Hallo meine Nacht war der reinste Alptraum

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Der Frühchenmediziner Dr. Matthias Jahn beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von norddeich 13.09.06 - 07:41 Uhr

Einen wunderschönen guten Morgen

meine Nacht war der aboslute Alptraum. Erst will meine Tochter partout nicht schlafen. Dann habe ich sie im halb 10 endlich am schlafen. Gehe um 10 ins Bett und warte darauf das mein Mann von der Spätschicht kommt, da bekomm ich um 0:00 Uhr nen Anruf von der Polizei das mein Mann nen Autounfall hatte und im Krankenhaus ist. Ich also aus dem Bett, Kind eingepackt und ab ins Krankenhaus. Wo ich dann bis viertel vor 3 war. Zu Hause angekommen die kleine schlief schon wieder im Auto. Leg ich mich hin und ich hatte keine ruhige Sekunde Schlaf. Mein Magen und Darm rebellieren ohne Ende. Bin total fertig mit den Nerven und jetzt bin ich schon wieder auf weil ich einfach nicht schlafen kann und warte darauf das die Maus wach wird damit wir gleich zur Polizei, zum Schrotthändler und ins Krankenhaus fahren können.

liebe Grüße
Melanie

mußte mir das einfach mal von der Seele schreiben, danke fürs zuhören. Und meine kleine Maus Felicia ist so lieb.

Beitrag von sandralein_81 13.09.06 - 08:12 Uhr

Guten Morgen,

au wei, das kenne ich. Da ist man so aufgewühlt.

Was ist den deinem Mann passiert? Ist er schwer verletzt?

Ich drücke dir die #pro das er schnell wieder fit ist und bei euch zu hause ist und vorallem das du heute Nacht hoffentlich besser schlafen kannst.

Gruß Sandra

Beitrag von misses_b 13.09.06 - 09:13 Uhr

Hallo Du Arme!

Hast Du eine Freundin/Nachbarin, die Dich unterstützen kann? Lass entweder die Süsse bei ihr, damit Du die Wege in Ruhe erledigen kannst, oder aber lass Dich auf jeden Fall fahren! Bloß jetzt nicht völlig aufgeregt und übermüdet ans Steuer!

#liebdrueck

misses_b

Beitrag von anna1002 13.09.06 - 09:25 Uhr

Hallo Melanie!

#liebdrueck!

Hoffe dein Mann ist nicht schwer verletzt!?

Ich will nicht zuviel #bla machen, trösten kann dich jetzt wohl keiner richtig, dazu sind wir alle zuweit weg!

Behalt jetzt nur die Nerven und paß auf dich und deine Kleine auf!

LG

Anna + Melina (27.1.2005) + Finn (17.08.2006)

Beitrag von pathologin34 13.09.06 - 09:45 Uhr

Hallo melanie ,

laß Dich mal #liebdrueck !!

Ich hoffe Dein Mann ist nicht schwer verletzt ?!

Das tut mir echt leid für Dich das Du keine Ruhe hast das kann ich mir gut vorstellen wie aufgewühlt man ist !!


LG Diana

Beitrag von norddeich 13.09.06 - 16:00 Uhr

Hallo,

meinem Mann geht es jetzt eigentlich ganz gut. Hat nur fürchterlich Kopfschmerzen und Nackenschmerzen. Und so langsam kommen die Prellungsschmerz am Brustkorb und an den Beinen zum Vorschein.

Wir sind jetzt mal kurz zu Hause damit die kleine wenigstens mal in Ruhe schlafen kann, denn die ist auch total übermüdet. Verschläft gerade sogar ihre Mahlzeit.

Liebe Grüße
Melanie

Beitrag von palmeras 13.09.06 - 16:06 Uhr

Hallo Melanie,

habe vorhin gelesen was euch passiert ist.
Tut mir sehr leid, aber gut das dein Mann nicht so schwer verletzt ist. Muß er denn noch lange im Krankenhaus bleiben und wie sieht es mit eurem Urlaub aus.
Gute Besserung und mal etwas Pause
Liebe Grüsse
Doro mit Sanja

Beitrag von norddeich 13.09.06 - 16:08 Uhr

Hallo Doro,

er soll wohl nur 48 Stunden zur Beobachtung dableiben. Mal sehen was mit dem Urlaub ist. Denke wir werden trotzdem fahren. Versicherung ist schon informiert. Mal sehen.

Liebe Grüße
Melanie

Beitrag von pathologin34 13.09.06 - 18:34 Uhr

na mensch glück im unglück gute besserung deinem mann . und schlaft nun etwas .

lg