Vasektomie ohne Zustimmung meiner Verlobten

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von derimato 12.09.06 - 15:08 Uhr

Hallo!

Im Vorfeld möchte ich sagen, dass Seiten wie urbia grundsätzlich
eine gute Sache sind. Dennoch hängt mein Haussegen eben nicht
zuletzt wegen derselben gerade mehr als schief. Meine Verlobte
wünscht sich, obgleich wie bereits eine wundervolle Tochter haben,
noch ein Kind. Dieser sehr stark ausgeprägte Wunsch äußert sich
unter anderem auch darin, sich stundenlang hier bei urbia mit Zykluskurven und ähnlichen Dingen zu befassen. Nun gut, ich will auch nicht unfair sein und urbia die Schuld dafür geben.
Seit der Geburt unserer Tochter vor nunmehr etwa 19 Monaten vertrete ich den Standpunkt ein Kind ist genug. Aber auch hier gibt es die berühmten Ausnahmen. Ich möchte mal sagen das Frauen
häufig ein Talent besitzen schwache Momente des vermeintlich
starken Geschlechtes für sich auszunutzen und mir in gewissen
Augenblicken ein "eventuell" abzuringen. Ganz ehrlich finde ich diese Vorgehensweise mehr als bedenklich. Macht es Sinn ein
Familienglück auf derart schwache Fundamente zu setzen. Mit Sicherheit nicht. Wie dem auch immer sein mag, ich habe nun
Fakten geschaffen und mir einen Termin für eine Vasektomie geben lassen. Nun kann ich nur hoffen, dass unsere Beziehung
dem gewachsen ist. Hierzu werden viele Frauen natürlich sagen:
Was für ein Egoist!!!
Aber ist es nicht auch egoistisch dem Partner ein weiteres Kind
mehr oder weniger aufzwingen zu wollen?? Und ich bin mir sicher, einem zweiten Kind ist unsere Beziehung auch nicht gewachsen.
Ich bin sehr auf die Kritiken gespannt.

Carsten

Beitrag von dropsi_2 12.09.06 - 15:11 Uhr

Moin Carsten,

ich werd nen Teufel tun, dass zu verurteilen, aber ich bete das deine Beziehung das aushält.

Sollte sie diesen Kinderwunsch mehr als alles andere wollen, hoffe ich du hast dir evtl. Konsequenzen überlegt!

Alles Gute!

Katy

Beitrag von p.zwackelmann 12.09.06 - 15:12 Uhr

Wenn ihr verheiratet wäret, müsste sie schriftlich zustimmen, so kannst du es allein machen.

Aber bitte erkläre ihr nochmals in einer ruhigen Minute deine Beweggründe. Ich kann diese sehr gut nachvollziehen, auch die deiner Verlobten. Aber zum Kinderkriegen gehören immer 2.

Alles Gute

Beitrag von katze85 12.09.06 - 15:19 Uhr

Hallo

Also...ich würd mich mit ihr nochmal hinsetzen.sie sagt ja auch nicht einfach so jetzt setze ich die pille oder sosntiges ab z.b?!
Aber ich hoffe nur dass es deine beziehung aushält denn bei mir wär des glaub ich nicht so....ich kan deine Verlobte aber auch dich gut verstehen.ich finde man sollte sich schon in eienr beziehung vertrauen sonst hatt die ganze beziehung keinen sinn mehr


Ich bin selber einzelkind und habe direkt immer gesagt i bekomm zwei kinder denn das eine kind tut mir leid.....denn es sit sehr langweilig als einzelkind

Beitrag von fainne 12.09.06 - 15:34 Uhr

Hallo...

>>Aber ist es nicht auch egoistisch dem Partner ein weiteres Kind
mehr oder weniger aufzwingen zu wollen??<<

Und bist du nicht egoistisch, weil du der Partnerin vorschreibst, nur ein Kind haben zu dürfen???

Einer von euch beiden wird wohl auf jeden Fall zurück stecken müssen. Aber ich finde, das sollten dann auch beide gemeinsam entscheiden.

MfG Claudia

Beitrag von claudia_31 12.09.06 - 15:40 Uhr

Hallo Carsten,

Du hast Mut, Deine Meinung in ein Forum zu stellen, in dem nur Frauen sind, die sich wirklich sehr ein Kind oder ein zweites oder drittes oder...wünschen. Sicher werden Dich ein paar davon als Egoisten bezeichnen, vielleicht bist Du sogar ein ganz klein wenig einer ;-).
Ich kann Dir insofern zustimmen, dass einen die urbia-Guckerei wirklich ansteckt und man unter Umständen viel (manchmal auch zu viel) Zeit hier verbringt und nebenbei noch ganz kribbelig wird. Das war für mich auch der Grund, hier wieder kürzer zu treten, als ich merkte, wie meine Arbeitsleistung auf ein Minimum schrumpfte und das kann es natürlich nicht sein!
Mir scheint aber das grundlegende Problem bei euch nicht das zweite Kind zu sein. Ich habe den Eindruck, dass ihr euch gegenübersteht, Du sagst, Du willst kein zweites Kind, sie sagt, sie will unbedingt ein zweites und plötzlich gibt es zwei Fronten und keiner gibt nach. Du sagst ihr seid verlobt, wollt also sicher heiraten. Da müsst ihr an eurer Konfliktfähigkeit aber noch arbeiten. Ich würde es sehr unschön und auch egoistisch finden, Dir einfach ein zweites Kind anzuhängen, trotz des Wissens, dass Du dagegen bist. Ich finde es aber auch ganz und garnicht richtig, dass Du als Kurzschlussreaktion einen Termin für eine Vasektomie machst, ohne ihr etwas davon zu sagen!!! Was ist denn das für ein Vertrauensverhältnis?!
Hast Du Dir mal die Folgen vor Augen geführt? Stell Dir vor, Du kommst von der OP zurück und sagst "Hi Schatz, bin jetzt unfruchtbar!" Ich glaub, mich würde der Schlag treffen. #schock#schock#schock
Du nennst es Fakten schaffen, das ist typisch Mann. Ran an das Problem und durch. Ich denke, Du machst den größten Fehler Deines Lebens!
Ich habe das Gefühl, dass Du eure Beziehung von Grund auf nicht sehr solide beurteilst, warum weiß ich nicht, ich glaube aber nicht, dass es am ersten Kind liegt. Warum soll eure Beziehung einem zweiten nicht gewachsen sein? Liegt´s am Geld oder hast Du Angst, dass ihr weniger Zeit für euch habt? Das kann man aus Deinem Posting nicht so genau rauslesen.

Also ich finde, ihr solltet euch noch einmal zusammensetzen und in RUHE über die Sache reden. Sie ist für euer beider Leben zu wichtig, um einfach so "erledigt" zu werden. Macht eventuell eine Liste "Für und Wider", vielleicht findet sich so eine Grundlage für eine Diskussion....?
Und zu allerletzt: Stell Dir nur mal hypothetisch vor, Eure Beziehung hält (aus welchem Grund auch immer) nicht. Und Du lernst nochmal eine Frau kennen, mit der Du vielleicht ein Kind haben möchtest. Dann ist Feierabend...

Ich hoffe, ich konnte Dir meine Meinung zu der Sache rüberbringen und noch mehr hoffe ich, dass das kein Fake und meine ganze Schreiberei umsonst war! #augen

Claudia

Beitrag von cika 12.09.06 - 16:17 Uhr

hallo!

wenn deine verlobte hier herumsurft, hast du ja die feige art gewählt ihr das zu sagen.

lg cika

Beitrag von aquagen 12.09.06 - 17:24 Uhr

Bringen wir doch mal ne zweite Männermeinung ins Spiel.....also meine :-p.
Ich kann schon verstehen das du ein bisschen stinkig darauf bist wenn sie mittlerweile sehr viel Zeit bei Urbia verbringt.
Genau derselbe Gedanke könnte auch schon bei mir aufkommen, aber seien wir doch mal ehrlich:
Es ist doch auch schön wenn sich die Partnerin intensiv darum bemüht, ihren Körper und die Merkmale des drum herums kennen zu wollen, und sich auch zu informieren, was kann ich tun und was kann auch mein Partner tun, wer kann also was dazu beitragen,, um einen Kinderwunsch vielleicht noch vesser in die Tat um zu setzen.

Das ihr beiden überhaupt anderer Meinung seid ist schon ein wenig beunruhigend.
Wolltest du ÜBERHAUPT Kinder, oder ist von deiner Seite vielleicht sogar auch das erste Kind schon ungewollt???
Aus deinem Text hört sich das für mich fast so an!!??!?!?
Du bist die Verantwortung für eins eingegangen, warum sollte da nicht auch ein 2. Kind hinpassen ?
Und überlege dir auch mal das ein Einzelkind es immer schwerer hat als wenn mehrere zusammen groß werden.
Das kleinere lernt vom großen, das größere lernt schon früh Verantwortung zu übernehmen fürs kleinere Geschwister.

Solltet ihr beide nicht nochmal miteinander reden können, und schluß endlich zu EINEM Ergebnis kommen, sehe ich eure Beziehung leider an diesem Punkt für gescheitert, auch wenn ihr das vielleicht jetzt noch garnicht so seht, sorry.

Denn ohen Einigung wird sie dir immer Vorhaltungen machen, anders herum aber genau so auch du.

Und dann dieser Absatz:

"Ich möchte mal sagen das Frauen
häufig ein Talent besitzen schwache Momente des vermeintlich
starken Geschlechtes für sich auszunutzen und mir in gewissen
Augenblicken ein "eventuell" abzuringen."

Ja sag mal gehts denn noch ? Du tust so als wenn diese schwachen Momente nicht auch schön für DICH wären.
Wir Männer warten doch eigentlich genau so auf solche Momente, wenn wir ns mal ehrlich gegenüber uns selbst sind.

Also aus deinem Text muß ich schluß endlich die Folgerung ziehen, das du ein Alleingänger bist, der eigentlich in die ganze Beziehung "reingerutscht" ist, ohne es zu wollen.
Vielleicht kannst du ja hier nochmal ein weiteres Posting abgeben, ich bin mal gespannt.

LG aquagen
#kratz

Beitrag von mausihasi03 12.09.06 - 17:26 Uhr

Hallo Carsten,

erstmal Respekt, dass du dieses Thema hier aufführst. Ich werde dich nicht kritisieren. Aber überdenke nochmal diesen "heimlichen" Schritt. In einer Beziehung ist es wichtig miteinander zu reden und vorallem das gegenseitige Vertrauen. Leider weiß ich nicht, wie alt deine Verlobte ist, vielleicht hat auch das damit zutun,dass sie sich noch ein Kind wünscht. Aber, dass du wegen einem weiteren Kinderwunsch gleich solch einen entgültigen
schritt machen willst??? Grundsätzlich ist zu sagen sowohl deine Art als auch ihre Art ist sehr egoistisch.

Vielleicht solltest du nochmals mit ihr sprechen und ihr deine Standpunkt nochmals klar machen oder ihr einigt euch auf evtl. eine späteren Zeitpunkt ein weiteres Baby zu bekommen, eure Tochter ist ja schließlich erst 19 Monate.

Aber letzten Endes ist es deine Entscheidung und du musst mit den Konsequenzen die deine Verlobte darauß zieht leben und klar kommen. Aber wie eine Vorgängerin schon erwähnt hatte, denk auch immer an die Zukunft, denn viele Männer erleben eine weiter Beziehung und wollen mit dieser Frau dann ein Kind.

Grundsätzlich ist aber zu sagen, zum Sex und zur Verhütung gehören immer 2. Auch kondome (sofern man sie verträgt) sollten helfen eine Schwangerschft vorzubeugen und wenn man diese gut aufbewahrt, dann kann der Partner diese nicht "manipulieren".#augen

LG und alles Gute für eure weitere Zukunft.

franzi

Beitrag von snoopster 12.09.06 - 17:30 Uhr

Hallo,

erstmal möchte ich sagen, dass ich Einzelkinder bemitleide, dass sie nicht das Glück haben, noch ein Geschwisterchen zu haben. Das ist schon was tolles.
Aber das ist natürlich Eure Entscheidung. Aber wirklich EURE Entscheidung.
Ich hab gesehen, dass Du erst 34 bist. Und wie Du schreibst ist Euer Kind erst 19 Monate alt. Bist Du Dir auch sicher, dass Du nicht etwas übers Knie brichst???
In dem Alter sind Kinder sicherlich schwierig, aber auch super süß, und mit zunehmendem Alter, wenn sie richtig laufen und sprechen können sind sie sicherlich auch leichter zu haben. Wer weiss, vielleicht denkst Du dann auch, dass es doch toll war, als die Kleine noch kleiner war???
Du kannst ja von jetzt an einfach auf Kondome bestehen, wenn Du Angst hast, dass sie Dir ein Kind anhängen will.

Von meinem Standpunkt aus kann ich Dir sagen, dass die Beziehung vorbei wäre, wenn mein Mann mich so hintergehen würde. Das ist ne harte Entscheidung, aber wie gesagt, EURE Entscheidung.

Alles Liebe
Karin

Beitrag von email 12.09.06 - 17:32 Uhr

also was machst du wenn du eine neue liebe triffsat und mit ihr vielleicht kinder willst#kratz

es gibt doch auch andere möglichkeiten zu verhüten-kondome zum beispiel und dann solltest du auch so stark sein im entscheidenen moment eins über zu ziehen#pro

Beitrag von aquagen 12.09.06 - 18:04 Uhr

Hab ich doch glatt vergessen wegen der Vasektomie meine Meinung auch noch abzugeben.

Überlege dir ob du diesen "entgültigen Schritt" wirklich gehen willst.
Dies ist etwas das man(n) nicht mehr rückgängig machen kann.

Du solltest mal ganz in Ruhe das für und wider für dich abwägen.
Ich bin 41 und hatte auch schonmal darüber nach gedacht.
Doch nach einer reiflichen Überlegung bin ich dann doch zu dem Schluß gekommen noch zu warten, was ja auch gut so war.

Vor allem aber: Rede mit deiner Partnerin darüber, seid nicht beide stur, sondern geht aufeinander zu.

Ich denke du handelst im Moment zu emotionell und aus dem Bauch heraus, das rächt sich vielleicht später mal.

LG aquagen

Beitrag von juni26 12.09.06 - 18:52 Uhr

Hallo Carsten,
du bist ja echt rabiat. Letzte Woche warste dir noch nicht sicher ob zweites Kind oder nicht und diese Woche fährst Du gleich die ganz großen Geschütze auf? Deine arme Freundin. Ich würde Dich auf der Stelle verlassen. Welche Art von Beziehung führt ihr eigentlich? Redet Ihr auch mal, oder zieht da generell jeder sein Ding durch? Und warum muss das alles so schnell entschieden werden?
Sorry, aber ich finde dich gerade echt rücksichtslos. Eine klare Ansage und Kondome würden es doch auch erst mal tun, muss man denn gleich unters Messer? Und dann auch noch heimlich?
Gruß Juni :-[