Mal wieder Folsäure

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tigerbaby07 13.09.06 - 07:50 Uhr


Guten Morgen,

ich habe gestern gelesen das einige von euch permanent Folsäure zu sich nehmen.

Als ich beim FA war und mit ihm unseren KiWu besprochen habe, hat er mir für 14 Tage Folsäure mitgegeben (das hochdosierte, heißt F.....?).
Er meinte das die Einnahme über 14 Tage ausreichend wäre. Dann sollen meine "Folsäure-Speicher" aufgefüllt sein.

Was meint ihr dazu bzw. was hat euch euer FA geraten?

Viele liebe Grüsse und einen guten Start in den Tag.

Sonja

Beitrag von sonnenschein2601 13.09.06 - 07:59 Uhr

Hallöle!

Also mein Frauenarzt riet mir 1 Monat Folsäure bei 0,8 und danach 0,4 einzunehmen. Was bedeutet bei deinem FA hochdosiert?!
Wenn du dir nicht sicher bist, frage lieber nochmal nach.

Liebe Grüsse sonnenschein2601#herzlich

Beitrag von tigerbaby07 13.09.06 - 08:04 Uhr


Hallo Sonnenschein,

das "hochdosiert" kam von mir, da es sich um Femibion (bin wieder darauf gekommen) mit 0,8 gehandelt hat.

Du meinst also ich sollte weiterhin Folsäure mit 0,4 einnehmen?

Viele Grüsse

Sonja

Beitrag von sonnenschein2601 13.09.06 - 08:26 Uhr

Ups! Sorry habe vergessen wie lange ich die 0,8 Folsäuretabletten einnehmen soll:

Also:

0,8 1 Monat und danach 0,4

Wie es dann weiter geht, weiß ich leider noch nicht, ob ich während der Schwangerschaft weiterhin Folsäure einnehmen soll oder nicht :0(

Liebe Grüsse sonnenschein2601

Beitrag von kascha912 13.09.06 - 08:06 Uhr

Hallo Sonja,
ich habe das die letzten Tage schon ein paar Mal eingestellt, aber einfach noch mal, um die Hintergründe zu erhellen:

"Bisher empfohlene Dosierung für Folsäure zu gering
Das Neuralrohr des Embryos schließt sich schon zwischen dem 22. und 28. Schwangerschaftstag. Aus diesem Grunde sollten möglichst schon einige Wochen vor der Schwangerschaft sowie während der Frühschwangerschaft Folsäure-Präparate eingenommen werden, um einen ausreichend hohen Erythrozytenfolat-Spiegel aufzubauen und dadurch das Risiko eines Neuralrohrdefektes beim Fetus zu verringern.

Allerdings ist die bisherige Dosierungsempfehlung anscheinend zu gering. Bereits seit Jahren empfehlen Experten die zusätzliche Einnahme von 400 µg Folsäure pro Tag - das Auftreten von Neuralrohrdefekten blieb seit dieser Empfehlung aber nahezu konstant. Neuere Untersuchungen zeigen, dass erst ab einer täglichen Einnahme von 800 µg Folsäure und weiteren B-Vitaminen die Zahl von Neuralrohrdefekten sowie angeborenen Herzfehlern deutlich reduziert werden kann.

Quelle: Ärzte Zeitung"

Der Rat Deines Arztes klingt in meinen Ohren gut. Allerdings nur aufgrund der alten Forschungsstände oder wenn das mit dem Kinderwunsch sehr schnell klappt.
Ansonsten würde ich die 800er nehmen. Allerdings nicht bis zur 12ten Schwangerschaftswoche sondern halt nur bis 4 Wochen nach Gestation.
Mein persönlicher Kompromiß klingt vielleicht seltsam, aber ich nehme jetzt ab Eisprung Femibion800 - bis zur Mens und Folio (400) wieder bis zum ES. #augen

Viel Glück Dir und Alles Gute!
- Katja

Beitrag von rosa 13.09.06 - 08:41 Uhr

hi, schau ma, dass habe ich heute morgen schon ma zum thema folsäure geschrieben....

Also ich nehme täglich eine Kapsel.....


hi,

mein FA empfahl mir "unbedingt" femibion 800 zu nehmen, da sind außer folsäure auch noch jod und einige B-Vitamine drin. Hab ihm gesagt, dass ich schon längere Zeit folio einnehme, da meinte er, dass sei ja schon mal ganz gut aber femibion 800 (bei kinderwunsch u. bis zur 12. SSW) sei doppelt so hoch dosiert und einfach besser. Keine Ahnung, ob er irgendwelche Verkaufsprovision bekommt denn leider kosten diese kapseln das doppelte und es sind grade mal nur 30 Stück drin, bei folio ist das vierfache drin!!! Aber was macht man nicht alles was einem der arzt empfiehlt.

LG
R.

Beitrag von paula01 13.09.06 - 11:58 Uhr

Jetzt reihe ich mich auch noch dazu ein. Bei uns steht der Kinderwunsch auch an und ich habe von FA Vitaverlan bekommen. Allerdings meinte die auch dass es weitere Produkte in der Apotheke gibt. Soll mich schlau machen bzw. eine Frage was ich ausgeben möchte. Jetzt war ich eine ganze Weile im Internet unterwegs. Eines macht mich jedoch stutzig. Femibion 800 hat genau den selben Folsäure-Anteil wie Folio. Es sind allerdings mehr weitere Stoffe wie Metafolin enthalten. So ganz die Aussage also nicht dass Fimibion mehr Folsäure enthällt. Welche Präparate habe ihr als Alternative? Werde wohl heute Nachmittag mal in der Apotheke nachfragen.

Beitrag von rosa 13.09.06 - 15:15 Uhr

Femibion 800 hat doppelt so viel Folsäure als Folio, daher auch 800. Folio hat nur 400 µg!

#herzlich
R.

Beitrag von paula01 13.09.06 - 15:22 Uhr

http://www.femibion.de/produkte/femibion-800/
Na jetzt bin ich doch verwirrt. Auf der Internetseite steht dass 400 ug Folsäure enthalten sind. Naja, man muss ja nicht alles verstehen;-) Manchmal liest man zuviel und verwirrt sich selbst dadurch. Danke für deine Antwort.