Probleme mit der Vergangenheit des Partners

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von feofanja 12.09.06 - 22:28 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ist irgendwie voll blöd! Mein Partner hat aus erster Ehe eine 6jährige Tochter die er auch regelmäßig sieht. Sie ist ja eigentlich eine ganz nette, aber irgendwie komme ich mit der ganzen Sache immer schwieriger zurecht. Sie erinnert mich immer mehr an ihre Mutter vom aussehen und ich habe auch Angst das sie mal so ausgekocht wird wie diese. Wir haben seit 6 Monaten auch eine gemeinsame Tochter und irgendwie habe ich echt Angst das uns seine Vergangenheit alles kaputt machen wird (zahlungen usw.)
Irgendwie distanziere ich mich immer mehr von seiner Tochter, da ich das Gefühl habe immer die Anwesenheit der Exfrau zu spüren. Sie ist halt allgegenwärtig durch das Kind.
Gibt es auch Frauen denen es genauso ergeht? Wenn ja, wie geht ihr damit um?

Liebe Grüße
-Feo

Beitrag von kwer_ 12.09.06 - 23:21 Uhr

Hallo Feo,

bin zwar keine Frau, antworte aber trotzdem mal ...

Erstmal sei doch froh, dass dein Mann mit seiner Tochter noch verbunden bleibt. Klar, das Aussehen "wie die Ex" kommt manchmal vor, aber auf der anderen Seite ist sie ein Kind von gerade mal 6 Jahren. Da würd ich noch nicht von "ausgekocht" ausgehen.

Siehs doch mal positiv: So lange das Mädchen zu deinem Partner Kontakt hat, wirkt er aktiv an ihrer Erziehung mit und kann ggfs. auch verhindern, dass sie so wird wie ihre Mutter.

Lieben musst du seine Tochter nicht, aber akzeptieren, dass er sie liebt, und zwar (hoffentlich) genauso wie euer gemeinsames Kind.

Zitat: "das uns seine Vergangenheit alles kaputt machen wird (zahlungen usw.)"
STOP! Du musst davon ausgehen, dass du eine Familie mit zwei Kindern hast PUNKT. Der Unterhalt für das Kind (und ggfs. für die Partnerin) ist gerecht. Allerdings sollte natürlich schon regelmäßig geprüft werden, ob das alles noch stimmt. Schließlich ist euer gemeinsames Kind genau so unterhaltsberechtigt, wie das erste Kind. Wenn also noch keine Neu-Berechnung erfolgt ist, dann wird es aber höchste Eisenbahn ...

So ... das wars erstmal ....
Viele liebe Grüße

der kwer_

P.S. Das mit dem "Durchmesser" in deinem Profil meinst du doch wohl hoffentlich nicht ernst (*sfg*)

Gehe mal davon aus, dass du den Umfang meinst ;-)

Beitrag von jennyspike 14.09.06 - 14:30 Uhr

Hallo Kwer,

bei uns war's leider nicht so schön. Mein Mann hat zwei Umgangsverhandlungen hinter sich, in der letzten wurden die Kinder angehört. Seine Große war schon als Vierjährige ein Ebenbild der Mutter, mit all ihren Lügen und Intrigen und es wird immer und immer weiter gehetzt.
Mein Mann hat keinerlei Chance, dem innerhalb des kurzen Umgangszeitraumes entgegen zu wirken. Das merkt er nicht nur bei seiner Großen, sondern auch mehr und mehr bei den Zwillies, zu denen ein regelmäßiger Kontakt stattfindet.

Liebe Grüße,
Jenny

Beitrag von mareliru 13.09.06 - 00:40 Uhr

Hallo Feo,

warum nennst Du Dich feo (span.: niederträchtig, gemein, unschön)?
Dein Bild in der VK sieht gar nicht danach aus.

Der erste Gedanke, der mir beim Lesen kam war: bist Du an sich ein unsicherer Mensch? Der zweite: ist nun Blut dicker als Wasser? Der dritte: hat Dein Freund seine Exfrau sehr geliebt, musst Du deswegen unsicher sein? Ist es, weil er sie geheiratet hat und Dich evt noch nicht?

Ich kenne die Problematik von der anderen Seite, aber wie dem auch sei, die Kleine kann nichts dafür.

LG Mare

Beitrag von deichmaus1966 13.09.06 - 10:26 Uhr

Hallo


kenne das gefühl zu gut,es ist schwer oder sagen wir oft nicht leicht .Hilft nur viel reden.Aber denke mal das Problem ist weniger das Kind ,sondern seine EX.
It es eifersucht bei dir oder gar mehr hast du mal tief in dich hineingehörcht??.
Hat sie noch macht über dein Mann oder versucht sie in eure Familie sich rein zustecken.


Möchte nicht unbedingt hier drauf weiter eingehen

wenn du dich mal darüber aussprechen möchte schreibe mich über VK an oder MSN wenn du magst



lg deichmaus1966

Beitrag von heaven_26 14.09.06 - 08:14 Uhr

Hallo,
ich habe so ziemlich dasselbe Problem wie du. Mein Mann hatte vor mir eine Beziehung mit einer Frau, die so 1,5 Jahre lang ging.
Er hat auch ein Kind mit ihr. Das ging damals alles sehr sehr schnell.
So, jetzt sind wir ja nun verheiratet und haben einen 9 Monate alten Sohn. Und vor kurzer Zeit stellte sich herraus, dass er mich in Bezug auf seine Ex belogen hat, was das Zeug hält.
Seitdem distanziere ich mich auch immer mehr von seiner Tochter.
Ich weiss ja, sie kann nix dafür, aber irgendwie kann ich nicht anders. Ich versuche sie nichts davon merken zu lassen aber Kinder haben ja immer ein ganz feines Gespür für sowas.
Mit der Ex habe ich überhaupt keinen Kontakt.

Weisst du, wir sollten diese Abneigung wirklich nicht auf die Mädchen abrollen, sondern sie dahin schieben wo sie ja eigentlich her kommen. Auf die Ex und in meinem Fall leider auch auf meinem Mann.
Bin nicht grad sehr glücklich mit dieser Situation.

LG Jana

Beitrag von feofanja 14.09.06 - 10:19 Uhr

Irgendwie ist man ja froh das man mit diesem problem nicht alleine dasteht. Dachte nämlich echt schon ich sei komplett gestört!
Das er Dich belogen hat ist ja wohl echt der Hammer! Männer denken wohl echt wir Frauen seien bescheuert und bekämen solche Sachen nicht heraus.
Habe mir das Buch von Doris Früh "Im Schatten der Ersten" gekauft. Direkte Lösungen darf man nicht erwarten, aber man sieht einfach das man nicht alleine dasteht und das ist auch schon mal ein bißchen Seelenbalsam.
Sie schreibt das man an Tagen wo die "alten" Kinder zu Besuch kommen ruhig mal an sich denken soll und Dinge tun wozu man Lust hat. Ruhig einfach auch das andere Kind dem Mann aufdrücken. Hab das mit meinem besprochen und naja, wirklich begeistert war er nicht. Es kamen so Sachen wie das ist doch dann ungerecht, dann muß ich daheim bleiben mit den Kindern usw. Ich bin auf das garnicht eingegangen, schließlich müssen wir eine ganze Menge als Zweitfrauen aushalten und da dürfen wir wohl auch mal für uns sein. Somit hast Du recht mit dem das wir sie "abschieben" können.

Gruß
-Fanja

Beitrag von heaven_26 15.09.06 - 20:32 Uhr

Hallo Fanja,
morgen kommt wieder die kleine von meinem Mann.
Bin ja mal gespannt wie es morgen so wird.
Das wäre ja mal ne Idee. Ich drücke meinem Mann mal Ben auf, wenn die Tochter kommt. Ha, dann kann er ja mal sehen wie er zurecht kommt.
Wär echt mal spannend. Ich werd ihn gleich nachher nochmal drauf ansprechen.

Weisst du, als ich heraus gefunden habe, dass er mich so derbe angelogen hat, hätte ich ihn am liebsten verlassen.
Wenn ich das vorher gewusst hätte , hätte ich ihn bestimmt nicht geheiratet. Tja, habs halt zu spät raus gefunden.
Nur jetzt werde ich mich dehalb nicht von ihm trennen. Wir sind ja nun eine Familie.

Und du bist ganz bestimmt nicht alleine mit deinem Problem. Meiner Cousine geht es genauso.
Sie ist auch eine "Zweitfrau". Ihr Mann hat auch ne Tochter.

Dieses Buch werde ich mir auch mal kaufen. Manchmal weiss ich wirklich nicht, ob meine Reaktionen auf seine Ex berechtigt sind oder total übertrieben. Ist echt schwierig da objektiv zu bleiben.

Wie sieht es denn mit dir und seiner Familie aus. Bist du da richtig akzeptiert oder eher nicht so. Haben seine Eltern noch Kontakt zu ihr?
Muss ma neugierig sein#hicks

Jana

Beitrag von mamachen77 22.09.06 - 13:32 Uhr

Hallo liebe feofanja

Ich habe 3 jahre in so einer patchworkfamilie
gelebt für mich war es die hölle weil genau wie bei Dir die ex immer noch zu präsent war alles drehte sich immer nur um die ex und die kinder aus erster ehe(bei uns war noch die kids lebten beim vater,also meinem freund)und er hat wirklich intensiv den kontakt zur ex gehalten wegen den kids sie kam ständig fast täglich angetackelt (sie ist auch ein falsches miststück)nur um mich zu provozieren weil sie wusste mir stinkt das!!!!
Am anfang verstand ich mich super mit seinen kindern jetzt 8 und 11 jahren aber über die zeit wurde die kleine von ihm genau wie seine ex sie kam mir nur noch blöd machte mich nur noch blöd an(wurde auch aufgehetzt total gegen mich von der ex)und als unsere "gemeinsame tochter auf die welt kam ging sie gegen unsere kleine ganz extrem ich will das sie tod ist usw waren an der tagesordnung genau wie mit absicht der kleinen weh tuen usw es war ganz schrecklich ihr hass eifersucht gegen unsere tochter!!!!!!Und das schlimme war wenn ich unsere gemeinsame tochter vor seiner tochter schützen wollte oder ich mit ihr schimpfte weil sie mir oder klein kim weh getan hat da fiel er mir noch in den rücken und machte mich blöde an ich soll sein kind in ruhe lassen!!!!!!Obwohl die kleine kim auch seine tochter ist aber in dieser beziehung immer seine beiden anderen töchter höher gestuft wurden (für die tat er alles )und klein kim war nur der dorn in seinem auge........Ich habe sehr gelitten unter der ex und unter dieser kleinen hexe aber er ging nicht darauf ein sondern machte mich noch blöd an deswegen !!!!
Wir waren jetzt vor 4 wochen gemeinsam im urlaub und im urlaub ist es dann eskaliert seine beiden töchter benahmen sich unter aller würde mir und gegen meiner kinder (auch seiner kleinen kim )und wie wars er nahm seine in schutz wenn wir uns wehrten und machte uns blöd an und die lachten sich ins fäustchen wenn wir uns gestritten haben!!!!14 tage höllen urlaub war das am letzten tag haben wir uns dann getrennt nachdem seine grosse tochter mir total mega fies rüber kam und ich mich nur wehrte (mit worten) und da meinte er ich wäre nicht gut für seine kinder usw und wir gehen getrennte wege wenn wir wieder daheim sind und seitdem sind wir auseinander!!!!!!!!!!Ich kann zwar froh sein das die hölle endlich ein ende hat aber es tut mir trotzdem weh weil ich meine gefühle net so einfach abstellen kann und weil die kleine nach ihm fragt ständig aber er kein intresse zeigt an der kleinen!!!!!!!!!Und wir wohnen im selben ort ganz toll noch dazu ihm da aus dem weg gehen nicht einfach wenn er uns sieht schaut er uns nicht mit dem "hintern" an und das nach 3 jahren beziehung und wir sind naklar die schuldigen macht uns schlecht hier im ort!!!!!!!!

So ist zwar lange geworden aber wollte das mal los werden und dir damit sagen wenn du ein problem damit hast mit der ex usw überlege dir gut ob du das auf dauer kannst mich hat diese beziehung kaputt gemacht !!!!!!

Vlg jenni