+6NMT, SST negativ und nun?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von juni26 12.09.06 - 12:29 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
also dies ist mein erster ÜZ, habe seit 7 Jahren die Pille genommen. Vor der Pille hatte ich einen katstrophalen Zyklus, die Mens kam wann es ihr passte, ohne erkennbare Regelmäßigkeit. Damals interessierte es mich nicht, war froh, wenn sie so selten wie möglich kam.
Nun bin ich von meinem alten Zyklus (unter Pilleneinnahme) ausgegangen um den NMt zu errechnen. Habe am +3NMT negativ getestet und versuche es morgen nochmal.
Meine Frage: Wenn der morgen wieder negativ ist, soll ich gleich zum FA oder lieber noch warten?
Ich weiß, die Frage ist warscheinlich nicht neu, aber man muss sich ja auch erst wieder auf den Körper einstellen, ich meine so ohne chemische Regulierung.
Danke schon mal für die Antworten und genießt das schöne Wetter.
Liebe Grüße Juni

Beitrag von jessie04 12.09.06 - 12:33 Uhr

hi juni!
also ich würde noch warten!
wenn du 7 jahre die pille genommen hast, kann es schon sein das die regel mit viel verspätung kommt. dein körper muß sich erst wieder dran gewöhnen.
gruß tina

Beitrag von dani1968 12.09.06 - 12:33 Uhr

hast du ein zb? ich würde mich nicht auf den zyklus während der pilleneinnahme verlassen und den jetzt auch nicht anwenden....
lg dani

Beitrag von carmen7119 12.09.06 - 12:34 Uhr

hallo juni :-)

leider ist es so das der zyklus nach der pille oft der selbe ist wie vor der pille ist#schmoll
alles was du mit pille hattest kannst du vergessen,weil es nur eine hormonell gesteuerte kiste war#schmoll
jetzt muss dein körper wieder eigenständig arbeiten!

ich hatte nie probleme mit der mens ohne hormone und hatte auch nie probleme mit der mens nach hormonen!

ich würde noch ne weile warten und dann mal mit deinem dok einen termin ausmachen.
du musst nicht gleich mit chemie anfangen,es gibt da auch pflanzliche sachen:-)

drück dir fest die daumen und auf ein gutes gelingen:-)

#herzlich
carmen

Beitrag von domerlin 12.09.06 - 12:35 Uhr

Hallo,
Ich sthe genau vor dem selben Problem.:-[
Wenn Du ungefähr 40- 50 Tage drüber bist dann solltest Du dich bei deinem Frauenarzt melden.So sagte er es zumindest zu mir.#gruebel
Ich war heute undsie haben Blut abgenommen und gehen der Sache auf dem Grund und das geht schon seid März dieses hin und her...#schmoll

Also ich hoffe ich konnte ein wenig weiter helfen...#sonne

Beitrag von knoerrnsche 12.09.06 - 12:36 Uhr

Hallo,

Du weißt schon, dass Dein Zyklus während der Pilleneinnahme hormongesteuert war und nicht Dein "echter"?

Nach Absetzen der Pille stellt sich Dein Körper erst wieder um -zu Deinem natürlichen Zyklus.
Das kann eine zeitlang dauern. Auch Deine Regel KANN noch auf sich warten lassen, ohne dass Du schwanger bist.

Ist dies Dein erster Monat nach der letzten Abbruchblutung (=Pillenende)?

Ich habe in meinem Leben zweimal die Pille abgesetzt - beim einem Mal hat es 6 Wochen gedauert, bis die Tage kamen und beim zweiten Mal 28 Tage.

Du siehst - es muss sich ers mal wieder einstellen, wie Du ja vermutet hast.

Liebe Grüße,

Knoerrnsche

Beitrag von sasch 12.09.06 - 12:39 Uhr

hi
vielleich solltest du doch mal zu dinem FA gehen will dir keine angst machen aber eine bekannte von mir hatte ein ähliches
problem und man hat vrstgestellt das sie keinen regelmähzigen
ei sprung hat.nach langem übrn hat sie sich jetzt für eine künstliche befruchtunk entschieden. wünshe dir viel#glück

Beitrag von knoerrnsche 12.09.06 - 12:42 Uhr

Uff;

ich glaube, Du machst die Pferde scheu...
es ist ihr erster Zyklus - gebt dem Körper doch etwas Zeit, sich zu regulieren...

Liebe Grüße,

Knoerrnsche

Beitrag von jilly_dilly 12.09.06 - 13:07 Uhr

Hallo Sonja,

das finde ich ehrlich gesagt, nicht ratsam, denn was wird ihr der FA schon sagen können?
Eine Schwangerschaft wahrscheinlich nicht, denn wenn ihr SST negativ ist, wird der SST beim Arzt mit hoher Sicherheit auch negativ sein. Das es auf Anhieb nach dem Absetzen der Pille klappt mit dem Schwanger werden, kommt zwar vor, aber ist, denke ich, eher selten. Viel wahrscheinlicher ist es, dass sich der Körper erst umstellen muss und das kann eine Weile dauern. Da spreche ich aus eigener Erfahrung.

Medikamte zum Auslösen der Menstruationslösung wird er ihr auch nicht verschreiben. Davon gehe ich einfach mal aus.
Sie ist jung, da sollte der Körper sich von alleine regulieren können.

Wer weiß, vielleicht bekommt sie ihre Periode in ein paar Tagen und selbst wenn sie ihre Periode nicht bekommt, muss das nicht etwas schlimmes bedeuten.

LG
jilly_dilly

Beitrag von jilly_dilly 12.09.06 - 13:09 Uhr

Menstruationslösung? #augen
Wie bin ich denn auf diesen Quatsch gekommen?
Ich meine natürlich Menstruationsblutung. ;-)

Beitrag von jilly_dilly 12.09.06 - 12:53 Uhr

Hallo Judith,

wenn Dein Körper auch so lange braucht wie meiner, dann kannst Du Dich auf eine lange Wartezeit einstellen :-(

Ich habe 8 Jahre die Pille genommen. Vor der Pille hatte ich, glaube ich, einen unregelmäßigen Zyklus.

Anfang Juni habe ich die Pille abgesetzt. Ein paar Tage später kam wie immer in der Pillenpause die Abbruchblutung. Jetzt sind fast drei Monate vergangen und nichts - keine einzige Blutung mehr. Das hat ja nicht nur Nachteile ;-)

Schwanger bin ich nicht, denn ich habe mich vor 2 Wochen (das war übrigens der erste FA-Termin nach dem Absetzen) von meiner FÄ untersuchen lassen, aber nichts verschrieben bekommen. Wenn in 2 Wochen die Periode immer noch nicht da ist, soll ich wieder hin. Sie meinte auch, dass "Schmerzen" im Unterleib normal sind und man sich deswegen keine Sorgen machen muss. Ich hatte z.B. 2 Wochen lang jeden Tag und den ganzen Tag über starkes Ziehen.

LG
jilly_dilly

Beitrag von juni26 12.09.06 - 13:14 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
meine Güte das ging ja mal richtig schnell, vielen Dank für die Antworten.
Ich werde also weiterwarten, ich werde auch morgen keinen Test machen sondern lieber noch ne Woche warten. werde einen Termin bei meiner Gynäkologin für übernächste Woche machen (muss eh zur Vorsorgeuntersuchung) und mal schauen, was die so sagt.
Bis bald Juni.