ich glaub, ich komm zu euch... (vorsicht, lang....)

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von diedani 12.09.06 - 20:23 Uhr

hallo ihr lieben,


ich hab mich jetzt etwas länger von urbia mehr oder weniger ferngehalten, weils bei mir drunter und drüber ging.
habe am donnerstag,den 31.8. geheiratet und bin natürlich superglücklich darüber. #freu

aber ich bin nicht glücklich über das, was am sonntag zuvor passiert ist.


am freitag war ich noch beim FA, hab kontrollieren lassen, hatte das gefühl,ich hab irgendwie was, was da nicht hingehört. da hat er schon ne zyste entdeckt und meinte, dass die platzen könne und das kurzzeitig schmerzen bereitet. :-(

ich hatte sonntag morgens schon heftigste schmerzen (muss dazu sagen, bin ein clomi-mädel), hatte meine mens an dem tag bekommen #schmoll
es waren allerdings nicht die schmerzen, die man sonst hat, sondern solche, bei denen man denkt, dass jemand sich den eileiter schnappt und damit seil springt...
paracetamol hat nichts gebracht, wärmflasche auch nicht... dann hat mein schatzi mich ins KH geschleppt...
dort wurde festgestellt, dass ich 2 (!!!) ziemlich große zysten hatte, eine von den beiden ist geplatzt. (d.h. war gar nix mit eisprung diesen zyklus, hatte zwei schöne follis, die wohl nich gehüpft sind....)
freie flüssigkeit im bauchraum, die solche schmerzen bereitet hat.
zur krönung des ganzen durfte ich natürlich über nacht da bleiben. hab nen tropf bekommen, mit ner dicken ladung schmerzmitteln...
zum glück durfte ich am tag danach wieder nach hause....dieser ganze mist kurz vor meiner hochzeit... ich war echt bedient...

clomi is für diesen zyklus natürlich gegessen #schmoll
mein doc meinte auch schon, dass wir über eine bauchspiegelung nachdenken sollten, wenn es im nächsten zyklus auch nicht klappt. ist ja mit clomi "ERST" der dritte....allerdings haben mein süßer und ich ja schon ein ganzes jahr versucht und probiert, aber es hat nicht geklappt.....bis dato wusste ich auch von meinem pco-glück noch nichts #schmoll

ach man wisst ihr, momentan bin ich einfach etwas down...
ich bin sicher, ihr wisst was ich meine...
ich habe angst vor dem,was vielleicht noch auf mich zukommt... bauchspiegelung, etc...


danke fürs lesen....
dani

Beitrag von chatta 12.09.06 - 20:47 Uhr

Hey dani,

mach Dir nicht soviel Kopf über das, was war und was kommen mag... es ist nicht schön, was Du durchmachen musst #liebdrueck aber das ist nunmal unser Weg... ich nehme zwar kein Clomi (in Spanien mahlen die Mühlen doch langsamer, aber wenigstens kostenfrei ;-) ), aber ich hab auch mein Päckchen zu tragen...

Zur BS kann ich Dir nur sagen, dass es wirklich nicht schlimm ist und viel, viel Klarheit und vielleicht auch Abhilfe bringt... ich gehe davon aus, dass Dein Mann (#blume Glückwunsch an dieser Stelle... ich werde nächstes Jahr auch "Señora" werden) sich schon ein SG hat machen lassen??? Das wäre seeeeehr wichtig vor der BS, die ja doch eine OP ist...

LG und ganz viel Frohsinn,
cha

Beitrag von dany31 12.09.06 - 21:10 Uhr

Hallo Namensvetterin;-)
erstmal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH...ich hab übrigend am 18.8 JAAAAAA gesagt;-)
Bs ist überhaupt nicht schlimm, aber voraussetzung bei mir war das erstmal ein SP gemacht wird das erstmal gut aus gesehen hat und dann nach 5 Monaten Clomi der entgültige Befund kam:-[(alles umsonst das war nämlich nicht so gut) naja am Donnerstag geben wir nochmal ab und ich hoffe mal wieder das es geklappt hat jetzt wo ich nicht so viel hoffnung hatte!
Ist das bei dir schon alles abgeklärt oder hast du einfach so mal auf verdacht Clomi bekommen???#gruebel

Lg Dani

Beitrag von mauz5 12.09.06 - 21:25 Uhr

Hallo du!

Erst mal#liebdrueck, tut mir so leid dass du ins KH musstest. Ich hatte auch bis vor kurzem 2 Zysten, eine davon ist geplatzt und ich dachte, ich sterbe. Echt. Gott sei Dank hat das ganze nicht so lange gedauert wie bei dir.
Die 2. Zyste weiß ich nicht, ob sie noch da ist. ICh muß in einem Monat zur Kontrolle.

Ic hwünsch dir, dass doch noch alles glatt geht, aber ich kann dich auch ein bissi beruhigen, eine Bauchspiegelung ist gar nicht so schlimm. Ich muß vl. auch wieder eine machen. Ich hatte eine vor 5 Jahren.

Aber es wird schon werden, gut Ding braucht weile.

Alles Liebe und meld dich, wie es weitergeht.

lg mauz


Beitrag von tanjaa 12.09.06 - 22:22 Uhr

Hallo Dani,

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH zur Hochzeit.

Mit den Zysten ist ja blöd gelaufen aber die Bacuspiegelung würde ich machen lassen.
Ich habe 3 erfolglose Clomizyklen hinter mir und wir müssen nun in die KIWU Klinik. Ich werde dort um eine Bachspiegelung bitten vorher möchte ich keine weiteren Hormone schlucken.

Gruß Tanja

Beitrag von lizzy1978 12.09.06 - 23:10 Uhr

Hallo Dani!#liebdrueck

Mensch so ein bischen hört sich das wie bei mir an. Bei mir kam der Verdacht auf Endometriose auf und mein Arzt hat hat mir Medis dazu verordnet. Aber zu dem Zeitpunkt bestand unser KiWu schon und ich wurde dann vor die Wahl gestellt entweder nehme ich die Medis mind. ein halbes Jahr oder ich lasse eine BS machen um zu schauen was da wirklich los ist und obs das ist. Wir entschieden uns dafür und ich kann Dir versichern, daß es wirklich nicht so schlimm ist. Es ist hinterher bei mir so gewesen als wenn ich Muskelkater im Bauch hätte. Das hielt ca. 1 Woche. Aber war wirklich nicht schlimm! Bei mir kam raus ich hab kein Endo und Eileiter sind durchlässig. Schon mal gut gewesen. Aber es hat noch ein paar Monate gedauert bis mein Doc doch ins Grübeln kam und ich 2 Monate Dauergast bei ihm wurde bis PCOS rauskam.. Dann gings doch recht schnell. Ich bekam die entsprechenden Medis und im 2. MediÜZ hats geklappt. Bekam Clomi, Fortecortin, Puregon und zur Auslösung des ES Predalon und Ovitrelle. Ein Spermiogramm wurde zu dem Zeitpunkt auch noch sicherhaltshalber gemacht da es je sein könnte, daß es nicht nur an mir liegt. Da war aber alles ok. Habt ihr das auch schon machen lassen? Wäre jedenfalls ganz ratsam und wurde uns von den Ärzten ans Herz gelegt. Nicht, daß ich alles umsonst einnehme und mich rum quäle und dann gibts da noch ein Probelem. Haben bis zur Dauerkontrolle und PCO Ergebnis auch fast ein Jahr umsonst geübt.
Wurde denn sonst noch was von Deinem Arzt angegeben was da noch so kommen könnte? Bei mir wurde eigentlich gesagt, daß diese Methode wohl nicht viel bringt und wir zur täglichen Spritztherapie übergehen werden. Ich habe es drei Ärzten bewiesen das es doch geht! #freu
Mittlerweile stehen wir wieder vor dem "Problem". Es will nicht klappen und meine Hormone haben sich trotz aller Hoffnung durch die Schwangerschaft nicht eingependelt. Wies weiter geht entscheidet sich nächsten Zyklus. Der mit Sicherheit kommt #schmoll Letzten Zyklus hatte ich mir auch eine schmerzhaft Zyste eingehandelt mit der ich ein paar Tage flach lag und dachte ich müßte sterben#schock. Sie ist zum Glück ohne KH Aufenthalt weg gegangen.
Aber ich hoffe ich konnte Dir mit der BS ein wenig Mut machen! Mach es und ihr habt ein wenig mehr Gewissheit! Vielleicht sind die Leiter ja auch undurchlässig und können durch den Eingriff schnell befreit werden! Und dann stellt sich der gewünschte Effekt ein #schwanger:-)

Gruß
Lizzy

Beitrag von diedani 13.09.06 - 08:46 Uhr

guten morgen ihr lieben und erstmal vielen lieben dank für eure aufmunternden antworten!!!! #liebdrueck

also, pco wurde bei mir anhand von zichtausenden blutuntersuchungen festgestellt, weil meine regel einfach nicht eintreten wollte nach absetzen der pille... (ich durfte knapp 4 monate drauf warten)... zum glück keine insulinresistenz...

mein süßer hat mit 20 mal sein sperma untersuchen lassen, da er als kind eine OP hatte, bei der ihm sein linker hoden angenäht werden musste... schlupfhoden heisst das glaube ich.
damals hat ihm der arzt gesagt, dass alles bestens ist und seine jungs auf 100% schwimmen...

das ist jetzt 5 jahre her. natürlich muss das auch vorher gemacht werden, bevor eine BS gemacht wird.

aber es ist alles einfach echt so schwierig, ich dachte, dass ich wenigstens in einem teil meines lebens mal glück haben könnte und es einfach für mich wird. aber ihr habt schon recht, dass ist eben "unser" päckchen, was wir zu tragen haben.
ausserdem hab ich nen supertollen mann, der mich über alles liebt...und das hilft mir :-)

ich hoffe mal, dass meine mens pünktlich eintritt und nicht wieder ewigkeiten auf sich warten lässt. schwanger bin ich sicherlich nicht...

lasst euch mal #liebdrueck .... irgendwie wirds schon klappen, hoff ich :-)

lg
dani