Milchpumpe

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lilly85 12.09.06 - 15:16 Uhr

Hallo alle miteinander,

ich fange nächste Woche wieder stundenweise an zu arbeiten, möchte aber weiterhin voll stillen. Welche Milchpumpe ist denn zu empfehlen? Elektirisch oder lieber von Hand? Bis jetzt habe ich immer nur mit der Hand Milch ausgedrückt und aufbewahrt. Wie lange hält das eingefroren?

Liebe Grüße Lilly

Beitrag von sissy1981 12.09.06 - 15:59 Uhr

Habe als meine Leihgabe den Geist aufgab Avent und Nuk ausprobiert. Ich persönlich stehe mit manuell auf Kriegsfuß - finde aber sowieso nicht dass das für regelmäßiges abpumpen was ist.

Ich hab mir danach wieder eine Meleda (elektr. Handpumpe) gekauft.

War und bin Hochzufrieden.

Eingefroren hält sich die Milch 3 Monate

LG sissy

Beitrag von inajk 12.09.06 - 17:19 Uhr

Kommt auf persoenliche Vorlieben an und wie oft du pumpen willst. Ich arbeite und pumpe daher 4 Tage die Woche zweimal taeglich ab. Habe die elektrische Pumpe von Ameda mit der man beide Brueste gleichzeitig pumpen kann, das spart Zeit. Bin damit sehr zufrieden. Aber wenn du nur gelegentlich pumpen willst, brauchst du nicht so ne teure. Milch is tiefgefroren 6 Monate haltbar.
LG
Ina