Fragen ??****Alles zum Muntermund (Mumu)****

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von melk2007 12.09.06 - 22:15 Uhr

Hallo an alle Mädels,

zu guter Letzt noch einige Infos zum Thema Mumu


Die Quellen sind vom NFP-Forum. Die benutzen halt Tempi, Mumu und ZS als Verhütungsmethode.

http://www.nfp-forum.de/viewtopic.php?t=6956

1. Wie kann ich meinen Muttermund finden?
Mit einem oder zwei Fingern an der zur Bauchseite gelegenen Scheidenwand hochfahren bis ein kleiner runder Knubbel/Donut zu spüren ist. Der Gebärmutterhals ragt zapfenförmig in die Scheide hinein und ist so zwischen 5 und 8 cm tief drinnen.

2. Muss ich den Muttermund beobachten?
Nein, die Autopalpation der Zervix stellt eine zusätzliche Absicherung bzw. Alternative zum Schleimsymptom dar. Wenn die Schleimbeobachtung ohne Probleme klappt, dann besteht keine Notwendigkeit zur Muttermundbeobachtung.

3. Wie oft sollte ich den Muttermund abtasten?
Direkt nach der Menstruation beginnend sollte einmal täglich etwa zur selben Zeit in der gleichen Position die Selbstuntersuchung der Zervix durchgeführt werden.

4. Muss ich den Muttermund immer zur selben Tageszeit abtasten?
Dies wird von der AG NFP empfohlen.

5. In welcher Stellung kann ich den Muttermund am besten erreichen?
Da gibt es mehrere Möglichkeiten:
- liegend mit angezogenen Beinen
- in der Hocke
- stehend mit einem Fuß auf einem Stuhl oder Badewannenrand etc. ruhend
- auch sitzend (z.B. auf der Toilette).
Unser Tipp: in tiefer Hocke oder sitzend auf dem WC. Wenn man mit der anderen Hand noch auf die Bauchdecke drückt und/oder ein wenig "drückt", wie beim Toilettengang, schiebt sich der Muttermund nochmals ein Stückchen den Fingern entgegen.

6. Ich finde einfach die Öffnung nicht - kann ich die anderen Muttermund-Beobachtungen trotzdem benutzen?
Nicht alle Frauen können die Öffnung ertasten, oftmals ist sie sehr klein. Dies macht gar nichts, da keine Absolutmaße zählen, sondern die Veränderungen sind relativ und am besten in der Verlaufskontrolle erfaßbar. Es müssen auch nicht alle 3 Aspekte (Öffnung, Festigkeit, Lage) erkannt werden, zwei davon reichen zur Muttermundbeobachtung aus.

7. Mein Muttermund ist (manchmal) schräg - ist das normal?
Ja, manche Frauen beobachten bei sich eine Achsenverschiebung. Die der Scheidenwand anliegende Zervix bewegt sich präovulatorisch etwas in Richtung Führungslinie.

8. Ich habe einen Pickel am Muttermund - was ist das?
Die sind komplett harmlos (wenn es nur diese kleinen, harten, sandähnlichen sind) und kommen oft in der fruchtbaren Zeit und verschwinden danach wieder.
Wenn sie aber eher schwammig und in etwa tropfenförmig sind, sollte man sie kontrollieren lassen.

9. Ist es nicht ungesund jeden Tag am Muttermund "rumzutasten"?
Nein, denn es ist ja selbstverständlich, dass die Finger davor sehr gut gewaschen werden (der Mümmelmann eures Freundes ist bestimmt auch nicht steril blinzeln )

10. Hinkt der Muttermund dem Schleim manchmal hinter her?
Ja, dies kann durchaus so sein.

11. Mein Muttermund wird nach der Mens gar nicht richtig hart, ist das normal?
Ja, am härtesten ist der MuMu in der Hochlage.

12. Ich finde meinen Muttermund einfach nicht, was mache ich falsch?
Gar nichts, wenn Du alle möglichen Positionen schon ausprobiert hast. Dann kann es ev. daran liegen, dass Deine Finger zu kurz sind und der MuMu zu tief in der Scheide ist. Manche Frauen erreichen ihren Muttermund nur während der unfruchtbaren Phase.

13. Wie sieht ein Muttermund im Laufe eines Zyklus genau aus? Und nach einer Geburt? Und während der Pilleneinnahme?
All diese Fragen beantwortet diese Seite mit Zervixfotos.

Achtung: Nichts für schwache Nerven!
http://www.gardenoffertility.com/cervix.shtml


Außerdem hast du die Möglichkeit, deinen FA während der Untersuchung zu fragen, ob er dir einen Handspiegel geben kann, damit du deinen eigenen Muttermund sehen kannst. Oder du kaufst dir ein Spekulum (Ebay?) und untersuchst dich zu Hause. Viel Spaß!

LG
Tina

Beitrag von purzelchen80 13.09.06 - 08:22 Uhr

Die Fotos sehen echt krass aus.
Jetzt weiß ich endlich mal, wie der Mumu aussieht. Habe ihn mir ganz anders vorgestellt.

#danke