Schieb grade die Panik ... bitte helft mir

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schneeflocke3 12.09.06 - 19:19 Uhr

Hallo :-)

Ich brauche grade mal drindend euren Rat.
Also meine kleine Maus ( 10,5 Monate ) bekam heute nachmittag urplötzlich Fieber. Ich hab sofort gemessen und sie hatte 39,2 Grad :-( Ich bin sofort mit ihr zur Kinderärztin gefahren. Dort wurde sie untersucht und sie hat neben dem Fieber eine starke Entzündung im Hals. Meine Kinderärztin hat mir Paracetamol aufgeschrieben und gesagt, ich sollte ihr zuhause das Zäpfchen geben und sie dann schlafen legen. Da sie heute auch kaum Nahrung zu sich genommen hat, Brei gar nicht, nur 1 Milchflasche zur hälfte und knapp 50 ml Wasser, sollte ich mich wenn sich die Situation nicht ändert, morgen nochmal melden.
Also wir nach hause. Als wir da waren ich nochmal versucht ihr was zu trinken zugeben, aber keine Chance. Dann hab ich sie für ihr Bettchen vorbereitet und nochmal Fieber gemessen und bekam total die Panik, sie hatte 40 Grad Fieber !!! Die Kinderärztin hatte aber mittlerweile geschlossen. Ich hab ihr das Zäpfchen gegeben und sie hat dann doch noch etwas Milch getrunken, danach ab ins Bett. Nun schläft sie, zwar unruhig, aber wenigstens etwas.
Nur jetzt hab ich totale Angst, denn normalerweise schläft sie nachts 10 Stunden durch. Was wenn das Fieber nicht runtergeht ? Sie bekommt ja in der Zeit nix zu trinken. Jetzt überlege ich die ganze Zeit, soll ich sie schlafen lassen und bis morgen früh warten oder lieber sie wecken , nochmal messen und mit ihr ins Krankenhaus fahren ? Was meint ihr ? Bin für jeden Rat dankbar.
Eure verzweifelte Sandra

Beitrag von alpenbaby711 12.09.06 - 19:22 Uhr

HI du

Also ich würde sicherheitshalbe rin eine Kinderklinik fahren oder dort anrufen und fragen was empfehlenswert ist. Das wäre das erste was ich machen würde. Denn ob die Kinderärztin jetzt zu hat wäre mir egal, dann riefe ich woanders an. Hab ich auch schon mal am Wochenende gemacht wo mein Sohn weitkotzen veranstaltet hatte als er noch ziemlich klein war.
Wünsch euch alles beste

Ela

Beitrag von bienchen.m 12.09.06 - 19:24 Uhr

Fahr am besten sofort ins Krankenhaus.

Du musst auch bedenken, das bei einem Menschen, der 41° fiber hat, in akuter lebensgefahr ist!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von susi2 12.09.06 - 19:24 Uhr

Hi du erst mal las dich mal #liebdrueck Jetzt nur keine panik ich weiß leichter gesgat als getan.
mein kleiner hatte letzte woche auch fieber 39,1 das fieber ging trotz zäpfchen nicht runter habe dann im krankenhaus angerufen die sgaten ich muß eine stunde nach der einnahmen warten und wenn es dann nicht runter geht soll ich doch am besten vorbeikommen.Also rufe doch wenigstens da an die sagen dir dann schon was du machen sollst.

alles gute und kopf hoch

Liebe grüße susi und kids

Beitrag von barney77 12.09.06 - 19:25 Uhr

Hallo Sandra,

auch wenn meine Tochter noch nie Fieber hatte, rate ich Dir, lass sie lieber schlafen. Der Körper braucht den Schlaf und nur so kommt sie zur Ruhe. Sollte sie wach werden, dann miss noch einmal Fieber (Du kannst die Para-Zäpfchen alle 6 Stunden geben) und biete ihr nochmal Tee oder Milch an. Wenn sie arg unruhig schläft, nimm sie mit zu Dir ins Bett, das hilft den Mäusen immer am allerbesten, die Nähe zur Mama.

Abends und nachts steigt das Fieber immer am meisten an. Warte ab und schau ab und an nach ihr. Ggf. sind auch lauwarme Wadenwickel zu empfehlen, aber nur bei warmen Füßen (nie bei kalten).

Und morgen vormittag würde ich nochmal zum Arzt schauen..

Hoffe, ich konnte Dir etwas helfen.

LG Peggy + Lena (*28.09.2005)#baby

Beitrag von nori78 12.09.06 - 19:32 Uhr

Hallo!

Du musst sie AUF JEDEN FALL noch mal nachmessen,
um zu sehen, ob das Fieber runter geht!
Wenn es das erste Mal ist, dass sie paracetamol bekommt, kann es sein, dass sie nicht darauf anspricht(selten), und du noch was anderes geben musst. z.B. Norufen Saft o.ä.
10 h sind zu lange, um sie schlafen zu lassen, Schlaf ist zwar sehr wichtig, aber ich würde sie alle paar Stunden nach messen...

Gruß
Elisa

Beitrag von melody1983 12.09.06 - 19:48 Uhr

Also ich will dir jetzt auch keine Panik machen, sag dir aber trotzdem wie es bei meinre Cousine war. Ihr Kind hat als Baby Fieber gekriegt, sie hat es versucht selbst zu behandeln ( ist Krankenschwester). Jetzt ist ihr Kind schwer behindert. Fahr lieber in die Klinik.

Gute Besserung an deine Maus

Mel+ Niklas

Beitrag von tapirschnautze 12.09.06 - 20:00 Uhr

Hallo,
versuche Dich erstmal zu beruhigen!!!!
Vincent hat die letzten 6 Wochen 3 x plötzlich Fieber bekommen (bis 40,5°) und ich war jedesmal bei der Ärztin, die nichts gefunden hat. Ihr Rat: Fieberzäpfchen (dauert bis es wirkt), immer wieder zu trinken anbieten, Kopf und/oder Oberkörper mit lauwarmen Essigwasser abwaschen (nicht die Beine, da die Kleinen wohl noch schnell zentralisieren und sie eh meistens kalt sind), ab zu Mama ins Bett und eventl. alle 6 STunden Zäpfchen nachschieben.
Ach ja und immer wieder die Temperatur kontrollieren, falls das Zöpfchen nicht hilft: Klinik!!
Alles Gute
Susanne

Beitrag von schneeflocke3 12.09.06 - 20:52 Uhr

Hallo ihr Lieben #herzlich

Also erstmal ein #danke für eure Berichte.
Es ist jetzt 1,5 Stunden her, daß ich meiner Maus das Zäpfchen gegeben habe. Sie schläft jetzt total friedlich. Ich hab vorhin im Schlaf mal ihren Kopf gefühlt, der war heute abend ein Backofen :-( aber grade fühlte er sich total kühl an #freu . Ich laß sie jetzt erstmal schlafen, schaue aber regelmäßig nach ihr wegen Fieber messen.
Wenn sie nun aber wieder mit der Temperatur steigt, fahr ich mit ihr in die Klinik. Sicher ist sicher.
Freue mich sehr über eure Tipps, hat mich in meiner Meinung gestärkt.

LG, Sandra