Wer von Euch bekommt/bekam Frühförderung?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von miki24 12.09.06 - 12:54 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

Laurin soll jetzt zusätzlich zur Krankengymnastik Frühförderung bekommen.
Leider weiß ich noch nicht,was da auf uns zukommt und deswegen wollte ich mal fragen, wie das bei Euch so abgelaufen ist und ob es was gebracht hat...

Bin über jeden Erfahrungsbericht dankbar


Liebe Grüße
Miki +Laurin (*21.12.05 aber fast 11 Wochen zu früh und Ärztefusch)

Beitrag von palmeras 12.09.06 - 13:27 Uhr

Hallo Miki,

ich weiß ja nicht ob mein Bericht besonders hilfreich ist, aber meine Älteste Tochter bekam Frühförderung ist jedoch einige Jahre her und zudem ist meine Tochter behindert.
Ich würde es jederzeit wieder machen, war für Kind wie für die Mama sehr wichtig. Uns wurden viele Dinge spielerisch gezeigt die die Entwicklung von Janine sehr ins positive gedreht haben. Damals bot nur die Lebenshilfe die Frühförderung an und die kam dann 1x die Woche zu uns nach Hause. Wie das heute abläuft weiss ich leider nicht, würde mich aber an deiner Stelle erkundigen.
Ich würde es auf jeden Fall machen, falls du das Gefühl hast es bringt deinem Kind nichts kannst du immer noch aufhören.
Liebe Grüsse
Doro mit SAnja 18.03.06

Beitrag von collin.joels.mama 12.09.06 - 14:22 Uhr

Huhu Miki!

ERSTMAL HORROR WAS DU DA ERLEBT HAST!!! Ach du meine Güte, da kann man echt nix mehr zu sagen!

Krankengymnastik bekam Collin im Krankenhaus. Es gibt da zwei Methoden, einmal Bobath, einmal Vojta...

Ich persönlich finde Bobath gut und besser, da bei Vojta versucht wird, krankhafte Bewegungen durch "erzwungene" Bewegungen zu überspielen.

Bei Collins Entlassung sagte uns die Krankengymnastin, er bräuchte vorerst keine Krankengymnastik mehr, er hätte zwar einige typische Frühchenbewegungen, aber das könne sich von selbst legen, die meisten Bewegungen sind voll okay... Sie meinte, mein Kinderarzt soll in der weiteren Entwicklung entscheiden, ob KG nötig wäre.

*freu*

Lg STeffi

Beitrag von anja357 12.09.06 - 16:16 Uhr

Hallo

Mein Sohn hat bis letzten Monat noch Frühförderung bekommen und es hat ihm sehr geholfen.Es ist nix schlimmes wie KG sie bringen auf spielerische Weise den Kinder allews mögliche bei.Einfach nur spielen und lernen ohne das die Kinder das mitkriegen.Kannst sogar zu dir nach Hause kommen lassen fand ich besser gewohntes Umfeld.

Mfg
Anja

Beitrag von miki24 13.09.06 - 08:19 Uhr

Vielen Dank für Eure Antworten.

Habe gestern noch einen Rückruf von der Frühförderstelle bekommen und die klangen echt nett. Nächste Woche kommt dann jemand vorbei, um sich Laurin mal anzugucken und dann besprechen wir alles weitere. Bin schon völlig gespannt...

Wünsche Euch und Euren Mäusen noch einen richtig schönen Tag!

Liebe Grüße
Miki + Laurin, der seit gestern abend mit seinem 1. Schnupfen kämpft