Ich wünsche mir so sehr ein 2. Kind...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von nathalie19 12.09.06 - 23:55 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe zur Zeit eine richtige innere Zerrissenheit...

vielleicht könnt ihr mir ein bißchen helfen oder ich kann mich einfachmal ausreden (schreiben) das hilft ja auch schon manchmal was...

also ich bin 19 Jahre alt und habe schon einen Sohn (5Monate alt), bin mit meinem Freund 5 Jahre zusammen und wir sind überglücklich.
Und jetzt ist da dieser Dringende Wunsch in mir ein zweites Kind zu bekommen und ich kann mit niemanden so wirklich darüber reden.


Ich habe meine Ausbildung noch nicht beendet, ich bin jetzt im Erziehungurlaub und kann aber nach der Zeit wieder anfangen, aber ich glaube nicht das ich jemals wieder ein Fuß in diese Praxis machen werde, da meine Chef ein absolutes Arschloch ist(ein Beispiel als er erfahren hat das ich Schwanger bin, meinte er wenn ich nicht mit Verhütungsmittel umgehen kann soll ich es doch lieber ganz lassen und zum Schluss hin wurde ich nur noch von meinen Kollegen geschnitten) und außerdem würde es sehr schwierig werden wegen den Arbeitszeiten und mein Chef wäre nicht damit ein verstanden wenn ich halbtags arbeiten würde und somit wäre ich von 11 bis 22 Uhr außer Haus (hab 1 1/2 Std. anfahrt zeit)

Ich weiß echt nicht mehr was mit mir los ist, einerseits will ich meine Ausbildung machen und danach noch mal ein Kind bekommen, aber dann denke ich mal andersrum da ist, dann ist mein Wunsch auf ein zweites Kind größer!!

Ich denke seit einigen Monaten jeden Tag über ein zweites Kind nach... ich versuche diese Gedanken immer zur Seite zu schieben und vernünftig zu denken aber das klappt einfach nicht.

Ich weiß wirklich nicht wie ich euch mein Problem so richtig vermitteln soll dass ihr nicht denkt die will bloß nicht arbeiten gehen oä

Ich hatte mit meinem Freund darüber gesprochen, abgeneigt wäre er nicht er meinte nur das es besser wäre wenn ich erst eine Ausbildung machen sollte und das wir dann erst ein zweites Kind planen sollten.

Wer kennt noch das Gefühl??
Ich will einfach ein paar Meinungen Ratschläge oder so...

Beitrag von kruemel 13.09.06 - 00:27 Uhr

Hallo Nathalie!


Ich habe grade deinen Beitrag gelesen und bitte sei mir nicht böse, aber ich finde, daß du auf deinen Freund hören solltest.

Ich habe das Gefühl, das du echt große Angst hast in !diese! Praxis zurückzugehen. Ich weiß wie es ist schon mit Bauchschmerzen ins Bett zu gehen, weil man am nächsten Tag wieder mit solchen Leuten arbeiten muß. Könntest du dir nicht vielleicht vorstellen in einer anderen Praxis deine Ausbildung zu beenden?
Ich glaube dir, daß dein Wunsch nach einem 2. Kind sehr groß ist, aber ich denke auch, daß du unbewußt eine Möglichkeit suchst, dieser unangenehmen Situation mit deinem Chef aus dem Weg zu gehen. Das heißt nicht, daß ich glaube, daß du nicht arbeiten willst!!!! Das ist eine ganz normale Reaktion und das ist es, was uns zu Menschen macht!

Schon alleine dieser Beitrag von dir zeigt, daß du selber wohl daran zweifelst, ob dies die optimale Lösung ist, oder?!

Hör einfach nochmal tief in dich hinein!
Stell dir vor, du könntest deine Ausbildung in einer anderen Praxis mit einem super Chef und tollen Kollegen beenden.
Würdest du unter diesen Umständen deinen Wunsch nach einem 2. Kind noch etwas nach hinten verschieben?

Wenn ja, dann fang sofort an eine neue Ausbildungstelle zu suchen. Wenn du´s alleine nicht schaffst, such dir Hilfe z. B. beim Arbeitsamt oder Caritas.

LG Kruemel

Beitrag von lakeisha24301 13.09.06 - 01:18 Uhr

Hallo!

Da muss ich meiner Vorrednerin recht geben!

Ich würde auch zu erst schauen das du deine Ausbildung fertig machst. Dort oder wo anders. Oder du fängst eine neue an. Wie weit bist du denn schon mit der Ausbildung?

Ich bin selber in der ausbildung damals schwanger geworden mit 17 und hab se dann geschmissen. Und ich ärger mich heute noch drüber! Hätte sie fertig machen sollen. Grad in der heutigen Zeit wo das mit Arbeit immer schwerer wird.

Also ich würde sie fertig machen und danach hast du alle Zeit der Welt für weitere kinder! ;-)

Lg Anna

Beitrag von charly123 13.09.06 - 07:29 Uhr

Huhu,

also wie meine Vorrednerinnen würde ich Dir auch raten, auf Deinen Freund zu hören. Mein Kleiner ist auch 5 Monate alt und obwohl wir vorher gesagt haben "nur ein Kind" (bzw. mein Mann hat schon eines aus vorherigen Beziehung) ist auch in mir der starke Wunsch nach einem zweiten. Aber: Jetzt ist der Kleine 5 Monate alt und inzwischen sehr pflegeleicht - ich kenne aber auch andere Babys, die nicht so sind. Und dann wüsste ich ehrlich gesagt nicht, wie ich meinen Alltag mit zwei so Kleinen meistern sollte. Ich denke, wenn 2 Jahre dazwischen liegen, ist das eine bessere Zeit. Und Du bist noch soooo jung, Du hast noch ganz viel Zeit für mehr so kleine Würmer :-D

Und was Deine Arbeit angeht, würde ich die Ausbildung woanders beenden. Du würdest Dich (in einigen Jahren) sehr ärgern, wenn Du sie nicht zuende machst!!

Viel Glück bei Deiner Entscheidung!

LG,
Charly

Beitrag von muschu2 13.09.06 - 10:12 Uhr

Hallo!

Mir gehts genau wie dir!!!
Mein Kleiner ist 6 Monate alt und ich habe mein Studium noch nicht beendet.
Wir wollen unbedingt noch ein Kind,aber mein Studium will ich auch beenden.
Die Vernunft hat gesiegt,habe vor einer halben Stunde meine Immatrikulationsunterlagen abgeschickt!
Es fällt mir schwer,aber Ausbildung ist wichtig.
Für mich wird das auch sehr stressig,muß auch eine Stunde fahren.
Wir schaffen das schon!!!!!


Liebe Grüße

Mascha & William *27.02.06