Sport und Wein in der KIWU-Zeit

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von fenna 13.09.06 - 07:42 Uhr

Guten Morgen, Ihr Lieben,

bin im 16. Übungszyklus und hatte meine 4. Insemination. Heute ist der 23. ZT von 28. In manchen Zyklen bin ich völlig abstinent bezüglich Sport und Alkohol geblieben. Nun sage ich mir, um mich nicht verrückt zu machen: "Einfach ganz normal weiterleben." Das bedeutet ca. 4x in der Woche 7km Joggen, was ich total liebe und was mir sehr gut tut. Ich laufe ganz entspannt im aeroben Bereich und fühle mich danach immer wie neu gebohren. Da ich das schon seit Jahren mache, ist mein Körper daran gewöhnt.

Ja und hin und wieder trinke ich auch 1-2 Glaeser Wein. Sagen wir 2 bis maximal 3x in der Woche 1-2 Glaeser.

Sobald ich weiss, dass ich schwanger bin, höre ich natürlich mit dem Wein und dem Joggen auf. Werde dann auf Schwimmen umsteigen.

Jedenfalls schreibe ich das, weil ich im tiefsten Innern doch Angst habe, dem möglichen Nachwuchs damit zu schaden. Nachdem die komplett abstinenten Phasen jedoch nichts brachten, ausser, dass ich unzufrieden wegen der mangelnden Bewegung war und ich es ungesellig fand, in Gesellschaft immer nur alkoholfrei zu trinken.

Die mehrfachen Mütter in meinem Freundeskreis sagen alle, sie haetten bis zum Schwangerschaftstest noch Wein getrunken und das haette offensichtlich nichts geschadet.

Was denkt Ihr denn??? Ich hoffe, ich kriege jetzt keinen Rüffel wegen meiner Unvernunft!

Fenna

Beitrag von robbiew 13.09.06 - 07:46 Uhr

hallo fenna,

ich jogge auch gerne....macht den kopf so schön frei. bin bei es+7 heute und weiss auch nicht so recht ob ich laufen gehen soll. aber wenn es einem doch gut tut, kann es doch schlecht nicht sein, oder?

ich fahre zur zeit viel mit dem rad. ist aber nicht das selbe wie laufen.

mit dem alkohol hab ich auch keine ahnung. trinke auch abends ab und zu mal ne flasche bier und kann daran nichts schlimmes finden.

gruß

bianka

Beitrag von anjali74 13.09.06 - 07:46 Uhr

Hi fenna,

mein Mann meint immer: wenn Wein schaden würde, gäbe es keine Franzosen, Italiener und Spanier! ;-) SObald man weiß, daß man schwanger ist, hört man sowieso auf. Aber vorher: Leben!

Und leichtes Joggen schadet sicher nicht, wenn man gute Schuhe hat und auf einem weicheren Untergrund läuft (gilt sowieso als Regel für die Gelenke.) Im Gegenteil, wenn Dein Körper das braucht, solltest Du es ihn geben!

lg
anjali

Beitrag von bibiline1978 13.09.06 - 07:50 Uhr

Guten Morgen fenna,

so ein Quatsch, einen Rüffel bekommst von mir nicht! #freu

Also ich bin der Ansicht, Du musst Dich wohl fühlen in Deiner Haut, das ist das A und O! Und wenn Du gern joggst, dann mach das, solang Du Dich dabei nicht verausgabst... ;-)
Aber Du schreibst ja, Dein Körper ist durch den langjährigen und regelmäßigen Sport daran gewöhnt, also was soll passieren?
Zum Wein denke ich, soooo viele Frauen wissen doch zu Beginn gar nichts von ihrer Schwangerschaft und machen Gott weiß was. Ich bin auch hier der Ansicht, dass es nicht schädlich für das Kind ist!

Ich wünsche Dir viel, viel #klee, dass es mit der IUI geklappt hat!

#herzlich Grüße, bibiline.

Beitrag von fenna 13.09.06 - 07:59 Uhr

Oh, danke für Eure lieben Antworten. Fühle mich gleich viel besser und gehe jetzt ganz entspannt eine Runde Laufen. Ich denke auch immer, dass alles was mir gut tut auch dem Kleinen gut tut, aber man will ja alles richtig machen, nicht wahr?

Also nochmals vielen Dank, einen wunderschönen Tag und viel Glück beim #schwanger werden!!!

Fenna

Beitrag von chatta 13.09.06 - 09:27 Uhr

Hallo,

ganz schnell noch wegen Zeitmangel:

Studien haben ergeben, dass Frauen, die täglich ein Glas Rotwein trinken, schneller ss werden... ran an den roten Saft!!!

LG
cha, im Rotwein-Land Spanien ;-)

Beitrag von fritzi13 13.09.06 - 09:44 Uhr

#pro drauf trink ich!
#liebdrueck

Beitrag von bobberla345 13.09.06 - 10:02 Uhr

Hallo Fenna,

aslo ich finde auch man(Frau) solle das tun wonach ihr ist. Ich selbst lebe so wie ich es bisher immer getan habe. Und Sport finde ich richtig super....mein FA hat mir das auch gesagt das wir uns mit dem ablenken sollen was uns Spaß macht. Wir fahren viel Fahrrad und joggen haben wir auch schon versucht.
Und ein Glas wein ab und an gönne ich mir auch weiterhin.
Wenn es mit #schwanger werden klappen soll dann tut es das auch.
LG Sonja#liebdrueck;-)

Beitrag von lilly85 13.09.06 - 10:16 Uhr

Hallo Fenna,

mein kleiner Sohnemann ist nun ein Monat alt. Ich gehe auch gerne joggen und habe das bis in den 5. Monat hinein gemacht, meine FÄ meinte, dass das kein Problem sei. Danach ging ich walken und erst die letzten 12 Wochen bin ich auf schwimmen umgestiegen bis zum Schluss. Der Kleine ist kerngesund und kam ein Tag vor ET zur Welt.

Liebe Grüße Lilly

PS: Bis zu dem positiven Test habe ich Alkohol getrunken und auch in der Schwangerschaft habe ich mir an Silvester und zur Hochzeit ein Gläschen Sekt erlaubt.

Beitrag von pattib 13.09.06 - 20:04 Uhr

Hallo Fenna,
auch wenn ich nicht weiß, ob die Antwort so viel später noch gelesen wird:

Man darf bis kurz vor Ende, solange es einem gut geht und sich gut dabei fühlt joggen, vor allem, wenn man es gewohnt war. Schaden tut es nicht, und später gefällt es wohl den meisten Babies so geschaukelt zu werden ;-)
Grundsätzlich ist Sport (mit Ausnahme von gefährlichen Sportarten) so lange erlaubt, wie man sich gut fühlt.

Wein/Alkohol ... also, die ersten zwei Wochen NACH einer Befruchtung ist das Ei noch gar nicht mit deinem Kreislauf verbunden, du darfs also nach Herzenslust "saufen" ;-) und auch danach ist das Gläschen hin und wieder durchaus erlaubt.

Das eigene Wohlbefinden ist manchmal genauso wichtig wie das der kleinen Würmer!

Ganz liebe Grüße,
Patrizia