Heilpraktiker versuchen???

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von annaline 13.09.06 - 00:32 Uhr

Hallo Mädels!

So, jetzt muss ich ja doch mal fragen...

Ich habe ja vor 15 Monaten die 3MS abgesetzt und dann 12 Monate keine Mens bekommen. Ende Mai den ersten ES, dann ständig Mens, zuletzt 3 Wochen am Stück, aber der erste ES sollte der Letzte gewesen sein...

Mein FA sagte mir, alles normal (die 2 anderen sagten das auch) und ich solle noch warten. Wenn bis November nix passiert wäre, starten wir was anderes. Anfangen wollte er mit Clomifen... Irgendwie habe ich aber das Gefühl, ich sollte erstmal meinen Zyklus in den Griff bekommen und ganz natürlich an die Sache dran gehen, ohne Hormone.

Habt ihr Erfahrungen mit Heilpraktikern??? FÄ sind ja sehr schnell mit Schulmedizin bei der Sache und versuchen die Symptome damit zu verdrängen, net aber die Ursache zu "korrigieren". Habe oft Gutes von Heilpraktikern gehört, könnt ihr das bestätigen???

Das muss doch alles selber getragen werden oder? Die KK zahlt da nix zu!?

Langsam werd ich nervös, sind sozusagen im 16.ÜZ mit einem einzigen ES in der ganzen Zeit :-[

Und man muss ja alles mal probiert haben ;-)

Würde mich über Antworten echt freuen #freu

Liebe Grüße, Anna #blume

Beitrag von alisa73 13.09.06 - 01:45 Uhr

Hallihallo Anna!

--- ACHTUNG ist ne lage antwort geworden!!! #bla ----

Heilpraktiker - eins meiner Lieblingsthemen! :-) und einer meiner Lieblingstipps wenn die schulmedizin nix bewirkt ...
Ich selber habe seit gut 2 Jahren einen richtig guten, der mir schon bei vielen Sachen geholfen hat.
Vorweg: wegen meinem Kinderwunsch war ich noch nicht bei ihm (bin zwar "schon" 33 aber erst im 2. ÜZ) aber ich bin mir absolut sicher, dass er bestimmt weiterhelfen könnte. Warum?

Weil ich selbst ein "Produkt" aus dem Wissen eines Heilpraktikers bin ;-) ...

meine Mama war damals auch "schon" 32 (vor 33 Jahren war das wirklich schon recht spät fürs erste Kind) als sie völlig verzweifelt zu einem Heilpraktiker ging weil sie einfach über all die Jahre nicht schwanger wurde ... und er konnte ihr wirklich weiterhelfen, denn einige Zeit später und durch die Therapie wurde sie schwanger!!! :-) Das hat sie immer wieder gerne auf meinem Geburtstag erzählt.. "ja ja, wäre ich damals nicht zu dem heilpraktiker gegangen, würdest du hier nicht sitzen..." - wie mamas halt so sind ;-) - ... Sie ist leider vor 3 Jahren verstorben :-( somit kan ich sie leider nicht mehr genaueres fragen, was gemacht wurde, wo es mich jetzt auch sehr interessieren würde, ich weiß nur, dass er ihr geholfen hat.

zwei andere "extreme" beispiele habe ich auch noch, die haben zwar nix mit schwangerschaft zu tun, machen aber vielleicht klar, dass es durchaus VIEL bringen kann, das wissen eines GUTEN heilpraktikers in anspruch zu nehmen...

mein freund hat seit 3 jahren ein tattoo am bein, dass sich kurz nach dem tätowieren ganz stark entzündet hat.... fürchterlich sah das aus... pusteln, eiterpickel, starker juckreiz... das war ganz schlimm. er ist fast 2 jahre lang!!! von hautarzt zu hautarzt gerannt.... wurde mit cortison vollgestopft, hat kurz geholfen, dann kam es wieder... daraufhin ist er sogar in eine hautklinik gegangen... die haben gesagt, sie können nix machen außer es wegzulasern...

da hörte er von seiner chefin von einem guten heilpraktiker, den er aufgesucht hat.... was soll ich sagen.... die entzündung ist weg. absolut weg. nix mehr zu sehen! :-)

und meine nichte (5 jahre alt) leidet unter einer chronischen mandelentzündung. alle 4 -5 wochen war es soweit. vom kinderarzt und dem hausarzt wird sie jedesmal mit antibiotika vollgestopft.... eine OP könnte helfen, haben die ärzte gesagt, aber das scheuen die eltern sehr da es ja mit risiken verbunden ist.... somit haben wir mutter und kind zu unserem heilpraktiker geschleppt.... und er konnte wieder mal helfen. die therapie, vor 8 wochen begonnen, hat super angeschlagen und leider hat die mami die therapie unterbrochen, da sie nun eine mittelohrentzündung hatte.... (aber immerhin keine mandelentzündung ;-) )... und sie wieder antibiotika bekam. kann nur hoffen, meine schwägerin nimmt die andere therapie bald wieder auf.

DAS ist nämlich wichtig. die anordnungen musst du dann wirklich durchziehen!!! auch wenn das bedeutet evtl keinen kaffee oder keine milchprodukte mehr zu dir zu nehmen... aber das sollte das erwartete ergebnis wert sein! #freu

zu den kosten: keine panik. die krankenkasse bezahlt tatsächlich nix dazu!!!! eigentlich unglaublich denn wenn man die oberen beispiele sieht - naja - ABER normalerweise richtet sich der preis einer behandlung auch etwas nach der finanziellen situation des patienten. durchschnittlich musst du bei einem "fairen" heilpraktiker pro sitzung mit 25 euros rechnen. dazu kommen dann halt noch die medikamente, die du natürlich auch selber bezahlen musst.

und wichtig: du musst dich absolut wohlfühlen bei deinem ersten besuch!!! das ist echt wichtig. und dann noch: ein heilpraktiker ist meist auch ein guter menschenkenner und psychologe... lass dich drauf ein.

also ICH persönlich würd es dir aufgrund meiner eigenen erfahrungen sehr ans herz legen es mit einem HP zu versuchen. schadet ja nix! kann nur besser werden!!!! :-)

und wenns bei mir bis ende des jahres nicht klappt, werd ich meinen dann auch mal um rat fragen. ;-)

lg und viel glück, alisa #klee

Beitrag von annaline 13.09.06 - 15:27 Uhr

Hallo Alisa!

Mensch, du hast mir aber jetzt Mut gemacht!!!

Ich habe nämlich so einiges, was die Ärzte irgendwie net in den Griff bekommen. Sei es meine ständigen Bauchprobleme oder die plötzlich aufgetretenen Allergien, wo kein Mensch weiß wo sie her kommen, noch worauf ich eigentlich allergisch bin...

Und das mit der Tätowierung - ich habe auch eine, die sich stakr entzündet hatte, ich musste sogar ins Krankenhaus. Zum Glück ist das aber von allein weg gegangen...

Tut mir leid, dass deine Mama net mehr da ist #liebdrueck

Aber das zeigt doch echt mal, dass es wirklich keine Quaksalber sind, sondern die natürliche Heilung wirklich funktioniert!!!

Ich glaube, ich werde mich wirklich mal umhören, welcher Heilpraktiker hier in der Umgebung gut ist und werd da einfach mal hin gehen... Tja, das mit den Kosten ist natürlich auch so ne Sache, aber wenns hilft ;-)

Danke, dass du mir so viel Mut gemacht hast, war schon n bissi verzweifelt, weil mir mehrere Ärzte net weiter helfen konnten :-(

Ich wünsche dir auch viel Glück, vorallem das du Ende des Jahres schon mit einem kleinen Untermieter durch die Gegend läufst und die Hilfe von deinem HP erst gar net mehr brauchst #klee

Ganz, ganz vielen dank und liebe Grüße, Anna

Beitrag von alisa73 13.09.06 - 20:54 Uhr

huhu anna!

freut mich ehrlich, dass ich dir mut machen konnte. :-)

ich bin wirklich sehr überzeugt von diesem berufsstand, wobei es da sicherlich auch gute und schlechte gibt... ich hatte glück und war sofort bei einem unglaublich guten gelandet... :-)

wegen bauchproblemen war ich übrigens auch bei ihm... kein arzt war darauf gekommen, dass die beschwerden bei mir von der galle herkommen, die seiner meinung nach nicht richtig toll gearbeitet hat bei mir. ich bekam tabletten, habe die behandlung ganz konsequent durchgezogen (ein bißchen dauerts mit naturheilmedizin) und SCHWUPPDIWUPP :-) ich bin beschwerdenfrei!!! unglaublich aber wahr.

was deine mysteriöse allergie angeht, da wird man garantiert was machen können!!!!

auf alle fälle wollt ich dir noch mal sagen, dass du es einfach ausprobieren solltest und bloß nicht den mut verlieren wenns trotzdem nicht sofort klappt. es dauert ein bißchen bis es anschlägt....

und krieg keinen schrecken... was allergien und bauchprobleme angeht, .... die medikamente - wenn sie anschlagen - verstärken die sympthome erst ziemlich stark und dann sind sie irgendwann wenns richtig läuft weg!!! :-) ich bekam zum beispiel fürchterliche magenkrämpfe und durchfall von den tabletten. :-( mein freund bekam solch heftige sympthome am tattoo, dass er einen tag lang nicht mal laufen konnte .... zähne zusammenbeißen und durch ... #schock .... bedeutet, dass es anschlägt!

wenn du magst, kannst du mir ja mal ne mail schreiben, wies gelaufen ist! interessiert mich sehr!

ich drück dir die daumen! #liebdrueck

lg alisa