Ich bin mir wirklich unsicher, ab wann wir Beikost anbieten sollen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von stephanie.harkort 12.09.06 - 19:59 Uhr

Hallo #blume

Unsere Kleine ist am 2.3.06 geboren (also über 6 Monate alt).....nachdem sie bisher kein Interesse an irgendetwas anderem als Brust gezeigt hat, wird sie vollgestillt.

ALLERDINGS haben wir ihr auch keine Löffelkost angeboten!
(Löffel, Teller, Nahrung von uns ect. scheinen bisher keinen Reiz auszulösen...)

Ich stille gerne und finde es sehr unkompliziert, allerdings arbeite ich seit ende des Mutterschutzes mit einer halben Stelle (22 Stunden) und hatte die Kleine bisher überall dabei (was durchaus anstrengend war UND sicher auch anstrengender wird....).

Da mein Mann nun (in zwei Wochen) mit seiner Diplomarbeit anfangen wird (also viel Daheim ist), wäre es an sich praktisch nicht mehr alleine für das Essen zuständig zu sein.....

...sprich....da tut sich ein kleiner Konflikt bei uns auf...

....Beikost anfangen...

....oder weiter vollstillen?????

Was würdet ihr mir (uns) raten???????? #kratz

Beitrag von fine2000 12.09.06 - 20:35 Uhr

Das ist natürlich eine Entscheidung, die ihr letztendlich selbst treffen müßt.

Ich an Deiner Stelle würde aber auf jeden Fall mit Beikost starten. Deine Kleine ist 6 Monate, warum also nicht? Probiere es doch ganz langsam aus. Und wenn sie es wirklich nicht mögen sollte, kannst Du immer noch zum Stillen zurückkehren. Wie soll sie Interesse am Brei entwickeln, wenn ihr es ihr gar nicht anbietet? Du mußt nicht erst drauf warten, dass sie zum Kühlschrank läuft und sich ein Wurstbrot macht ;-)

Lg,
fine

Beitrag von monisonnenblume 12.09.06 - 21:03 Uhr

Hallo,

vorenthalten würde ich Deiner Tochter keine Nahrung. Aber manche Kinder wollen eher Beikost, manche erst später.
Wenn Du gut auf Ihre Signale achtest, dann merkst Du bestimmt, wann sie soweit ist.
Man muss ja auch keinen Brei geben, manche Kinder sind auch mit Fingerfood glücklich.
Vielleicht hast Du auch Lust im www.stillclub.org im Forum mitzulesen, dort gibt es auch unterschiedliche Beikosterfahrungen, die Dir die Mütter sicherlich gerne erzählen werden.

Alles Gute, Monisonnenblume.