Wessen baby hat sich von Querlage dann doch noch gedreht?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sweettooth 12.09.06 - 16:16 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
meine Frage steht ja schon oben.
Ich bin in der 33.ssw.,und mein Mäuschen liegt immer noch gemütlich in QL.Meine Hebi will mich nä.Woche deshalb Moxen.
Ging es jemandem ähnlich,und das Kleine hat sich dann doch noch erbarmt?
Abgesehen davon,daß es wirklich sehr unangenehm ist,würde ich so gerne spontan ET.
Mache ich mir unnötige Sorgen?
Vielen #danke,
#herzlich
Sweet+Leyla 33.ssw.

Beitrag von cathie_g 12.09.06 - 16:22 Uhr

Hier, mein Sohn lag bis Woche 36 in Steisslage. Hebi (und mein Mann) haben mich gemoxt - bei der Krankenhausanmeldung eine halbe Woche spaeter lag Ferdi brav mit Kopf nach unten und blieb dann so und war eine (fast) Spontangeburt nachdem meine erste ein Kaiserschnitt war.

Ich hatte damals recherchiert und ueber 60% der Babies in Steisslage drehen sich bis zum Termin eh von alleine. Mit Moxen geht das auf ca 80% - lohnt sich ein Versuch auf jeden Fall.

Alles Gute und lass mal wissen ob es geklappt hat

Catherina

Beitrag von sweettooth 12.09.06 - 16:25 Uhr

Hallo Catherina-
na da kann ich ja doch noch hoffen....
Ich wünsche Dir noch einen schönen Tag,
#sonne
Sweet

Beitrag von monique_15 12.09.06 - 17:07 Uhr

Hi Sweet,

mein Sohn hat sich in der 37. ssw von der Schädellage weggedreht. Er hat alles ausprobiert: quer, BEL, schräg... immer munter im Kreis herum.
Drei Tage vor ET hat er sich dann aber besonnen und sich ganz brav in Schädellage gedreht. Das hab ich noch nicht mal mitbekommen (seine vorherigen Drehübungen aber wohl!).

Also, gib die Hoffnung nicht auf. Manche Babys drehen sich erst unter der Geburt. Erkundige dich evtl. mal nach einem KH, das auf BEL spezialisiert ist. Klar, eine Querlage ist keine BEL, aber man weiß ja nie, was deiner Leyla noch so einfällt.

Mich hat das damals jedenfalls ungemein beruhigt. Ich wusste, wenn ich will, kann ich die spontane Geburt auf jeden Fall versuchen und werde nicht gleich von vornherein aufgeschnitten. (Aber letztlich war's ja dann auch nicht nötig).

Alles Gute,
LG,
Monique

Beitrag von purzelbaum500 12.09.06 - 18:36 Uhr

Hallo,

Ronja lag die komplette Schwangerschaft in BEL und hat sich erst in der 38.Woche gedreht, als wir im Kino waren (Da Vinci Code sei Dank!).

Also, mach Dir keine Sorgen und warte erst einmal noch ab!

LG, Purzel & Ronja (15.06.06)

P.S.: Moxen hat bei mit nichts gebracht, aber probier es ruhig aus!

Beitrag von lilli24670 12.09.06 - 18:58 Uhr

Hallo,

mein Sohn lag bis zur 30. SSW richtig, drehte sich dann in BEL.

Kaiserschnitttermin stand schon fest, als er dann in der 36. Woche wieder richtig lag und auch so blieb bis zum ET.


LG Petra mit Lukas (heute 23 Wochen alt)