Hüftdysplasie!!! Wir müssen breit wickeln!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von elfeeva 12.09.06 - 16:09 Uhr

Meine Süße ist jetzt fast 7 Wochen alt! Heute die Diagnose Dysplasie!
Nun meine Frage! Wer hat auch breit wickeln müssen und wie habt ihr das gemacht??
Müssen die Beine wirklich im 90° Winkel vom Körper abstehen??

Beitrag von hutzelmaus79 12.09.06 - 16:14 Uhr

Hallo,

wir mussten auch gegen die Hüftdysplasie ankämpfen, allerdings bringt das breit wickeln nix, eure Kleine braucht eine Hüftschiene, hatte unsere auch. Das hört sich schlimm an, ist aber nicht dramatisch - hat irgendwie was von einer Schaukel für die Beine. Am Anfang ist es etwas umständlich das Ding anzulegen, aber nach drei bis vier mal geht das wie von selbst. Es ist in der Tat so, dass die Beine wirklich in einem sehr unangenehm aussehenden Winkel abgespreizt werden, denn nur so formt sich das Gelenk so wie es muss. Das tut den Kleinen aber nicht weh, es interessiert sie nicht mal wirklich - ich hatte Bammel davor, dieses Ding nachts auch anlegen zu müssen, aber es hat unsere Maus nicht im geringsten gestört. Wir mussten 4 Wochen Tag und Nacht schienen und dann noch mal 4 Woche nur nachts und alles war dann in Ordnung. Es hört sich immer so schlimm an, wenn man diese Schiene anlegen muss, aber das ist alles halb so wild und tausen mal besser als ein Gesundheitsschaden, der weitreichende Folgen haben kann. Die Schiene wird für gewöhnlich vom Orthopäden eingestellt, das muss man nicht selbst machen.

Liebe Grüße
Maria

Beitrag von xenia209 15.09.06 - 09:09 Uhr

:-)Hallo, ich wollte mal wissen, ob du weißt welchen Winkel deine Tochter hatte, bzw. welchen Hüfttyp. Meine kleine ist jetzt 9 Wochen alt und trägt seit der 5.Woche eine Tübinger schiene. Sie verträgt die Schiene echt gut nur beim anziehen schimpft Sie etwas.
Am 19. 09 erfahren wir wie es weiter geht.

Tschüß Xenia

Beitrag von tamy1977 12.09.06 - 16:19 Uhr

Hallo!
Meine Schnecke hat das zwar nicht, aber meine Nichte musste auch breit gewickelt werden!
Anfangs hat meine Schwester meiner Nichte einfach zwei Windeln übereinander angezogen, so hatte sie es in der Klinik gezeigt bekommen! Als die Kleine dann wegen den zwei Windeln immer so furchtbar geschwitzt hat, hat sie vom Kinderarzt den Tipp bekommen die Windel zwischen den Beinen einfach mit Klebeband zu einem Steg zu kleben!
Sah immer etwas lustig aus, wenn sie hier zu Besuch waren und beim Wickeln immer ein Paketabroller nebendran lag!
Einfach den Teil der Windel, wo zwischen den Beinen noch Luft ist von hinten nach vorne umklappen und mit Klebeband festkleben! Und nein, sie müssen nicht im 90° Winkel abstehen!
Lg Tamara :-D

Beitrag von sevilgia27 12.09.06 - 16:21 Uhr

Hallo Elfeeva,

wir mussten unsere Süsse auch breit wickeln. Wude bei U2 (Ultraschall) festgestellt. Bei ihr war das aber minimal. Man hat im US nur dann gesehen, wenn sie sich bewegt hat. (liegt aber auch in der Families, meine Schwester hat das von Geburt an, BEIDE SEITEN und mein Mann musste auch eine Schiene tragen 8 Monate lang, als er ein Baby war). Er hat damit angefangen zu laufen

Na auf jeden Fall war sie ganz normal angezogen und ÜBER die Klamotten noch eine Windel (das war Pampers Nr. 3) und in die Windel noch eine Auflage, damit es stabiler ist. Wir mussten sie bis zur U3 breit wickeln. Dann bei US war das weg.

Also Mut. Hoffentlich geht das wieder weg.

Lieben Gruß
Sevilgia27 (Aleyna = mittlerweile 20 Wochen #schock)

Beitrag von karinli78 12.09.06 - 16:21 Uhr

Hallo

Kann mich hutzelmaus79 nur anschliessen. Breit wicheln hat nichts genützt!

Aber meine Kleine musste die Schiene 2 1/2 Monate Tag und Nacht tragen. Eingestellt wurde es bei ihr durch den Kinderarzt. Sie hat sich aber schnell daran gewöhnt. In diesem Alter bewegen/drehen sie sich ja noch nicht gross.

Alles Gute

Karin

Beitrag von elfeeva 12.09.06 - 16:27 Uhr

Der Arzt meinte wir sollen jetzt erstmal breit wickeln! Vielleicht haben wir ja Glück, am 4.10 ist die nächste Untersuchung!

Beitrag von almut 12.09.06 - 16:55 Uhr

Hallo,

wir sollten auch breit wickeln, weil der Oberschenkelhalsknochen nicht dicht genug in der Hüftpfanne lag......
.....ich war dann mit Jonas bei meiner Heilpraktikerin, die mich und meinen Rücken immer nach der Dorn-Therapiemethode behandelt u.a. auch meine Beinlängen vergleicht und die Oberschenkelknochen wieder in die Pfanne schiebt.

Das hat sie dann Vorbeugend auch bei Jonas gemacht- denn bei so kleinen Würmern kann man die Beinlängendifferenz noch nicht messen.

Bei der nächsten Untersuchung waren Jonas seine Hüftwerte topp! Ich habe nicht breitgewickelt......
Vielleicht kennst du ja auch jemanden der nach dieser Dorn-Methode arbeitet und sich in der Behandlung von kIndern auskennt. Es tut nicht weh und es sind nur einige Handgriffe....

LG
Bianca

Beitrag von graupapagei4 12.09.06 - 17:34 Uhr

Ich habe 6 Wochen breit wickeln müssen, das Problem wurde schon am 2.Lebenstag im KKH festgestellt. Wir haben dann breit gewickelt mit einer zusätzlichen Stoffwindel über der Pampers und nachts mit einem Moltontuch.

Nach 6 Wochen waren wir beim Orthopäden und die Hüften völlig ok!

LG Martina

Beitrag von thistlejo 12.09.06 - 19:05 Uhr

Zusätzlich zum Breitwickeln könntest du sie auf der Hüfte tragen (im Tuch). Es ist erwiesen, dass auf der Hüfte getragene Babys eine für die Hüftentwicklung optimale Beinstellung einnehmen. (Wen es interessiert: Zwischen den Oberschenkeln ist dann ein Winkel zwischen 70 und 90 Grad, optimal sind 80, und die Anhockung beträgt zwischen 90 und 110 Grad, optimal sind 100)

Am besten dazu geeignet ist die "Hüfttrage mit dem langen Tuch", auch "Hüftkänguruh" genannt.

Wenn die Dysplasie nicht so schlimm ist, dass deine Kleine sofort eine Schiene bekam, dann hilft das Tragen manchmal ungemein.

Liebe Grüße,

Julia

Beitrag von elfeeva 13.09.06 - 10:54 Uhr

Super, das werde ich probieren, ihr gefällt das Tragetuch zwar nicht so, aber da muß sie jetzt durch!!

Beitrag von lara2003 12.09.06 - 20:35 Uhr

sei froh das der KiA es erkannt hat. Bei mir ist es damals nicht erkannt worden. seitdem ich 14 Jahre bin, habe ich ständig Probleme und ab und an auch tierische Schmerzen, die nur mit Medis bekämpft werden können. wenn ich Pech hab, muß es irgendwann operiert werden.

Lieber Breitwickeln oder Spreizwindel als später Probleme und vorwürfe machen.

LG Lara

Beitrag von moehre74 13.09.06 - 00:19 Uhr

hallo,

ich kann mich hutzelmaus und karin nur anschließen! breit wickeln ist absolut "out"! bei emma wurde mit 4 wochen eine hüftreifungsverzögerung festgestellt! also keine dysplasie, da es nur wenige grad abweichung waren! trotzdem stellte sich überhaupt nicht die frage nach dem breit wickeln! sofort wurde eine tübinger spreizschiene verschrieben! kia hats festgestellt und zwei orthopäden haben es bestätigt und beide hätten auch von vorneherein eine schiene verschrieben!
mittlerweile sind 4 monate vergangen und sie trägt sie immernoch rund um die uhr!! sie schwankt immer ein bißchen bei den abweichungen! ich hoffe, ende september wird jetzt abegwöhnt! unser orthopäde geht immer auf nummer sicher und ist der meinung mind. 3 monate!

geh mal mit deiner tochter zum orthopäden! besser ist es! vor allem, wenn es tatsächlich eine hüftdysplasie ist! auf unserer hp (über vk) sind zwei fotos mit der schiene! ist echt kein akt! auch wenn emma jetzt mobil werden will!

ansonsten:

http://www.kinderhueftdysplasie.de/Huftdysplasie/huftdysplasie.html

da gibt es auch einen link zum breit wickeln, falls du nicht zum orthopäden gehen willst!


lg

dani

Beitrag von elfeeva 13.09.06 - 10:57 Uhr

Hoffentlich kommen wir daran vorbei, sieht nicht sehr bequem aus, auch wenn eure Kleine glücklich wirkt

Beitrag von moehre74 13.09.06 - 12:28 Uhr

ja hoffe ich für euch auch! aber sie wirkt nicht nur glücklich ;-) sie ist es! für mich war es am anfang viel schlimmer! nach 1-2 tagen haben sich die würmer dran gewöhnt! und die tübinger spreizschiene ist allemal besser als eine spreizhose!
zwar kann emma sich mit dem teil nicht umdrehen (auf die seite geht sehr gut), dafür hat sie schon sehr früh ihre füßchen entdeckt ;-)

ich bin froh, dass heutzutage solche sachen früh erkannt und behoben werden können!


lg

dani