Was zieht ihr im KKH an wegen Stillen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von krebs1985 12.09.06 - 22:01 Uhr

Hallo
Was zieht ihr im KKH an?
Ich will meine Kleine Stillen habe nun gelesen man sollte dafür nachthemden anziehen die man vorne aufknöpfen kann?
Wollte aber eigentlich nicht mit solchen dingern rumlaufen.
Ich würde lieber einen schönen Jogginganzug anziehen oder einfach ne Hose mit nem T-Shirt.
Wie macht ihr das?
Extra die Hemden anziehen oder eben mal schnell das T-Shiert hochziehen?
Wäre dankbar über eure Antworten.
LG Jenny & Melina 36.SSW (ET-35)#huepf.

Beitrag von simone_2403 12.09.06 - 22:07 Uhr

Ich hab nen Sweater mit Reisverschluss,der tuts ;-)

lg

Beitrag von maxi0906 12.09.06 - 22:13 Uhr

...habe heute die Tasche gepackt....
weil ich morgen ins KH gehe (naja...bischen spät...:-))
und werde wenn möglich auch stillen.
Habe dafür 2-3 Sweat-Jacken mit Reissverschluss und
Jogg.hosen dabei, 2 Still-BH´s. Das reicht denke ich.
lg
Doris

Beitrag von acmila 12.09.06 - 22:20 Uhr

Hallo Jenny,

ich mache mir da auch die ganze Zeit schon Gedanken. Ich werde mir auch Jogginganzüge mitnehmen mit einem Shirt drunter, dass ich dann hoch- bzw. runterziehen kann.
Mit Nachthemden konnte ich noch nie was anfangen. Ich habe mir mal solche Nachthemden angesehen, die man vorne aufknöpfen kann, aber war nicht wirklich mein Ding.

Ich glaube wichtig ist, dass man sich wohl fühlt.

Wünsche Dir und Deiner kleinen Maus alles Gute!!!

Jelena + Lucio 35. SSW

Beitrag von ramona23 12.09.06 - 22:40 Uhr

Hallo!!
Gehöre zwar nicht mehr her,(meine Maus ist inzwischen schon 5Monate) aber ich dachte mir ich schreib mal.
Ich hatte mir auch so´n super tolles und vorallem teueres Stillnachthemd gekauft.
Der totale Reinfall!!
Krieg mal mit Baby auf dem Arm die Knöpfe auf #augen
Furchtbar umständlich!
Die erste Nacht hatte ich es an und danach nicht wieder!!
EIneinfaches T Shirt was man hochscheibt ist viel viel Praktischer!!
Kann ich nur empfehlen!!
Was unentbehrlich ist meiner Meinung nach: Still Bh´s!!!!!


LG Ramona und Leonie

Beitrag von fritzeline 12.09.06 - 23:00 Uhr

Ich komme gerade vom GVK - und da ging es darum.
Die Hebamme hat schon explizit zu knöpfbaren Nachthemden geraten, mindestens für jeden Tag im KKH eines.

Auf keinen Fall gehen Nachthemden ohne Knopfleiste - hat sie auch erklärt: Wegen des Wochenflusses darfst du nicht das Nachthemd von da unten über die Brust nach oben ziehen - zu infektiös. Wegen des Wochenflusses hat sie auch von Schlafanzügen abgeraten.

Und für tagsüber: T-Shirt hochziehen hat sie jedenfalls als nicht besonders geeignet bezeichnet, dann schon eher Blusen, Joggingjacken mit Reißverschluss oder Jeanshemden u.ä.

Beitrag von wuzzi 12.09.06 - 23:10 Uhr

Na, die Hebamme hat aber bissi verstaubte Ansichten. ;-)

Ich hatte beide Male ausschließlich T-Shirts an. Hochschieben, anlegen, runterziehen. Einfach, praktisch, gut.
Daheim mach ich es genauso. Blusen oder Jeanshemden finde ich persönlich total unpraktisch.

Wegen dem Wochenfluss ... ob der nu tatsächlichinfektiös ist oder nicht, ich meine mal was gelesen zu haben, dass sich da die Geister scheiden ... aber warum kein Schlafanzug? Zuhause haste doch auch Jeans und T-Shirt an ... wo ist da der Unterschied?
Nachthemden ohne Knopfleiste gehen nicht? Ich habe keines und wegen den paar Tagen KKH hab ich mir auch keins gekauft. Ich hatte im KKH Jogginghose an (tagsüber, zum Schlafen nicht) und T-Shirt. Das T-Shirt lag mit dem unteren Rand auf meinem rassigen Netzunterhöschen, also ganz in der Nähe des Wochenflusses, ich habe das T-Shirt ganz normal hochgezogen und gestillt, das hat keinen (Schwester/Hebamme) gestört und infiziert habe ich auch nichts.

Beitrag von fritzeline 12.09.06 - 23:29 Uhr

Naja, ich hab eh ein paar kurze Nachthemden mit Knopfleiste - hab damit also kein Problem. :-)
Ich kann mir aber schon vorstellen, dass Schlafanzug beim Wochenfluss nicht so geil ist - von wegen vollsauen #hicks
Und lange Nachthemden kann ich nachvollziehen, dass das unpraktisch ist.

Ich denke mal, letztendlich isses Geschmackssache. Wenn ich nicht allein bin (was ja im KKH durchaus so ist) dann muss ich auch nicht unbedingt immer das ganze T-Shirt hochziehen und mit nackigem Bauch dasitzen um zu stillen, da ziehe ich dann was aufmachbares echt vor.
Im KKH wo ich entbinden werde, gibt es auch keine "geschlossene" ;-) Wöchnerinnenstation - alles bunt durcheinander.
Aber vielleicht bin ICH altmodisch *grins* - ich war voll enttäuscht, als die Hebamme meinte, es ist total aus der Mode, im KKH mit Bademantel rumzulaufen - den sollen wir am besten gleich zu hause lassen. :-( Wo das doch sooo gemütlich ist!

Beitrag von bine3002 12.09.06 - 23:29 Uhr

Man kann auch übertreiben. Auch ein Nachthemd mit Knopfleiste musst Du mal hochziehen. Z. B. wenn es schmutzig ist. Oder glaubst Du jede Frau denkt daran nach unten auszusteigen?

Ich habe von Anfang an einfache T-Shirts getragen. Tagsüber kann man das super unter den Still-BH klemmen, damit es dem Baby nicht vor der Nase rumhängt. Und nachts muss man es hochrollen, wenn man keinen BH trägt. Und wen es stört, dass die Bettnachbarin oder der Besuch zu viel Einblick bekommt, kann sich einfach ein Spucktuch überhängen. Übrigens auch gut zum Stillen in der Öffentlichkeit geeignet.

Ich denke mal, ob das umständlich ist oder nicht, entscheidest Du und nicht die Hebamme. Die kann ja Jeanshemden tragen, wenn sie will.

Beitrag von bmstern 12.09.06 - 23:05 Uhr

Hallo Jenny,

ich wollte mich damals auch so langsam nach Nachthemden zum Knöpfen umschauen ... zum Glück hatte unsere Hebamme vom Geburtsvorbereitungskurs gerade noch rechtzeitig für mich erwähnt, dass man solche Dinger nicht wirklich braucht - wer sonst keine knöpfbaren Nachthemden trägt, muss sich wirklich keine fürs Stillen kaufen!

Ein T-Shirt ist völlig ok - das kannst du einfach hochschieben - BH öffnen - und schon kann's losgehen.

Meine Bettnachbarin im Krankenhaus hatte ein T-Shirt, das vorne eine lange Knopfleiste hatte. Sie war jedes Mal 'ne ganze Weile mit auf- und zuknöpfen beschäftigt ... nachdem ich mir das einen ganzen Tag lang (schmunzelnd) angesehen habe, habe ich zu ihr gesagt: "Manuela, schieb's doch einfach hoch, dann sparst du dir die ganze Knöpfe-Fummelei. (*grins*)"
Sie hat ihr T-Shirt dann einfach hochgeschoben und mich mit einem "Stimmt, du hast recht!" angestrahlt. Dann mussten wir beide herzhaft #freu

Ich wünsche dir alles Gute
Birthe mit Simon (3 J.) und "Krümelchen" (ET -3)
#blume

Beitrag von insomnia79 13.09.06 - 06:38 Uhr

Hallo ;-)

Ich habe unsere Tochter anfang September 04 bekommen. Damals hatte ich in der Nacht nur ein normales T-Shirt von meinem Mann und ein Kurzes Höschen über der Unterhose an.
Ich hatte zwar so Nachthemden zum Aufknöpfen von meiner Schwester ausgeliehen, habe sie aber nie benutzt.
Keiner hat da was gesagt, dass ich das nicht so tun soll wegen des Wochenfluss. Und mir wäre das einfach zu doof gewesen!
Nur müssen die T-Shirts halt groß genug sein, denn nach dem Milcheinschuss werden die Brüste riesig *g*

Liebe Grüße ESther mit Lara 24 Monate + Kleines 30. SSW

Beitrag von silvercher 13.09.06 - 08:23 Uhr

Ich ziehe mich ganz normal an also Shirt und Jogginghose denn als ich in der 36. SSW im KH war haben das die meisten Faruen auch getragen und haben gestillt... dafür trage ich ja Still-BHs wollte mir nicht extra Stillkleidung kaufen denn trage ich sowieso nicht zuhause #hicks !!! Und wenn ich OUTDOOR gehe dann ziehe ich mich auch normal an aber halt mit Sill-BH!

Eine wunderschöne Restschwangerschaft !!!

LG Julia + #baby Boy Niklas Devin inside 38+1 SSW ; 39.SSW (ET-13) ET: 26.09 #freu #schwitz #huepf