Tamoxifen - Welcher eurer Männer hat das genommen?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von jazzanova05 12.09.06 - 19:36 Uhr

Hallo,

das Spermiogramm meines Mannes ist nicht so berauschend. Der Arzt hat ihm Tamoxifen verschrieben. Das Mittel ist ja eigentlich für Frauen. Also gibt der Beipackzettel nichts her.

Könnt ihr mir sagen, was für Nebenwirkungen auftreten können (Der Arzt meint ja keine, aber das glaub ich nicht)

Wer von euch hat damit eine Verbesserung der Spermienmenge erzielt?

Ich weiß ja nicht ob ich selbst unbedingt so einen Hormonbomber nehme würde....

Bin für Erfahrungswerte und Tipps dankebar...

LG Jazza

Beitrag von wasnun 12.09.06 - 21:29 Uhr

Hallo Jazza
Mein Mann musste auch schon Tomaxifen nehmen. Aber leider kann ich dir nix positives davon berichten. Bei meinem Mann hat es nix gebracht.
Der eine Arzt verschrieb es und der andere Arzt meinte ist quatsch.
Wenn du noch was wissen willst kannst du dich gerne bei mir melden
lg yvonne:-)

Beitrag von bienchen1975 13.09.06 - 10:24 Uhr

Hi,

mein Mann sollte auch damals Tamoxifen nehmen.
Aber wir haben es beide abgelehnt.
1. nimmt mein Mann nicht gerne Medis und
2. kenne ich das Medikament aus der Frauenklinik in der ich arbeite.
Wir verschreiben es hier unseren an Brustkrebs erkrankten Frauen. Egal ob Ersttumor oder Metastasen.
Das fanden wir schon etwas heftig. Und die Garantie das es hilft gibt einem auch keiner.

Wenn ihr Euch dazu entscheidet, solltet ihr die Blutwerte kontrollieren lassen. Calcium und Blutbild.

Bienchen

Beitrag von angie1981_blue 13.09.06 - 14:27 Uhr

Hallo Jazza!

Mein Freund hat auch Tamoxifen genommen und bei ihm hat es super geholfen.
Er hatte vorher 12 Mio Spermien und davon 10% Beweglichkeit und inzwischen hat er 34 Mio und 30 % Beweglichkeit.
Nebenwirkungen hatte er überhaupt keine.
Wenn Du Fragen hast kannst Du Dich gerne melden.

LG Angie

Beitrag von jazzanova05 13.09.06 - 16:01 Uhr

Hallo und Danke für die Antworten,

hab mich noch einen Urologen von einer anderen Kinderwunschseite gewandt, und er hat mir folgendes zurück geschrieben:

"Tamoxifen wird von manchen Urologen zur Verbesserung der Spermienqualität verwendet. Es wirkt auf die Hirnanhangsdrüse, natürlich auch die des Mannes. Die Studien zu diesem Thema sind widersprüchlich, eine genrelle Empfehlung kann man nicht geben, da die Wirksamkeit nicht nachgewiesen wurde. Es ist sicherlich fraglich, ob sich das Spermiogramm damit wirklich verbessert, aber die Nebenwirkungen sind gering, einen Versuch kann man sicherlich unternehmen. "

Also bin ich genauso schlau wie vorher. Aber ich nehme nicht an, das mein Mann die Tabletten nehmen wird, und ich überlege ob ich erstmal eine Zeit lang die Pille wieder nehme, da mir der Streß langsam zu viel wird und ich höllisch unter der Mens leide....

Danke

LG Jazza