(räumliche) Trennung was wäre wenn?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von ricasa21 12.09.06 - 18:49 Uhr

Hallo, ohne lang rumzuheulen. wo müsste ich im Falle einer Trennung hin?Und muss dieser Unterhaltsmist sein? Ich brauche und will keine Unterhaltszahlungen. Geht das?


Gruß Sandra

Beitrag von donravello 12.09.06 - 18:56 Uhr

wenn du genügend geld hast, kannst du auf "deinen" UH verzichten, jedoch nicht auf den UH des kindes, denn das ist SEIN geld.

grüßle
wolf

Beitrag von smily2 12.09.06 - 20:43 Uhr

Wie donravello schreibt, für dein Kind muss der Unterhalt sein. Du kannst auf deinen nur verzichten, wenn du keine staatlichen Mittel in Anspruch nimmst (Kindergeld natürlich ausgenommen)

Beitrag von laetitiajosephine 12.09.06 - 20:50 Uhr

Im Falle einer Trennung geh zu einer Beratungsstelle. Geht auch anonym. Die beantworten dir alle Fragen und helfen dir, alles zu regeln. (Diakonie, Caritas, Pro familia)
Ich kann mich irren, aber ich glaube, man kann auf den Unterhalt verzichten, wen interessiert es denn, wenn das Kind gut versorgt ist? Das interessiert doch nur die Ämter, oder?
Da das Geld aber fürs Kind ist, würd ichs holen (falls es dir um den Kontakt mit dem Ex geht, kannst du beim JA eine Beistandschaft einrichten und hast kaum was damit zu tun), und wenns nicht gebraucht wird, eben aufs Sparbuch und Kind kann später Führerschein machen oder so...

Beitrag von soistdasnunmal 13.09.06 - 10:01 Uhr

hallo
wenn du genug verdienst kannst du auf alles verzichten, dann miete dir doch einfach eine wohnung und trenn dich. da du aber fragst wohin du dich wenden sollst, denke ich bist du auf hilfen angewiesen und dann musst du den unterhalt ...zurecht...nehmen. denn dann bekämst du ja ARGE ? oder .......
ich wollte anfangs auch kein unterhalt, habe dann aber gemerkt was für ein dummer gedanke, ich selber kann ja so gar nicht exestieren und es gibt auch keinen grund den unterhalt fürs kind nicht zu nehmen, es ist ja nunmal das gemeinsame kind und kostet auch viel geld und nicht nur zeit und liebe.
und es hat nichts mit dem umgang zutun.
alles gute.