Umfrage ... Wasch- & Spülmaschine ???

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von nicci1976 12.09.06 - 14:14 Uhr

Hallo Ihr Lieben #sonne

Lasst Ihr Eure Wasch- resp. Spülmaschine an wenn Ihr ausser Haus seid? #gruebel #schein #gruebel

lg
nicci #herzlich

Beitrag von lady_chainsaw 12.09.06 - 14:19 Uhr

Hallo Nicci,

kommt drauf an.

Wenn ich nur kurz mit meiner Tochter rausgehe, um den Papa von der Bushaltestelle abzuholen, bleiben die Maschinen an.

Sind wir länger außer Haus, werden die Maschinen ausgestellt.

Sind die Maschinen gerade nicht im Gebrauch, sind auch die Wasserhähne abgedreht.

Ist mir sicherer.

Gruß

Karen

Beitrag von gaku 12.09.06 - 15:40 Uhr

Hallo Karen,
da unsere Waschmaschine (leider) im Keller steht, ist es da egal, wann sie an ist. Ich find es so schrecklich zum Waschen immer in den Keller zu müssen, bin ganz neidisch auf meine Freundin, die hat ihre Maschine in der Wohnung.
Und die Spüli stell ich nur an, wenn ich zu Hause bin. Oder wenn ich kurz zum Kindergarten muß, darf sie schonmal weiter laufen.



Gruß Mary

Beitrag von malawia 12.09.06 - 14:59 Uhr

Wenn ich nur kurz in die Stadt gehe oder spazieren, dann lass ich sie an.
Ansonsten mache ich sie aus und drehe auch immer den Wasserhahn zu.

Beitrag von heike78 12.09.06 - 15:12 Uhr

Hallo !

Ich oute mich mal :

...lasse alles an, wenn ich ausser Haus bin. #schein

:-) Heike

Beitrag von karl.hsr 13.09.06 - 12:03 Uhr

Wir auch.
Warum auch nicht???

Beitrag von nytestar 12.09.06 - 15:35 Uhr

Hallo Nicci,

bei uns kommt das schon mal vor. Bei der Spülmaschine eher selten, weil sie abends läuft und dann bin ich ja zu Hause.

Bei der Waschmaschine schon öfter. Die läuft hier fast täglich, und ich bin ja nun auch nicht immer zu Hause.

Bis jetzt ist noch nichts passiert, und wenn, dann wird's nicht dramatisch. Die Waschmaschine steht nämlich im extra ausgebauten Waschkeller. Alles Fliesen, eben für solche Fälle. Die Maschine würde nicht mal im Wasser stehen.

LG
Jennifer

Beitrag von katzeleonie 12.09.06 - 15:55 Uhr

Nein nie, ist mir zu unsicher, da wir da schon mal Malheur hatten.

lg
leonie

Beitrag von sissy1981 12.09.06 - 16:25 Uhr

Die Spülmaschine nicht. Die Waschmaschine ab und an schon - aber die steht eh nur im Keller - das würde mir zur Not nur den überspülen.

LG sissy

Beitrag von luise.kenning 12.09.06 - 20:48 Uhr

klar lass ich die an.

wäre notfalls aber auch versichert.


Luise

Beitrag von mork 13.09.06 - 15:21 Uhr

Da wäre ich nicht so sicher.

Wenn ich es richtig in Erinnerung habe gibt es bei einer Spülmaschine keinen Ärger.
Bei einer Waschmaschine kann die Hausrat aber wegen grober Fahrlässigkeit Ärger machen.

Lasse mich aber gerne korrigieren, da Wissenssatnd schon etwas älter.

Beitrag von luise.kenning 13.09.06 - 19:09 Uhr

Hallo mork,

ich habe genau diese frage meiner hausratversicherung gestellt (meine mom meinte das nämlich auch) und die haben mir geschrieben (!), dass man natürlich das Haus verlassen darf, ohne Wama und Spüler auszustellen.

"grobe" Fahrlässigkeit liegt immer dann vor, wenn man in der Fahrlässigkeit noch Blödsinn anstellt:

betrunken Autofahren= fahrlässig
sich dabei die Augen zuhalten = grob fahrlässig.

LG

Luise

Beitrag von mork 15.09.06 - 09:29 Uhr

Hallo,

wie gesagt mein Wissenstand ist etwas älter und galt ohne Wasserstop.

Der Fall kann anders aussehen, wenn man einen Wasserstop installiert hat (Nach dem Motto: ich habe darauf vertrauen dürfen, dass im Falle eines Defektes kein Wasser austritt und daher liegt im Fall eines Schadens keine grobe Fahrlässigkeit vor.

Viele Grüße
mork

PS.
grobe Fahrlässigkeit liegt vor, wenn man die im Verkehr erforderliche Sorgfalt im besonders grobem Maß außer acht lässt. Wenn man also beispielsweise Sicherheitsmaßnahmen außer acht lässt, die sich jedem geradezu als notwendig aufdrängen.