Ade Kinderwunsch-hallo Sterilisation!

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von karin28481 13.09.06 - 07:02 Uhr

So Mädels,

ich werde mich jetzt von Euch verabschieden.Hab wenig Chancen #schwanger zu werden und da ich im mom so viel Stress mit meinen 2 anderen Kindern habe werde ich mich sterilisieren lassen.Wer weiss ob meine Partnerschaft hält (gibt nur zoff,freund versteht sich mit Sohn nicht).Da ist es vielleicht sinnvoller diesen Schritt zu unternehmen.Es bringt ja nichts wenn ich in dem Stress #schwanger werde...Das wäre dann das 3. Kind vom 3. Vater!Muß alles nicht sein.
Ich wünsch Euch viel #klee

Eure Karin (die erstma im Verhütungsforum ist)

Beitrag von steffif 13.09.06 - 07:47 Uhr

hallo karin,

wenn ich so etwas lese, geht mir die hutschnur hoch!
sorry, aber ich kenne 76 menschen die sich haben sterilisieren lassen, die haben es im nachhinein bereut! haben eine refertilisierung machen lassen, die zwischen 2500-4000 euro kostet! und bei ein paar von ihnen hat es dennoch nicht mehr geklappt!
diese menschen leiden!!!
wie kann man nur so leichtfertig eine solche entscheidung treffen?
ich verstehe deine gründe aber es gibt so viele verhütungsmittel!
wenn es mit deinem jetzigen partner nicht so toll läuft, wer sagt dir dann das nicht vielleicht nochmal ein anderer kommt?

bitte sei mir nicht böse aber durchdenke diesen schritt bitte sehr genau ich erlebe täglich wie viele menschen unter einer solchen entscheidung leiden!

liebe grüße steffi

Beitrag von willow19 13.09.06 - 15:17 Uhr

Also meine Mutter ließ sich mit 32 sterilisieren. Sie hatte zu dem Zeitpunkt 3 Kinder und mehr wollten meine Eltern nicht. Sie hat es nie bereut!
Aus meinem Bekanntenkreis kenne ich auch einige Frauen, die diesen Schritt gemacht haben und auch dort kenne ich niemanden, der es bereut hätte.
Wer sich über diese Entscheidung sicher ist, soll es machen! Aber wenn man noch nen Kinderwunsch hat, ist das natürlich völliger Schwachsinn, denn dann bereut man es sicherlich.
Ich bin 21, habe 2 Kinder und ich möchte irgendwann noch ein 3. Kind. Aber mehr möchte ich nicht und dann werden wir uns auch beraten, ob ich mich sterilisieren lasse oder mein Mann sich sterilisieren lässt.
Und ich wage es zu bezweifeln, dass von diesen 76 Frauen! alle ihre Steri bereut haben.

Liebe Grüße

Beitrag von steffif 13.09.06 - 15:36 Uhr

Hallo,

das forum in dem ich bin heisst kinderwunsch NACH sterilisation und ja da haben es alle bereut! alle 76!!!!

LG Steffi

Beitrag von willow19 13.09.06 - 16:50 Uhr

Na das ist dann klar. Aber es gibt auch sehr viele Frauen, die es nicht bereut haben. Finde es ja in diesem Fall hier auch nicht richtig, denn wie schon gesagt, es gibt andere Verhütungsmittel und dann gleich auf eine Steri zurück zu greifen, ist natürlich nicht der richtige Weg.
Ich finde nur die Aussage, dass die Steri zu günstig ist, nicht richtig, denn für viele Frauen ist die Sterilisation eine gute Entscheidung.

Liebe Grüße

Beitrag von chatta 13.09.06 - 09:22 Uhr

Hallo,

das mit der Steri musst Du selbst wissen... bei Frauen ist das ja wieder rückgängig zu machen (i think so #kratzoder war´s doch bei den Jungs #freu???).

In einem geb ich Dir allerdings Recht: 3 Kinder von 3 Vätern, das muss irgendwie nicht sein... und wenn´s enfach nicht so sein soll, sollte man es eben so akzeptieren...

LG
cha

Beitrag von snow_white 14.09.06 - 17:30 Uhr

Hallo cha,

das war bei den Jungs, bei Frauen ist das so gut wie gar nicht rückgängig zu machen, von der Größe des Eingriffs mal abgesehen (bei Männern ist das ein Schnip).

Ich finde, man sollte keine 3 Kinder bekommen, wenn die nicht in nem harmonscihen Umfeld groß werden, egal, ob von einem oder drei Vätern.

LG

sw

Beitrag von bienchen1975 13.09.06 - 10:39 Uhr

Hallo???
Gehts noch?? Du bist grad mal 25 Jahre jung!!
Ich denke das war jetzt nur eine Kurzschlußreaktion weil Du grade Streß hast, oder??? Ich hoffe!!

Wenn der jetztige Partner nicht der richtige ist...........vielleicht hast Du mit 30 den Traummann gefunden und möchtest noch ein gemeinsames Baby ?? Und dann??? Eine Refertilisation kostet ein Schweinegeld und es ist auch nicht 100% sicher das es klappt.
Vielleich geht dann die Traumbeziehung in die Brücher weil Dien Prinz ein Baby von Dir möchte und Du ihm keins schneken kannst??
Warum versuchst Du es nicht erstmal mit einem anderen Verhütungsmittel????

Bienchen
die es nicht machen würde.....

Beitrag von hibbelliese 13.09.06 - 11:59 Uhr

Ich stimme Bienchen zu, hört sich nicht wirklich durchdacht an was du da so salopp daherschreibst #schock
Mit 25 kriegst du aber sowiso noch keine Sterilisation.

Beitrag von estrela69 13.09.06 - 14:16 Uhr

Kann ich fragen, was dieses posting hier im Fortgeschrittenen KiWu sucht????#kratz

Das mit der Steri solltest Du wirklich mal überlegen, außerdem ist ja in Deinem Alter nicht gesagt, daß Du nie mehr den Richtigen findest!! Und woher willst jetzt wissen, was in 10 Jahren ist??? Was spricht gegen 3 Kinder von 3 Vätern, wenn Vater Nr. 3 der Richtige ist?????

Ich habe mit 25 Jahren im Traum nicht an Kinder und Ehe gedacht, ich habe mich regelrecht gegen das Zusammenziehen gesträubt, weil ich dachte sowas bringt nur unnötigen Streß mit sich. Leider komme ich aus einem Elternhaus, wo die Ehe hundsmiserabel war! Ab 27 änderte sich alles: meine Einstellung zum Leben, meine Partnerschaft etc. Heute bin ich heilfroh, daß ich immerhin zwei lebende Kinder habe, denn habe in der heftigen Zeit auch über Steri nachgedacht. Und schwere Zeiten gehen auch irgendwann mal vorbei....

Sorry, aber hat mich irgendwíe etwas aufgeregt gegrade!:-(

Beste Wünsche,

Chrissi#blume

Beitrag von willow19 13.09.06 - 15:20 Uhr

Ich hab zwar nichts gegen eine Steri, aber ich denke auch, dass das nicht wirklich Deine Entscheidung sein kann. Nur weil Du vielleicht mit dem Partner nicht mehr klar kommst, mit 25 Jahren, kann es doch nicht Dein Ernst sein, Dich sterilisieren zu lassen. Vielleicht findest Du Deine große Liebe in ein paar Jahren und mit diesem Mann möchtest Du dann noch ein Kind, dann stehst da und guckst dumm aus der Wäsche. Wozu gibt es denn die Pille und die ganzen anderen Verhütungsmethoden?!
Überleg Dir gut, was Du da vor hast, aber meiner Meinung nach ist das in Deinem Fall absoluter Schwachsinn. *sorry*

Liebe Grüße

Beitrag von _lasse 13.09.06 - 16:05 Uhr

Moin Karin,
ich gebe Dir einen gut gemeinten Rat mit auf den Weg.

Keine Kinder mehr haben wollen, ist etwas anderes als keine Kinder mehr bekommen zu können!

In diesem Sinne, schlaf noch ein zwei Nächte über diese krasse Entscheidung.

LG Karin #katze

Beitrag von snow_white 14.09.06 - 17:37 Uhr

Hey,

wenn sich Dein Freund nicht mit Deinem Kleinen versteht, ist es an der Zeit, ihm in den Hintern zu treten.
Sorry, aber wenn man mit nem 5 Jährigen Probleme hat, dann liegt das nicht am Kind, sondern am Mann.

Ich würde mich nicht sterilisieren lassen (großer Eingriff bei ner Frau), sondern ihm sagen, er soll das tun (das wird er ablehnen, jede Wette) [bei Männern ist das ein Schnip], dann siehst Du nämlich gleich mal, wie er an der Beziehung festhält.

Ich denke auch, daß die Ärzte den Eingriff bei Dir eh nicht duchführen werden. Ich kenne ne Frau, die war 34 als sie das machen lassen wollte, und die ist von Pontius zu Pilatus, bis sie mal einen gefunden hat.

In dem Sinne: Nicht sterilisieren lassen, sondern trennen.

LG

sw