Bescheinigung?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von aaabbbcccdddeee 12.09.06 - 12:55 Uhr

Hallo ihr

mein Frauenarzt ist schon seit 2 Wochen krank und wahrscheinlich noch bis Ende September Arbeitsunfähig. Ich bin zur Zeit krankgeschrieben, ich könnte mir gestern meinen Mutterpass von der Schwester abholen um ihn morgen meinen AG vorzulegen, dieser rief mich gerade an ich sollte auch eine Bescheinigung mitbringen da der Mutterpass nicht ausreicht.
Diese Bescheinigung kann mir die Schwester aber nicht aushändigen weil ist ja keine Unterschrift vom Azrt drauf. Kann ich meine AG noch ein wenig vertrösten oder hat sie ein recht drauf diese Bescheinigung so schnell wie möglich zu erhalten. Möchte auch nicht andauernd den FA wechseln.

Danke

Beitrag von kati_n22 12.09.06 - 13:10 Uhr

Dein Arbeitgeber hat darauf ein Anrecht und kann sonst die Lohnzahlungen streichen.
Du musst ja nicht den Frauenarzt wechseln, geh halt zu einer Vertretung. Sollte Dir keine Vertretung genannt werden kannst Du einen Frauenarzt deiner Wahl anrufen und fragen, ob er deinen Arzt vertreten könnte.

LG
Kati

Beitrag von matw 12.09.06 - 13:10 Uhr

Der FA muß doch eine offizielle Vertretung haben! Mit dem MuPa sollte doch das Ausstellen der Bescheinigung möglich sein. Dein AG braucht sie sicher für die Meldung beim Gewerbeaufsichtsamt. Dazu ist der AG nämlich verpflichtet. Vertrösten ist sicher nicht so sinnvoll!
Gruß Silly