gewesen. Der Arzt hat ihm erstmal die Augen geöffnet.

Jedenfalls darf ich nun nichts mehr schwer heben, und strecken oder irgendetwas umräumen: Ansage von meinem Mann.
Bei uns sieht es zwar immer noch schlimm aus, aber das wird langsam.
Du siehst also, du bist nicht allein. Männer können sich nur schwer darein versetzten. Sie denken, wir sind dann immer noch so als wären wir nicht schwanger.
Na mein Mann wurde eines Besseren belehrt.
Hast du deinen Mann mal nach dem KH Aufenthalt mit zum FA genommen und dann dort mit ihm darüber gesprochen? Hilft vielleicht.

Wünsche dir eine schöne und ruhige Restschwangerschaft.

LG von Irina, Yannick (5) und Baby-Girl inside 28. SSW

Beitrag von baltrader 12.09.06 - 15:14 Uhr

Hallo Irina!

Weiß nicht, ob das so wirklich was bringt, ihn mitzunehmen. Im Moment hat er einfach einen totalen Dachschaden, verläßt sich ja ohnehin immer darauf, daß ich alles regel, allein müßte er wohl elendig verhungern und verdursten.
Könnte gerade nur noch heulen, er tobt inzwischen wie ein Wilder durchs Haus und mault dabei nur rum, ok, wenigstens räumt er mal.
Er sieht gar nicht, was er damit anrichtet.
Bin am Überlegen zum FA zu fahren und mal mit dem zu reden, aber was bringsts?
Der weißt mich dann höchstens in die Klinik ein, mehr kann er ja auch nicht machen und das will ich eigentlich nicht schon wieder, vermisse meine große Maus dann doch so sehr. Bin hin und hergerissen...

Danke nochmal an alle fürs zuhören und die lieben Antworten...

Lg,

Mimi

Beitrag von kleinmausi25 12.09.06 - 15:12 Uhr

Hallo,

Mit meinem Freund habe ich da Glück. Er ist eher ein bißchen zu stolz darauf das er Papa wird. Jeden den es interessiert erzählt er es. Ich sag dann immer, die merken es schon noch früh genug. Mal ehrlich, der Verkäufer der Crepes auf dem Jahrmarkt muß das nicht wissen, oder?
Den Spruch kenne ich aber auch. Am Wochenende war ich bei meiner Schwester Geburtstag nachfeiern. Ihr Schwiegervater hat sich nach dem Kind erkundigt, meine Mutter ist sowieso ganz verrückt, usw. Irgendwann sagte mein Onkel:"Bist du jetzt Schwanger oder krank?" Dazu ist vielleicht zu sagen, daß die keine Kinder haben. Außerdem hat der zu fast allem so dumme Sprüche, bzw herzlose Sprüche.
Ich freu mich aber trotzdem auf unser Kind.

Liebe Grüße
kleinmausi25 + Schatz (18.SSW)