Große Geschäft auf der Toilette

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von ilka1102 12.09.06 - 20:35 Uhr

Hallo und Guten Abend zusammen,

heute wende ich mich auch mal an Euch.

Meine Tochter (3,5 J.) war in jeder Hinsicht ein "Spätzünder", sei es beim robben, krabbeln, laufen, sprechen u.s.w..
Ich habe auch nie ein Problem darin gesehen (aber leider die Verwandtschaft #bla #bla), denn ich denke, dass alle Kleinen mal Groß werden ;-)

Meine Maus ist "Halb-trocken", d.h. sie braucht nachts im Moment noch eine Windel, weil sie einen so festen Schlaf hat, dass sie es nicht merkt, wenn sie muss. Die Windel ist auch ziemlich voll, obwohl sie abends eigentlich gar nicht mehr so viel trinkt.
Was mich aber "stört", ist dass sie das große Geschäft auch immer noch in die Windel macht.

Habe bereits diverse Tipps ausprobiert, z.B. Geschenke aussuchen, Sternchen im Kalender machen damit es dann ebenfalls ein kleines Geschenk gibt, gar nichts sagen und drüber hinwegsehen und auch mal schimpfen :-( .
Ich kann sie ja nicht auf die Toilette anketten oder festbinden.

Ist das auch eine "Spätzünder-Phase"?? #kratz
Wem geht es denn noch so oder bin ich damit allein???

Lieben Gruß und schönen Abend noch,
Ilka, Melina (3,5 J) und Laurin (am Donnerstag 1 Jahr)

Beitrag von salem511 12.09.06 - 21:01 Uhr

Nein, damit bist Du nicht allein...

Meiner hat die große Nummer anfangs auch nicht in die Toilette gemacht. Nur leider auch nicht in die Pampers...#schock #heul Ich sag Dir, es gibt nichts Schlimmeres als dreckige Unterhosen auswaschen zu müssen....
Ich hab auch alles versucht, von cool bleiben über belohnen bis hin zu schimpfen - nichts hat geholfen.

Jetzt geht er in den Kindergarten und Tadaaaa!! vorbei isses#freu Frag mich aber nicht wie das jetzt auf einmal kommt.#gruebel

Nachts hat er allerdings auch noch eine Pampers an. Finde ich auch nicht besonders dramatisch.

LG
Salem

Beitrag von ilka1102 13.09.06 - 12:48 Uhr

Hallo Salem,

meine Maus geht seit März in den Kiga. Anfangs noch mit Windel, da sie nicht trocken war. Das hat sich aber recht schnell erledigt. Nur das große Geschäft klappt halt nicht, auch nicht im Kiga. Lieber hält sie an und wartet bis ich sie mittags abhole.

Lieben Gruß,
Ilka

Beitrag von renetta 12.09.06 - 21:38 Uhr

Hallo Ilka,

wir sind auch gerade dabei trocken zu werden.
Ich mach es einfach so,das ich meiner Tochter tagsüber die Windel ablasse.Wenn sie nur pieschern muß,geht sie ganz alleine auf die Toilette.Aber wenn sie dann ihr großes Geschäft machen muß,wird sie ganz unruhig und fängt an zu schreien.Dann gehen wir zusammen auf die Toilette.Jedoch hat sie angst "kack-kack" zu machen.Wenn sie dann auf der Toilette sitzt,muß sie natürlich nicht mehr.Dann nehm ich meine Tochter wieder von der Toilette und versuch es ein paar Minuten später noch einmal.Diese Proßedur kann bis zu einer Stunde dauern #schwitz.Aber dann ist es endlich geschafft... und ich bin total stolz auf meine Maus #huepf.Natürlich lob ich sie dann auch.
Habe schon sehr oft gehört,das Kinder damit Probleme haben,ihr großes Geschäft auf der Toilette zu verrichten.

Liebe Grüsse

Renetta

Beitrag von ilka1102 13.09.06 - 12:52 Uhr

Hallo Renetta,

danke für Deine Antwort. Gott sei Dank stehe ich also nicht ganz alleine dar.
Aber blöd ist es doch ein bißchen. Wenn sie ihr großes Geschäft machen will/muß, dann geht sie auch nicht auf die Toilette oder Topf, und zwingen bzw. festhalten kann ich sie dann auch nicht.
Wahrscheinlich braucht es irgendwann nur "klick" zu machen, war beim pipi-machen nämlich genauso.

Herzliche Grüße,
Ilka

Beitrag von grinsemonster 13.09.06 - 10:52 Uhr

warum probierst du nicht mal das Töpfchen? Vielleicht haben die Kleinen Angst vor der großen Toilette mit dem tiefen Loch...es gibt schlimmeres als Töpfchen sauber machen, ich kippe es dann einfach ins große Klo, wisch es mit Klopapier aus und spüle noch mal mit Wasser nach und reibe es trocken - fertig.
Und wenn es mal in die Unterhose geht - dann redet man nicht drüber und macht es halt sauber. Irgendwann finden sie es auch unangenehm und wollen das nicht mehr. kann halt je nach Kind dauern, aber ich finde, wenn man mal angefangen hat, sollte man dranbleiben, da das ja schon im Prinzip gut funktioniert.
Man brauch dazu Nerven und Geduld und viel Elternliebe, aber selbst wenn die Erfolge noch so klein sind, sollte man das positiv sehen und weitermachen. Nur bitte nicht schimpfen, ich hab den Fehler auch gemacht und damit nur erreicht, dass es schlimmer wurde.
Es ist eine schwere zermürbende Zeit, aber es wird besser.

Beitrag von ilka1102 13.09.06 - 12:59 Uhr

Hallo "Grinsemonster",

danke für Deine Antwort.
Wir haben bereits diverse Töpchen (in allen Farben und Formen) ausprobiert, es hilft nichts.
Töpfchen mag sie nicht, nur ganz selten (wenn sie mal ihre ganz alberne Phase hat) geht sie mal auf den Topf zum Pipi-machen. Aber das wars dann auch. Sie geht von vornherein auf die Toilette zum Pipi-machen.
Hab auch schon Toilettenpapier in die Toilette gelegt, damit sie das "Loch" nicht sieht, aber das brachte auch nichts.
Und bevor sie in die Hose macht, brüllt sie lieber das ganze haus zusammen nach einer Windel. In die Hose machen geht ja gaaaar nicht ;-)

Wie ich eben auch geschrieben habe, braucht es wohl noch seine Zeit bis es "klick" macht und dann geht es von alleine.
Werde sie jedenfalls nicht zwingen.

Trotzdem nochmal lieben Dank,
schöne Grüße aus dem Norden,
Ilka

Beitrag von grinsemonster 14.09.06 - 08:25 Uhr

Ja, dann brauch sie wahrscheinlich einfach noch etwas Zeit, dann lass sie doch und dräng sie nicht.
ich hab für meinen Kleinen auch noch ein Buch gekauft zum Vorlesen "Pünktchen braucht keine Windel mehr" ist sehr liebe- und verständnisvoll aufgemacht, und er liest es gerne. Eventuell kannst du sie ja damit animieren?

Beitrag von anja1968bonn 13.09.06 - 13:35 Uhr

Nein, Du bist nicht alleine, mein Sohn ist 3 3/4, erst so Ostern dieses Jahr trocken geworden, und er macht das große Geschäft fast immer in die Hosen. Wenn ich ihn rechtzeitig aufs Klo setze, macht er es dorthin - und freut sich dann auch - aber immer kriegt man ja nicht mit, wenn er muss.

Am Anfang ohne Windel hat er eingehalten, und selbst das Zäpfchen brachte keinen Erfolg, aber inzwischen lässt er es schon los. Im Kindergarten mag er übrigens kein großes Geschäft machen, das verschiebt er in der Regel auf den Morgen oder den Abend.

Aber der Tag wird kommen, an dem es "klick" macht, da bin ich mir sicher

Viele Grüße

Anja

Beitrag von ilka1102 14.09.06 - 22:18 Uhr

Hallo Anja,

lieben Dank für Deine Antwort.

Ich bin mir auch sicher, dass es irgendwann "Klick" machen wird. Aber die Leute "um uns herum" sehen das wohl etwas anders #augen und machen einen dann ganz verrückt.

Aber was solls. Jedes Kind ist nunmal anders und hat sein eigenes tempo. Aber das Buch "Pünktchen braucht keine Windel mehr" merde ich mir mal anschauen. Haben zwar schon diverse Büchlein zuhause, aber anschauen kann man es sich ja mal.

Lieben Gruß und schönen Rest-Sonntag-Abend,
Ilka