Könnte mir jemand das Rezept für BOREK schicken ?

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von schmusi_bt 12.09.06 - 17:32 Uhr

hallo,

ich suche ein Rezept für Borek, das ist ein Türkisches Teiggericht aus Hackfleisch oder Hackfleisch mit Spinat oder Hackfleisch mit Schafskäse und das ganze in einen Teig gerollt.
Vielleicht ist ja hier jemand mit Türkischer Nationalität und kann mir das rezept geben . Im Internet bei Google finde ich nur Türkische Seiten und ohne Türkisch zu können tut man sich da ein bisschen hart #schmoll

ich freue mich schon auf die Rezepte ...

Danke #blume und liebe Grüsse
Euere Schmusi

Beitrag von schnubbelfrau25 12.09.06 - 18:03 Uhr

Ohjaa

Dieses rezept hätte ich auch gerne #hicks

Beitrag von schmusi_bt 12.09.06 - 18:06 Uhr

Freu mich auch schon das mir einer / eine eins schickt ...bin schon ganz heiss drauf :o)

schmusi

Beitrag von sandfee 12.09.06 - 18:58 Uhr

Hallo

Das habe ich gefunden und auch schon gemacht supi #mampf.
Gebäck (Börek)
In einer Pfanne das Olivenöl heiß werden lassen und die fein gehackten Knoblauch dazugeben. Nach ein paar Minuten die ebenfalls gehackte Zwiebel zugeben und glasig mitdünsten. Das Hackfleisch mit Salz und Pfeffer gut würzen und mit in die Pfanne geben.
Alles schön braun anbraten aber nicht anbrennen lassen. Inzwischen den TK-Blätterteig nach Packungsanleitung auftauen. Die Tomaten häuten, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Zusammen mit dem Tomantenmark und der grob gehackten Petersilie mit in die Pfanne geben. Für den Fall, dass die entstehende Flüssigkeit nicht ausreichen sollte geben sie etwas Wasser dazu. Je nach Belieben mit Basilikum, Oregano und Paprika abschmecken. Das Ganze ca. 15-20 Minuten köcheln lassen. Währenddessen den Ofen auf 200° vorheizen. Die erste Platte Blätterteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und die fertige Hackfleischmasse gleichmäßig darauf verstreichen. Es sollte allerdings ein ca. 1,5 cm breiter Rand frei bleiben. Den zerbröckelten Schafskäse mit dem Ei verrühren und etwas davon auf die Fleischmischung geben. Die Blätterteigplatte die oben drauf gelegt wird sollte vorher mehrfach eingeschnitten werden. Die Rändern der Teiglagen müssen fest aufeinander gedrückt werden, damit beim Backen nichts auslaufen kann. Wenn auch die andere Platte belegt ist wir das Ganze für etwas eine halbe Stunde in den vorgeheizten Backofen geschoben. Heiß servieren.

Tipp:
Wer es lieber vegetarisch mag kann als Alternative auch Spinat anstatt Hackfleisch verwenden. Den Spinat waschen, putzen und kochen und dann wie oben statt Hackfleisch den Spinat verwenden. Den Blätterteig kann man auch vor den backen mit Sesam besträuen.

Afiyet Olsun!

Zutaten

Zubereitung
250 g Rinderhackfleisch
150g Schafskäse
1 Ei
1 Bund glatte Petersilie
1 Knoblauchzehe
1 kleine Zwiebel
2 Tomaten
2 EL Tomatenmark
4 Platten TK-Blätterteig Olivenöl
Pfeffer aus der Mühle
Salz, Basilikum, Oregano Paprika Personen: 2
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Garzeit: 45




LG
sandfee#koch

Beitrag von schmusi_bt 12.09.06 - 19:02 Uhr

Daaaaaaaanke ... boah mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Eine Frage noch :

Muss man da den Blätterteig vom Türken nehmen oder den ganz normalen ??????

schmusi

Beitrag von lenser 12.09.06 - 19:59 Uhr

vom türken natürlich!
es soll yufga draufstehen

lenser

Beitrag von sandfee 12.09.06 - 20:04 Uhr

Hallo

Also ich habe es mit Blätterteig vom uns gemacht war gut.
Aber ich glaube der vom Türken ist besser.
Probier es aus und sag was du besser findest.
Viel spass beim machen.



LG
sandfee:-)

Beitrag von cyber4711 12.09.06 - 21:18 Uhr

hallo....


börek ( weiss gar nicht ob man das so schreibt...sorry)platten bekommst du beim türken...alle türkischen lebensmittelläden haben diese.....!
und belegen kannst du sie dann nach wunsch....
vorher etwas mit öl einpinseln ,,dann rollen ....und ab für 20 min. in den ofen....

danach rausnemen und etwa 5min. mit einem nassen küchenhandtuch abdecken ..und dann mmmmmmmmmmhhhh

ist was leckeres..machen wir öfters...

lg bianca

Beitrag von ana85 15.09.06 - 10:55 Uhr

Hi!

Also ich kann dir die jugoslawische Variante nennen!

Ich mach den immer mit Kartoffeln und Hackfleisch
- 2 Pck. runde Yufkabläter vom Türken vorsichtig auspacken und ausfalten (Sind sehr brüchig)
- ca 3 mittelgroße Kartoffeln fein würfeln
- 1 Zwiebel schälen, würfeln, glasig dünsten
- 500 g Hackfleisch zugeben, krümelig braten
- ordentlich mit süßem Paprika, Pfeffer, Salz evt Vegeta und Fleisgewürz würzen
- Kartoffelwürfel unterrühren
- eine Pck Butter schmelzen

so, nun ein Yufkablatt mit der Butter bepinseln, noch ein Yufkablatt drauflegen auch mit Butter bepinseln Fleisch-Kartoffelmasse drünn drauf verteilen, einrollen, während dem Einrollen immer wieder mit Butter bepinseln, die rolle dann auf ein geöltes Blech setzen, so verfahren bis das Blech voll ist!

Nun alle ROllen auf dem Blech nochmal bepinseln und ein Yufkablatt über alle drüberlegen...das mach ich nach dem Backen immer runter, ist eigentlich nur dazuda dass der Teig von den Rollen nicht zu sehr austrocknet!

Eigentlich machen türkische und jugoslawische Frauen den Teig selber, dann ist er nicht so trocken, aber mir ist das zu viel Arbeit, ausserdem hab ich den Platz gar nicht (der muss riesengroß ausgerollt werden)

Guten Appetit!

LG, Ana mit #baby inside (ET -5)