Gries mit Folgemilch anrühren ?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sternle 12.09.06 - 14:28 Uhr

Hallo,

mein Zwerg ist etwas über 5 Monate alt und wird tagsüber ausschließlich gestillt. Seit einem Monat gebe ich ihm abends ein Fläschchen, da er von einer Stillmahlzeit nicht genügend satt wurde. Erst habe ich 1er-Nahrung gefüttert, inzwischen 2er-Milch. Trotz allem kommt er nachts noch 3 x.
Ich möchte jetzt mit der Beikost starten und zwar nicht wie empfohlen mittags, sondern abends, da er ja da ohnehin nicht mehr gestillt wird.
Ich möchte mit Griesbrei beginnen.
Meine Frage : Kann ich den Gries auch in seine Säuglingsmilch einrühren, um ihn allmählich daran zu gewöhnen ? Eine Freundin hat mir empfohlen, die Milch wie gewohnt zuzubereiten, jedoch einen Meßlöffel Milch durch einen Meßlöffel Gries zu ersetzen. Dies dann langsam steigern und irgendwann schließlich den Griesbrei laut Packung anrühren.
Ich bin mir jedoch nicht sicher, ob Folgemilch mit Gries nicht ein bisschen viel des Guten ist und ich eine Verstopfung riskiere ?
Was meint Ihr ?

Danke im Voraus.

Viele Grüße von Katrin

Beitrag von krokoviel 12.09.06 - 16:12 Uhr

Hallo Katrin,

hmmm, den Gries mit 2er-Folgemilch finde ich schon etwas heftig, in der 2er ist ja ohnehin schon relativ viel Stärke drin. Könnte mir vorstellen, dass das ganze dann so andickt, dass er aus der Flasche nix mehr rausbekommt - oder nur mit großer Anstrengung, und das macht sicher auch keinen Spass. Würde an Deiner Stelle zusätzlich zur Abendflasche ein paar Löffel Brei geben und die Breimenge dann allmählich steigern. Die Milchmenge in der Flasche kannst Du dann reduzieren, wenn er den Brei gut annimmt. So kannst Du ihn auch langsam dran gewöhnen....durchschlafen wird er dann zwar wahrscheinlich immer noch nicht, aber die Nächte werden sicher langsam besser.

Liebe Grüße von Eva und Felix (*17.03.06)