Finger Food

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von pflaume_78 12.09.06 - 12:35 Uhr

Hallo,

Wir ziehen am We um und ich möchte alle helfer dann mal einen Abend einladen.

Ich würde gerne Finger Food anbieten
sowas wie Käse spieße oder so

Hab leider keine weiteren ideen

vieleicht pizza brötchen, ich weiß aber nicht mehr wie die gemacht werden.


Ich habe schon bei Chefkock.de geschaut aber nichts richtiges gefunden.


HILFE

#danke
sandra

Beitrag von ana85 12.09.06 - 12:56 Uhr

Hi!

Was auf unseren Parties (ja, wir feiern ganz gerne) immer gut ankommt sind folgende Sachen:

- Käse-Trauben-Spieße

- Spießchen mit eine Kugel Minimozarella, einer Olive und einer Kirschtomate drauf, am besten als Italienflagge anrichten

- Arabische Hackbällchen mit Quark-Joghurt-Dip (Chefkoch)

- Würstchen in Blätterteig

- Hack-Tomate-Mozzarella-Baguettes (Chefkoch)

- Gemüsesticks (lecker zum Dip von oben)

- Griechische Hackfleischtaschen (Chefkoch)

Die Chefkoch Rezepte hab ich in meiner Sammlung, kann dir ja die Links Schicken wenn sie nicht sleber findest

LG, Ana mit #baby inside (ET -8)


Beitrag von resi0899 13.09.06 - 12:34 Uhr

Hallo,

kannst Du mir das Rezept für die griechischen hackfleischtaschen geben ???

Finde sie bei chefkoch nicht.

DANKE #blume

Silke

Beitrag von brianna123 12.09.06 - 13:00 Uhr

Ich habe mal in meinem Knorr Fixibilität-Kochbuch geschaut und etwas gefunden.

Vielleicht ist das ja was für dich: #mampf

Zutaten für 2 - 3 Personen:

200 g Hackfleisch
1 Beute KNORR Fix für Tomaten-Bolognese
1 Ei
1 gelbe Paprikaschote
3 - 4 schwarze Oliven ohne Stein
60 g TK-Erbsen
2 EL Crème fraiche
3 Baguette-Brötchen

Zubereitung

1.
Hackfleisch mit Fix für Tomaten-Bolognese und Ei vermischen. Paprikaschote waschen, halbieren, entkernen und würfeln. Oliven klein schneiden. Paprikawürfel und Oliven zusammen mit den unaufgetauten Erbsen und Crème fraiche unter die Hackfleischmasse mischen.

2.
Von den Baguettebrötchen Deckel abschneiden und die Brötchen aushöhlen. Hackfleischmasse einfüllen und die Deckel wieder aufsetzen.

3.
Brötchen in Alufolie wickeln und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad C (Gas Stufe 2, Umluft 150 Grad C= etwa 30 Minuten garen. Schmeckt heiß und kalt.

Dazu passt Chillisauce


Ich selber habe es noch nicht ausprobiert. Das Bild sieht aber lecker aus! #koch

Beitrag von nori25 12.09.06 - 13:02 Uhr


Hallo,

probiers mal da...;-)


http://www.marions-kochbuch.de/rezepte/fingerfood.htm

scroll etwas nach unten und da haste ein paar Rezepte.


VLG

Claudia :-)

Beitrag von sternengaukler 12.09.06 - 13:31 Uhr

Hallo Sandra,

vielleicht ist hier etwas für Dich dabei :

Zwiebel-Ecken

1 Beutel Zwiebelsuppe
200-250 Gramm Saure Sahne(Schmand)
1 Pack. 8-Kräuter-Mischung (TK)
12 Scheiben Toastbrot
nach Wunsch gekochter Schinken (habe 3 Scheiben genommen)

1. Backofen auf 200°C vorheizen.
2. Zwiebelsuppe mit saurer Sahne und Kräuter-Mischung verrühren,ein wenig Sahne wenn es zu Steif ist noch dazu soll aber nicht zu flüssig sein.
3. gekochten Schinken in Würfel schneiden
4. Masse auf die Toastscheiben streichen, und im Backofen ca. 10 Min.backen.
5. Toastscheiben einmal diagonal durchschneiden und servieren.

Leichte Happys mit Camembert (8 Häppchen für 4 Personen)

2 Scheiben Leinsamenbrot
2 Scheiben Vollkornbrot
75 g Frischer Landrahm
einige Salatblätter
1 hartgekochtes Ei, in Scheiben geschnitten
4 Scheiben geräucherter Schinken
250 g Rotkäppchen Leichter Camembert 30 % F. i. Tr.
1 Birne
100 g rote Trauben
1 EL gehackte Nüsse
Melisseblättchen zum Garnieren

Leinsamenbrote mit Landrahm bestreichen, beide Scheiben halbieren. Mit Salatblättern, Eischeiben, Schinken und einem Stück leichtem Camembert belegen. Die beiden Scheiben Vollkornbrot halbieren. Den restlichen Camembert in 12 Scheiben, die Birne in 12 dünne Spalten schneiden. Die Brote abwechselnd damit belegen, mit Trauben, gehackten Nüssen und Melisseblättchen garnieren.

Crostini mit Paprika

1 klein. Gelbe Paprika
1 klein. Rote Paprika
1 Zwiebel
4 Essl. Olivenöl
Salz, Pfeffer
1/2 Bund Petersilie
100 Gramm Kalbsleberwurst
12 Dünne Scheiben Weißbrot

Paprikaschoten halbieren, entkernen und sehr klein würfeln. Zwiebel fein hacken, die Hälfte in Öl andünsten. Paprika kurz mitdünsten, salzen und pfeffern. Petersilie waschen, trockentupfen, fein hacken und mit der restlichen Zwiebel unter die Leberwurst mischen. Brote mit Öl beträufeln und in einer Pfanne auf beiden Seiten goldbraun rösten. Brote mit der Leberwurstmischung bestreichen, dann das Paprikagemüse auf die Brote verteilen.

Gouda-Ecken "Cordon Bleu"

4 Scheiben Gouda-Käse, 100 g
3 Scheiben Kochschinken, a 30 g
2 Stiele Salbei
1 Ei
Pfeffer
3 Essl. Mehl
7 Essl. Paniermehl
4 Essl. Öl

Käsescheiben in je 3 Dreiecke schneiden, Schinken in breite Streifen schneiden, Salbei waschen und abzupfen. Käse-Ecken an der Längsseite zur Hälfte einschneiden, mit Schinken und Salbei füllen. Ei verschlagen, würzen. Käse in Mehl, in Ei und dann in Paniermehl wenden. Panade andrücken und im Öl ausbacken.

Pizza-Toast

Zutaten:
300 g. gekochter Schinken gewürfelt
200 g. Gouda gewürfelt
1 Glas Tomatenpaprika
5 Peperoni
1 Zwiebel gewürfelt
1 Dose Champignons in Scheiben geschnitten
80 g. flüssige Butter
1 Becher süße Sahne
Pizzagewürz nach Geschmack
Knoblauchsalz nach Geschmack
1 Packung Toastbrot

Zubereitung: Alle Zutaten klein schneiden und in einer großen Schüssel gut vermischen. Die Toastscheiben auf ein Blech legen und ca. 2 Eßlöffel von der Mischung auf jede Scheibe geben. Ca. 15 - 25 Min. bei 175 ° backen.

Häppchen mit Frischkäse

Zutaten für 24 Stück

1 Packung Doppelrahm-Frischkäse (200 g)
1 EL Milch
1 Beutel Salat-Fix "Joghurt-Kräuter"
24 Kräcker (z.B. TUC)
100 g Puterbrust, geräuchert
5 Weintrauben blau
1 Dose Mandarin-Orangen (314 ml)

Zubereitung

Frischkäse mit Milch und Salat-Fix verrühren.
Auf Kräcker jeweils 1 TL Frischkäse setzen. Putenbrust in Röllchen darauf verteilen.
Weintrauben waschen, halbieren und entkernen, Mandarin-Orangen abtropfen lassen. Kräcker mit Weintrauben und Mandarin-Orangen garnieren.

Viele Grüsse & einen stressfreien Umzug
#sonne
Annette

Beitrag von chatta 13.09.06 - 21:16 Uhr

C H A T T A ´S T O R T I L L A !!!

Tortilla machen ist Erfahruns- und Lernsache, die ersten 2-3 werden fast nie perfekt, aber man bessert sich mit der steigenden Anzahl. Erst mal ist eine kleine, beschichtete Pfanne wichtig, ca. 20cm Durchmesser. Ich habe eine, die ist extra und nur und superausschliesslich für Tortilla, da kommt mir nix anderes rein, da bin ich eigen... Dann nimmt man 2 grosse Kartoffeln, schält sie und schneidet sie in kleine Würfel, mit einer Zwiebel macht man dasselbe. Das gibst Du in eine Pfanne (das kann aber jetzt schon irgendeine sein) und bedeckst das Ganze knapp mit Olivenöl und gibst schonmal Slaz nach Gefühl dazu. Auf mittlerer Flamme sollte das jetzt in dem Öl "köcheln", also eine Mischung zwischen schmoren und frittieren. Immer wieder einmal alles umrühren, also bewegen... Das ist, wie gesagt, reine Lernsache... ich hab das Glück, eine grosse Köchin zur Schwimu zu haben, die hat mir das alles gezeigt.
In einer Schüssel verklepperst Du zwischenzeitlich Eier. Wieviele? Nun, das ist wiederum Geschmackssache... magst Du´s mehr kartoffelig, nehme 3, sollte die Tortilla lockerer sein, kannst Du ruhig4, wenn nicht soagr 5 nehmen. Salzen und gut kleppern, es sollte Schaum schlagen, nicht Wurzeln
Wenn sich die Kartoffel mit einer Gabel zerdrücken lässt, kannst Du alles mit einem Schaumlöffel aus der Pfanne nehmen (dabei schön das Öl in der Pfanne lassen) und mit den Eiern vermischen. Drück ruhig mit dem Schaumlöffel alles nochmal kleiner... ggfls. nochmals mit Salz abschmecken.
Nu kommt besagte Pfanne zum Einsatz: ein wenig Öl rein, und die Ei-Kartoffelmasse reinhauen, dabei drauf achten, dass alles schön gleichmässig verteilt ist. Feuer nicht zu hoch, sonst brennt´s an... loggisch . Ich mach´s ja immer so, dass ich die Pfanne nur am Rand auf die Feuerstelle stelle, bis der Rand rundherum gestockt ist. Dann ein bisschen "nomal" auf die Feuerstelle und jetzt kommt´s: DAS TORTILLA-WENDEN!!! Nimm einen Teller (der auch logischerweise grösser als die Pfanne sein sollte) und leg ihn wie einen Deckel drauf. Tu alle Sachen, die Dich behindern können, weg und trau Dich!!! Drehst einfach die Pfanne um. Ich vergewissere mich vorher immer noch, dass die Torti auf gar keinen Fall an der Pfannenbeschichtung klebt (deswegen hab ich ja die Super-Duper-Extra-Torti-Pfanne). Pfanne in der linken Hand, Vorsicht, dass das flüssige Ei nicht überall rumtropft!!! Und auch Vorsicht mit zuviel Fett, an dem Du Dich verbrennen könntest!!! Pfanne auf Herd, etwas Öl rein und mit etwas Fingerspitzen-Gefühl die Masse in die Pfanne, die gleiche Prozedur wie eben... Wenn Du die Torti flüssig magst, ist sie nun fertig, wenngleich auch vielleicht nicht ganz 100% rund. Willst Du sie fester (d.h. das Ei komplett gestockt) wiederhole das Wendespiel noch 2 mal und gutt is.

Wenn sie fertig ist, schneidest Du sie in Würfel und steckst Zahnstocher rein, so kann man sie prima als Fingerfood anbieten.

LG
cha