@ Novembis! Jetzt auch mal was fragen muss...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maus0706 12.09.06 - 18:57 Uhr

Hallo Ihr Lieben!#liebdrueck

So langsam mach ich mir Gedanken, wie das wird wenn die Wehen losgehen...#gruebel
Wie komm ich in die Klinik, wenn Schatzi nich von Arbeit fortkann, wenn da Stress ist...?#schwitz
Irgendwie haben die grad nen totalen Engpass, geplanter Urlaub wurde auch schon gestrichen, bzw. gar nich erst genehmigt...:-[
Meine Freunde sind auch alle bis zum späten Nachmittag arbeiten.
Okay, bestell ich mir halt ein Taxi. Was aber wenn die Fruchtblase geplatzt ist, da nimmt einen doch kein Taxi mit???#schmoll
Ruf ich dann nen Krankenwagen und würde der von der KK bezahlt und bringen die mich auch in die Klinik wo ich entbinden will?

Ich weiß, sind haufen Fragen...#schein Vielleicht wisst Ihr besser Bescheid als ich, wie das dann laufen würde.

Sorry für das #bla#bla#bla und im Vorraus schon mal vielen lieben #danke für Eure Antworten.

PS: Hoffe Euch gehts gut und wünsch Euch noch ne schöne Restschwangerschaft!

Lg von Katrin mit Mausi 31.SSW

Beitrag von tweety25883 12.09.06 - 19:00 Uhr

Hallo

Also bei meiner Tochter war ich auch allein zu Hause.
Wusste nicht, dass das knacken im Becken die fruchtblase war, aber die Wehen wurden miteinmal sehr stark. Habe mir dann nen Krankenwagen gerufen. Fruchtwasser lief erst als er losfuehr.
Wird auch von der Krankenkasse bezahlt.
Also im Notfall einfach Krankenwagen rufen.

Maröene+Laura Marie (3 1/2 Jahre)+#baby Pascal Luca (29+3)

Beitrag von maus0706 12.09.06 - 19:04 Uhr

Hi!

Vielen Dank für Deine schnelle Antwort, bin jetzt bissl beruhigter.
Jaja was einem dann alles im Kopf rumschwirrt...;-)

Lg von Katrin

Beitrag von tweety25883 12.09.06 - 19:13 Uhr

Ja ich fang auch langsam an mir Gedanken zu machen.
Habe ja nun eine 3 1/2 jährige Tochter zu Hause.
Die kleine muss ja auch versorgt werden.
Wenn es tagsüber losgeht kann sie die Oma oder der Papa abholen. Aber mitten in der Nacht??? Wecke ungern ab´ndere Leute und die Oma arbeitet auch noch als Erzieherin in einer WG und wenn sie gerade auf Arbeit ist kann sie ja auch nicht weg.
Sie hat sich zur Sicherheit um den ET 4 tage urlaub genommen.

Hoffe der Kleine lässt sich auch bis dahin Zeit, wobei ich nicht daran glaube.

Marlene+Anhang

Beitrag von maus0706 12.09.06 - 19:21 Uhr

Na dann hoffen wir mal, dass sich unsere kleinen Mäuse an die "Planung" halten...;-)

Lg Katrin

Beitrag von milchen 12.09.06 - 19:15 Uhr

Hallo Katrin,

das stimmt nicht ganz.

Die Krankenkasse übernimmt die Kosten für den Krankenwagen nur in richtigen Notfällen:

1. Fruchtblase ist geplatzt und Kind liegt nicht SL sondern BEL oder QL. Da sollte man nicht mehr laufen auch nicht wenn der Partner dabei ist. Kann dann nämlich passieren, das Nabelschnur oder z.B. Füßchen draussen...

2. Bei starken Blutungen.

Also wenn meine Fruchtblase platzen sollte würde ich mit dem Taxi fahren.

LG milchen

Beitrag von tweety25883 12.09.06 - 19:19 Uhr

Also bei mir wurden die Kosten übernommen.
Als ich angerufen habe, wurde ich gefragt, ob denn die Fruchtblase geplatzt ist und ich sagte keine Ahnung.
Es gab im Becken früh einen Knack und Ruck, aber abgegangen ist nichts. Auch nicht nach einem Bad. Es lief erst im Krankenwagen.
Ich war aber auch allein, hatte kein Geld zu Hause und wusste mir nicht anders zu Helfen.

Marlene+Anhang

Beitrag von milchen 12.09.06 - 19:31 Uhr

Hallo Marlene,

das kann gut sein, manchmal übernehmen die das dann auch.

Nur sagte die Hebi noch gestern zu uns im GVK das die Kosten für den Krankenwagen im Normalfall nicht übernommen wird.

Bin mir da auch nicht sicher, aber es kommen ja jedes Jahr neue Regelungen. Dann haben sie das vor 3 Jahren noch bezahlt. Evtl. tun es einige KK heute noch.

LG milchen

Beitrag von sandryves 12.09.06 - 19:55 Uhr

habe auch so ein problem.bei mir geht es um glatteis.dann würde nämlich keiner fahren.
habe den arzt gefragt.
wenn ich nur wehen habe und mir nen taxi,oder krankenwagen rufe,muss ich die kosten selber tragen.
wenn die blase platzt,oder ich blutungen habe muss ich den krankenwagen rufen.den ich nicht zahlen muss.
dein mann kann auf jeden fall von der arbeit weg bleiben.er muss halt nur anrufen und bescheid sagen.
wenn ihr nicht verheiratet seid (kann man leider aus deiner vk nicht erkennen) muss es vorher mit dem arbeitgeber abgesprochen werden.kommt dann auf den chef an.
gruss
sandryvs

Sabrina+Yves Cedric(2)+#ei(30+5)

Beitrag von maus0706 12.09.06 - 20:06 Uhr

Hi Sabrina!

Bin mit meinem Mann verheiratet.
Das Problem wäre dann nur, wenn er schon auf Arbeit ist, und er von da nich weg kann, weil die dann keinen anderen Fahrer hätten.
Deswegen kann er vielleicht nich gleich weg.:-[

Lg von Katrin