Wer will noch mehr Kinder??????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bienchen.m 12.09.06 - 18:34 Uhr

Hallo.

Weiter unten gab es schon so ein ähnliches Gespräch.

Ich wollte nur wissen, für die die noch eins oder mehrere wollen, wieviel zeit ihr euch dafür lassen wollt.

ich will auf jedenfall noch eins so schnell wie möglich (Gesundheit und 1. Kind unter berücksichtung natürlich).

Bienchen

Beitrag von tagesmutti.kiki 12.09.06 - 18:39 Uhr

#hicks ich sag niemals nie und denke da kommt irgendwann auf jedenfall noch eins. Aber erst in 5 Jahren.

LG KiKi mit Max(5), Jolina(6) und Lainie(4 Monate)

Beitrag von tagesmutti.kiki 12.09.06 - 18:45 Uhr

#schock Jolina ist doch erst 4 meine Güte ich glaub ich weise mich selbst ins Altenheim wegen Stilldemenz ein

Beitrag von sandra7.12.75 12.09.06 - 21:15 Uhr

Hallo

Ich wollte letzte Woche die Anna aus dem Kiga holen dabei ist die schon in der Schule und als mich die Kinder gefragt haben wie das Baby heißt habe ich mit Katharina geantwortet.Nein mein #babyist ein Junge und heißt Julian.#augenIch leide extrem unter Stilldemenz.

lg

Beitrag von bienchen.m 12.09.06 - 21:20 Uhr

#freu#freu#freu#freu#freu#freu#freu

du bist ja süß

Beitrag von bienchen.m 12.09.06 - 18:45 Uhr

Wieso willst du denn noch so lange warten, wenn ich fragen darf???

Also ich bin total hibbelig und würde am liebsten sofort loslegen mit dem #sex. Aber ich möchte erstmal zeit mit meinem kleinen verbringen und mich mit ihm anfreunden;-) außerdem glaub ich wäre das auch nicht gerade gut für meine gesundheit wenn ich gleich wieder schwanger werden würde.

Aber eins weiß ich schon jetzt:
Eins will ich mindestens noch, das muss ich nur noch meinem mann klar machen, denn der ist noch nicht so ganz überzeugt davon.
Er ist ja schon mit unserem Schatz überfordert#augen und ist auch der meinung das er anstrengend ist (ist überhaupt nicht der fall, der quägt so selten auf). Männer#augen

Beitrag von tagesmutti.kiki 12.09.06 - 19:23 Uhr

Hi,

ja wir warten mindestens 5 jahre. meine beiden großen sind gerade mal 14 Monate auseinander und daher weis ich wie anstrengend es ist mit 2 kleinkindern#schwitz
Der Altersunterschied zu Lainie ist dagenen perfekt.

LG KiKi

Beitrag von chany2006 12.09.06 - 18:48 Uhr

hallo,

ja ich will auch auf jeden Fall mindestens noch eins.
Auch bei einem dritten wäre ich nicht abgeneigt. Da ist allerdings mein Mann noch nicht ganz überzeugt. Aber das schaffe ich auch noch.#schein ;-)

Lg Susan mit #baby Cenk (05.04.2006)

Ps: Das nächste #baby soll woll ab April gestartet werden:-D

Beitrag von bienchen.m 12.09.06 - 18:56 Uhr

Ich muss das auch noch meinem mann klar machen, denn der ist noch nicht so ganz überzeugt davon.
Er ist ja schon mit unserem Schatz überfordert#kratz und ist auch der meinung das er anstrengend ist (ist überhaupt nicht der fall, der quägt so selten auf). Männer#augen

Ich werde ihn auch noch überzeugen. Kann mir das doch eigentlich nicht wirklich verbieten;-)

Beitrag von pfirsichring 12.09.06 - 18:56 Uhr

Ich glaub so kurz nach der Schwangerschaft, wenn man so einen winzigen Wurm zu Haus hat und sieht wie schnell er wächst, möchte fast jede Frau schnell wieder schwanger werden. Zugegeben ich auch das alles einfach nur ein Wunder ist und ich mich so gut in der Schwangerschaft gefühlt habe.

Aber warten möchte ich trotzdem noch 5-7 Jahre. 1. weil Bryan recht anstrengend ist und bestimmt auch in Zukunft ein Sensibelchen bleiben wird und ich mich ganz auf ein Kind konzentrieren möchte 2. Ich ebenfalls so ein Sensibelchen bin und mir 2 kleine Kinder nicht zutrau 100% gerecht zu werden.

Beitrag von schmusi_bt 12.09.06 - 18:58 Uhr

Also mir reichen meine beiden vollkommen, ich möchte auf keinen Fall noch ein Kind ! Werde mich mit 30 Sterelisieren lassen, leider haben sie es nach dem 2. Ks nicht gemacht, weil ich zu jung bin !

Schmusi mit Max und Felix

Beitrag von bienchen.m 12.09.06 - 19:12 Uhr

Ist ja blöd, dann must du dich nochmal extra unters messer legen. Ich verstehe nicht, wie man zu jung dafür sein kann!?!

Beitrag von schmusi_bt 12.09.06 - 19:15 Uhr

Das verstehe ich auch nicht. Ich denke jeder muss die Entscheidung selber für sich treffen, unterschreiben muss man so uns so. Ich habe mit meinem Mann seid 8 Monaten nicht mehr geschlafen, weil ich einfach Angst habe wieder schwanger zu werden , das wäre wirklich mein Untergang .
ich weiss echt nicht mehr was ich machen solll... aber bis ich 30 bin muss ich eben warten !

schmusi mit max und felix

Beitrag von bienchen.m 12.09.06 - 19:18 Uhr

So ein scheiß, ärzte sind doch echt manchmal kotzbrocken. Aber ist doch klar, eine OP mehr macht mehr geld!!!:-[

Nimmst du denn die Pille nicht oder hast du angst, das du einer von den 0.1 % bist, bei dem man trotzdem schwanger wird??

Sind deine Kinder so anstrengend oder warum streubst du dich so?? Ich meine wenn man sagt es wäre der untergang, find ich das ein bisschen traurig#schmoll

Beitrag von schmusi_bt 12.09.06 - 19:23 Uhr

ich habe mir immer die 3 monatsspritze geben lassen hat bis jetzt auch immer gewirkt aber die angst ist halt da weil ich mit einem 3. Kind nie klar kommen würde . Meine Kinder sind eigentlich ganz brav aber ein drittes kommt auf keinen Fall in Frage schon alleine weil ich schon 2 Ks hatte und einen dritten nicht mehr möchte !
Es gibt immer eine von 1000.

schmusi mit max und felix

Beitrag von bienchen.m 12.09.06 - 19:26 Uhr

Haste auch recht.

Ich hoffe es verläuft in zukunft alles nach deinen wünschen!!!

Bienchen

Beitrag von milumil 12.09.06 - 18:59 Uhr

Hallo Bienchen,
ach ich hätte auch noch gerne ein #baby und mein Mann auch. Wir wollten immer eine große Familie und deshalb wünschen wir es uns sehnlichst. Wenn es nach uns ginge würden wir direkt loslegen #hicks. Aber leider hatte ich im Januar ´05 einen gutartigen Gehirntumor und ziemliche Probleme mit dem Kopf. Die Ärzte meinten auch, daß ich zwischen 2-5 Jahren keine Kinder bekommen könnte, da die Hypophyse ( Hirnanhangsdrüse ) lahmgelegt ist und die Hormone halt nicht aktiviert sind. Tja, die Ärzte hatten wohl nicht mit einem Wunder gerechnet. Noch keine 2 Monate später war ich schwanger#freu#huepf. Ich durfte Keanu leider auch nicht spontan gebären sondern es wurde dann ein KS gemacht. Den ich aber überhaupt nicht bereue. Ist alles super gut verlaufen #freu.

Jetzt meinte meine Hausärztin, daß ich auf keinen Fall mehr ein 3. Kind bekommen sollte. Man wüßte ja nicht wie mein Körper noch eine erneute SS vertragen würde. Und ich hätte doch auch zwei hübsche und gesunde Kinder und sollte ihren Rat folgen.
Mein Mann meinte dann nur, daß ich mich auf jeden Fall nochmal bei meinem Endokrinologen ( Hormonarzt ) vorstellen sollte. Der hat, was das Thema betrifft, ein bisschen mehr Ahnung. Habe jetzt am 21.09. einen Termin bei ihm und werde ihn dann auch nochmal wegen der Sache ansprechen. Drück mir bitte die Daumen das wir nochmal ein #baby bekommen dürfen. Wäre so schön #schein!!!

LG Milumil mit Kitana ( 4 J. ) + #baby Keanu ( 10 Monate ) #blume

Beitrag von bienchen.m 12.09.06 - 19:07 Uhr

Ich drücke dir auf jedenfall die daumen. Wer sowas schreckliches durchgemacht hat und schon einmal so ein wunder erlebt hat, der muss einfach noch eins bekommen;-)

fühle dich von mir#liebdrueck

Bienchen

P.S. würde gerne wissen was bei dem termin rauskam. Vielleicht kannst du ja nochmal schreiben

Beitrag von milumil 13.09.06 - 10:13 Uhr

Hallo Bienchen,
#danke für deine lieben Worte. Jetzt bin ich aber ein bisschen gerührt #hicks. Ja das war alles nicht so schön, aber ich wurde danach wunderschön belohnt #huepf.
Ich werde mich auf jeden Fall nochmal melden, was bei der Untersuchung bzw. bei dem Gespräch raus kam.


Ich #liebdrueck dich auch !!!

#danke nochmal !!!

Milumil mit Kitana ( 4 J. ) + #baby Keanu ( 10 Monate ) #blume

Beitrag von bienchen.m 13.09.06 - 14:36 Uhr

Würde mich sehr drüber freuen.

Ich war heute bei der Nachsorge beim FA und die meinte, wenn es passieren sollte, das ich in den nächsten monaten wieder schwanger werde, wäre es nicht so wild.

Mal schaun abba ein bisschen zeit werden wir uns da noch lassen.

Bienchen

Beitrag von lolli23 12.09.06 - 19:25 Uhr

Hi,

also wenn alle Kinder mit acht Wochen schon so anstrengend sind und den ganzen Tag beschäftigt werden wollen, nehme ich abstand von einem Zweiten. Obwohl ich nie ein Einzelkind großziehen wollte.
Aber wie gesagt: mein Kleiner ist so neugierig auf die Welt, dass er den ganzen Tag so gut wie nicht schläft. Ist von der einen Seite schön und ich liebe ihn sehr. Von der anderen bin ich dann doch so egoistisch und sage: "Nein" zu zweiten Kind. Schließlich ist die Erziehung der Kinder komplett mir überlassen und ich bin diejenige, die Tag wie Nacht, Wochentag wie Wochenende die Kinder pflegen muß. Ohne Hilfe.
Und dann habe ich noch angst, dass mein "Erstgeborener" völlig zu kurz kommt -das will ich nicht.
Also: entweder mein Mann und die Oma´s müssten mich unterstüzten oder es bleibt bei meinem Einen.

lolli

Beitrag von bienchen.m 12.09.06 - 19:29 Uhr

Hilft dir denn dein mann nicht???

Ich mein vergisst man nicht irgendwann ein bisschen, wie anstrengend das doch damals war oder man meint: es war ja eigentlich gar nicht so schlimm

Ich würde mich da nicht so einschüchtern lassen.

Außerdem: Jedes Kind ist doch anders.

Beitrag von lolli23 12.09.06 - 19:35 Uhr

Hi,

also wenn ich sage: "Nimm Alex mal bitte -ich bin mit meinen Nerven am Ende und will mal Baden", dann nimmt er ihn. Aber so beschäftigt sich mein Mann weniger mit Alex. Er kann mit ihm nichts anfangen.
Außerdem hat mein Mann außer der Arbeit mit Überstunden noch Abendschule und am Wochenende ist er fast nie da.
Unsere Absprache war ohnehin von anfang an: "ich passe auf das Kind auf (und das tue ich mit Leidenschaft) und er verdient die "Brötchen" solange ich nícht arbeiten gehe...

..tja. So ist das...

Beitrag von bienchen.m 12.09.06 - 19:41 Uhr

Mein Mann war am anfang auch nicht viel anders.

Ich war zwischzeitlich so stink sauer, das ich gemeint habe:

... dann kann ich gleich auf alleinerziehend machen, dann muss ich mich nicht über dich aufregen und habe ein problem weniger.

Ich weiß war hart von mir aber er hat drüber nachgedach und mitlerweile hat er richtig spaß mit dem kleinen.

Bienchen

Beitrag von lolli23 12.09.06 - 19:49 Uhr

Weißt du,

es ist nicht so, dass er den Kleinen nicht auch liebt -aber dadurch das unser Alex permanente Beschäftigung braucht (trotz seiner erst acht Wochen) ist es meinem Mann glaube ich einfach irgendwie zu lästig.
Ich denke ja, dass er mit unserem Sohn mehr anfangen kann sobald dieser "mobil" und somit "robuster" wird. Aber den Hauptteil der Erziehung werde ich wohl immer haben. Ist für mich auch nicht schlimm -habe es mir selbst ausgesucht!
Ich möchte aber nicht mit einem Kleinkind und einem zweitem Baby so "allein" gelassen werden. Wenn du verstehst was ich meine.
Ich möchte das mir aber auch Alexander das nicht "antuen"...

lolli

  • 1
  • 2